Sonntag, 20. Oktober 2013

Kalbsrahmbraten mit Pilzen

Endlich ist die Jahreszeit da, in der man offiziell immer und immer wieder Schmorgerichte/-braten zubereiten darf... ja, schon klar, dass man das im Sommer auch dürfte, aber wenns draußen kühler ist, schmeckt die Schmorerei einfach besser.

Das heutige Rezept ist ein Kalbsrahmbraten.
Auf dem Anrichteteller finden sich außerdem noch eingeschnittene und im Backofen zubereitete Kartoffeln und ein paar antipastimäßige, süßsaure Zucchinischeibchen. In der Soße befinden sich Kräuterseitlinge, wobei natürlich jede andere Art von Schwammerl(Pilz) auch funktionieren würde.

Wichtig beim Kalbfleisch ist, dass die Soße das Fleisch unterstützt und nicht selbst zu extrem gewürzt ist, da sonst das gute Fleisch untergeht und das wäre schade.
Los geht´s!

Kalbsrahmbraten mit Pilzen
Rezept:(für etwa 4 Personen)

Zutaten:
- etwa 1 kg Kalbsbraten
- 2 große, geschälte und in mittelgroße Stücke geschnittene Karotten
- ein Stück geschälten und in mittelgroße Stücke geschnittenen Knollensellerie (so dass etwa die Hälfte der Karottenmenge erreicht ist)
- 1 mittelgroße Zucchini in ca. 2 cm Scheiben geschnitten
- 2 mittelgroße, geschälte und in mittelgroße Stücke geschnittene Zwiebeln
- 2 große Tomaten, halbiert
- 1 Flasche trockener Weißwein (oder Fonds)
- 1 halber EL Zucker
- 1 kleine halbierte Knoblauchzehe
- Bratöl(z.B. Sonnenblumenöl)/Buttermischung zum Anbraten

Für die Soße NACH dem Schmoren:
- 300 - 500 ml Sahne oder Soja Cuisine
- etwa 250 g Pilze, in dünnere Scheiben oder Stückchen geschnitten (je nach Belieben)

Wichtig: ein Schmortopf mit Deckel (da der bei uns aus Glas ist, war noch eine Pfanne zum Anbraten notwendig)

1. Kalbfleisch trocken tupfen, salzen und pfeffern und bereit legen
2. Backofen auf 200 Grad vorheizen
3. Pfanne auf den Herd stellen, sehr hoch einstellen und Öl/Buttermischung hineingeben
4. Kalbfleisch von jeder Seite schön braun anbraten
5. Kalbfleisch in den Schmortopf geben
6. Gemüse(Karotten, Sellerie, Zwiebel, Zucchini) anbraten bis es anfängt leicht anzubräunen
7. Zucker hinzufügen und gut durchmengen
8. nach etwa einer Minute erst Tomaten hineingeben
9. das Ganze mit Weißwein ablöschen (etwa die Hälfte der Flasche)
10. ca. 1 min köcheln lassen... währenddessen Knoblauch in den Schmortopf geben und den restlichen Weißwein  über das Fleisch gießen
11. Gemüse und eingeköchelten Weißwein über das Fleisch in den Schmortopf gießen
12. den Deckel so auf den Topf geben, dass noch ein ordentlicher Spalt offen bleibt
13. Schmortopf in den Ofen schieben und 30 min bei 200 Grad schmoren
14. nach der halben Stunde eventuell das Fleisch umdrehen, den Deckel komplett auf den Schmortopf schieben und den Ofen auf 175 Grad herunterdrehen --> mindestens 60 Minuten weiterschmoren, besser wären 90 Minuten --> es wird herrlich in der Küche duften bis dahin... yummie
15. nach der Schmorzeit Fleisch aus dem Topf holen - ein Stück Alufolie leicht darüber legen (nicht fest einwickeln)
16. Tomatenschalen und Kerngehäuse aus der Soße fischen, den Rest pürieren
17. je nachdem wie die Soße nun gewünscht wird: entweder die Soßenbasis weitereinkochen oder gleich die Sahne mituntermengen --> mit Salz, Pfeffer, Zucker anschmecken, wenn nötig
18. währenddessen in der Pfanne vom Anbraten die Pilze anbraten
19. vor dem Anrichten Fleisch mit einem scharfen Messer in Scheiben aufschneiden und nochmal drüber pfeffern, Pilze und Soße vereinen --> anrichten --> essen --> sich freuen

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Als Beilagen kann man vielerlei verwenden: Nudeln, Spätzle, Semmelknödel, Kartoffeln...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...