Sonntag, 21. Juli 2013

Casatiello napoletano

Ohhhhhhhh, dieser herzhaften Köstlichkeit bin ich an Ostern in Neapel bei der Verwandtschaft begegnet. Es ist ein nicht süßer Hefekuchen mit Salami/Schinken und Käse. Gut als Vorspeise oder als handlicher Snack so zwischendurch. Eigentlich kommen noch 4 ganze Eier inklusive Schale in den Teig und werden dann traditionell als letzte Stücke zu Ostern verzehrt. Aber da wir Juli und nicht März haben --> ohne ganze mitgebackene Eier! Ein lauer Sommerabend und ein Gläschen guter Wein und Casatiello.... perfekt!
Casatiello

 Rezept:


Zutaten:

- 1 Würfel Hefe
- 200 ml lauwarmes Wasser und 100 ml lauwarme Milch
- 1 TL Zucker
- 500 g Mehl
- 1 TL Salz
- sehr viel frisch gemahlener Pfeffer

- 150 g pikanter Käse (Provolone, Emmentaler....) in kleine Stückchen geschnitten
- 50 g geriebener Käse (Pecorino, Parmesan)
- 150 g Salami oder Speck in kleine Stückchen geschnitten
- Etwas Olivenöl

Hier meine interpretative Erweiterung:
- eine halbe kleine Zwiebel in ganz kleine Streifen geschnitten
- ca. 10 Blätter Petersilie
- 1 Prise Muskatnuss
- 1 kleine Tomate - davon nur das Filet, nicht das Kerngehäuse (v.a. als Farbkleckse)
- 1 Prise Kreuzkümmel oder Rosmarin (je nach Geschmack)



1. Milch, Zucker und Wasser erwärmen (ca. 45 Grad)
2. Hefe hineinbröseln
3. Mehl hinzufügen
4. kräftig mit Knethaken oder per Hand durchkneten
5. 60 Minuten an einem warmen Ort mit einem Tuch bedeckt gehen lassen
6. Gugelhupfform mit Öl und Paniermehl vorbereiten
7. alle anderen Zutaten klein schneiden
8. alle Zutaten nach der Ruhezeit gut hineinkneten und als gleichmäßigen Schlauch in die Gugelhupfform geben
9. nochmals 60 Minuten mit einem Tuch bedeckt gehen lassen
10. nun die Oberseite etwas mit Olivenöl einstreichen
11. 10 Minuten bei 200 Grad bei Ober-/Unterhitze backen
12. dann 20 - 30 Minuten bei 180 Grad
13. aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus der Form lösen

TIPP: Casatiello empfehle ich zu einem guten Glas Wein oder Bier, zu Antipasti oder Salat, einem Picknick oder zu einer gemüsigen Suppe. Einfach so mit Ziegenfrischkäse und/oder Tomate ist das Casatiello ein Gedicht.


Casatiello




(die Zutatenliste habe ich von: yoyobubu auf wunderkessel. Danke)

1 Kommentar:

  1. ...bin gerade durch FB hierher gekommen - Danke für das ungewöhnliche Rezept - muß ich mal ausprobieren, hört sich lecker an !! :) LG aus Berlin von Claudia

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...