Donnerstag, 1. August 2013

Appelkeuchen a la Bettina

Trommelwirbel: Einen neue Sensation:

Heute verrät uns Bettina ein geheimes Familienrezept für einen super saftigen und leckeren Apfelkuchen (Appelkeuchen). Mmmmmmmmmmmmmmh.... habe ihnen selbst schon kosten dürfen und kann ihn nur empfehlen.


Bettina, eine Kollegin und Freundin von mir, experimentiert nicht nur im Chemielabor leidenschaftlich gerne, sondern auch in ihrer Küche.

--> ihr Rezept - wahlweise für ein Backblech oder eine Springform

 Bettina: "Hier geht es nun um ein altbewährtes Rezept für einen gedeckten Apfelkuchen von meiner Mutti Gerhild."




Apfelkuchen a la Bettina


Rezept: 


Zutaten(Blech):                                                       Zutaten (Springform):
Teig:   500g plus Mehl                                             300g Mehl
            10 EL Zucker                                               6 EL Zucker
            10 EL Öl                                                        6 EL Öl
            10 EL Milch                                                  6 EL Milch
            1 Msp. Bikarbonat (Natron)                       1 Msp. Bikarbonat (Natron)
            2 Eier                                                             1-2 Eier
Füllung: ca. 2kg Äpfel                                             1,2 kg Äpfel
              

jeweils:
Zucker und Zimt                                      
Semmelbrösel                                                        
Puderzucker zum Bestäuben

Appelkeuchen

Zubereitung:

Backblech mit Öl oder Butter ausreiben und mit Mehl bestäuben.

Teig:
1. Mehl auf eine Arbeitsplatte geben (alternativ Rührschüssel).
2. In eine Mulde in die Mitte Zucker, Öl und Eier geben.
3. Natron in der Milch auflösen und in die Mulde geben.
Alles miteinander vermengen.
(ggf. Mehl nachgeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht)

Teig in zwei Teile teilen. Eine Teighälfte auswalken und auf das Backblech geben.
Semmelbrösel auf dem Teig verteilen.

Füllung:
1. Äpfel reiben und je nach Süße der Äpfel mit Zucker und Zimt vermengen.
2. Apfelmischung auf den Teig geben.

Zweite, ausgewalkte Teighälfte darüber geben und mit einer Gabel Löcher einstechen.

Bei ca. 200°C (Ober-Unterhitze) ca. 35 Minuten backen.

So, und nun zur Variation:

  Weil mir das Reiben der Äpfel oft zu zeitaufwendig ist, schneide ich die Äpfel in kleinere Stücke.

  Damit das Rezept etwas interessanter wird mische ich der Apfelmischung geraspelte oder gehobelte Mandelstückchen hinzu!

  Auch kann man die Apfelmischung (Äpfel und Zucker) in einem Topf auf dem Herd erhitzen und ca. 20 Minuten bei gemäßigter Hitze köcheln lassen.

  Alternativ kann der Kuchen auch in einer Springform gebacken werden; Zutaten entsprechend abändern.

TIPP: Auch kann man mit dem Rezept Muffins backen. Die Zutaten für den Blechkuchen reichen für zwei Muffinformen! Dafür in jede Mulde Teig geben und überlappen lassen. Die Apfelmischung in jede Form geben und mit dem überlappenden Teigstück zudecken.

(Die Backtemperatur und Backzeit entsprechend reduzieren! - bei ca. 160-180°C ca. 25-30 Minuten)
Apfelkuchen in Muffinformen

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...