Dienstag, 27. August 2013

Zucchinikuchen als Muffin Ententeich

Mein Mann und seine Kollegen mussten an einem See arbeiten und so habe ich beschlossen... als kleine Aufmunterung Ententeich-Muffins zu machen. Die ein oder andere Ente schwimmt bestimmt an ihnen vorbei. Quak Quak!

So wie es Karotten- oder Kürbiskuchen gibt, so kann man auch aus Zucchini Kuchen machen. Ungewöhnlich vielleicht, aber einen Versuch wert, oder?
Und das schmeckt richtig lecker! Nicht zu süß. Außerdem habe ich Vollkornmehl verwendet wie auch keine Butter (sondern Öl). Quasi ein fast gesunder, vollwertiger Kuchen.

Zucchinikuchen

Rezept: 


Zutaten:
- 1 Tasse gutes Sonnenblumenöl
- 1 Tasse Zucker
- 4 Eier (Medium)
- 1 EL Vanillezucker
- 1 gehäufter TL Zimt
- 1 Prise Salz
- halbes Päckchen Backpulver
- 2 gehäufte Tassen Zucchiniraspel (habe hier die Kerngehäuse weggelassen!)
- 100 g geriebene Mandeln
- 50 g Mandelplättchen oder gehackte Mandeln
- 3 Tassen nicht zu grobes Vollkornmehl

- Zartbitter-Kuvertüre als Deko


1. Kuchenform mit Öl auswischen und komplett mit Paniermehl "auskleiden", Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
2. in einer Schüssel mit dem Handrührgerät Öl und Zucker, Vanillezucker gut verrühren
3. nacheinander die Eier unterrühren und Öl-Zucker-Eimischung schaumig schlagen
4. beide Sorten Mandeln, Salz, Zimt, Backpulver, Mehl unterrühren
5. Teig in Form füllen

Als ein großer Kuchen braucht er bei 180 Grad 60 Minuten.
Als Muffins ist eine Backzeit von 20 - 25 Minuten notwendig.

6. Backen
7. Auskühlen lassen, aus Form lösen
8. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über dem Kuchen verteilen

Zucchinimuffin beim Casting am Brombachsee ;-) mit "the Hooters" im Ohr...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...