Montag, 25. November 2013

Sablés - gefüllt

In einem Weihnachtsbuch habe ich ein französisches Plätzchenrezept entdeckt und zwar für Sablés. Sie werden in diesem Rezept verschieden gefüllt und so hab ichs auch ausprobiert... und für sehr lecker und einfach zuzubereiten befunden.

Aus den Kindheitstagen erinnere ich mich eigentlich nur immer an Schwarz-Weiss-Rollen-Plätzchen von meiner Oma... aber solche Rollen sind doch mal eine echte Alternative...




Zutaten für ca. 90 Stück:
- 300 g weiche Butter
- 200 g Puderzucker
- 1 Prise Salz
- Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone
- 500 g Mehl
- eine Handvoll klein gehakter Pistazien
- eine Handvoll Blüten, z.B. Wildblüten oder Lavendel
- eine Handvoll kleingehackte Nüsse, z.B. Mandeln

- Backpapier



1. Butter schaumig rühren
2. Puderzucker, Salz, Zitronenschale, Mehl hinzufügen
3. alles zu einem weichen Teig verkneten
4. Teig in drei Teile teilen
5. jedes Teil zu einem Rechteck (etwa 30 x 15 cm) auseinanderdrücken
6. auf ein Teigdrittel Pistazien, auf das nächste Nüsse, auf das nächste die Blüten verteilen
7. von der breiten Seite her aufrollen
8. in Folie zugedeckt 2 Stunden in Kühlschrank ruhen lassen
9. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
10. jeden der drei Teigstränge in 0,5 cm Scheiben schneiden und auf ein Backblech (mit Backpapier) belegt legen
11. 10 bis 12 Minuten goldgelb backen



Luftdicht verpackt 3 - 4 Wochen haltbar



So ein Zufall.... da hab ich ja grad noch das Blogevent von Kochmädchen "Die flotte Rolle" geschafft. Hurra. ;-)


Flotte_Rolle




Kommentare:

  1. Muss ja zugeben , das ich eigentlich keine Pistazien so gerne mag . Doch als ich die bekommen habe war ich verliebt . Mhhhhhhhh so lecker waren sie und das war malganz was anderes , als die ganzen Kekse . Auch mit Wildblüten habe ich noch nie gesehen . Einfach klasse .

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie.

      Das freut mich sehr, dass sie dir geschmeckt haben... ;-) und sie sind auch recht praktisch und einfach in der Herstellung, da man ja nix ausstechen muss, sondern nur runterschneiden.
      Und es gibt ja noch viele andere Möglichkeiten, die Sablés zu füllen.

      Danke für deinen Kommentar.


      Gruß, Sonja, Amor und der Kartoffelsack

      Löschen
  2. Also ich bin bei uns derjenige, der backt und ich finde dieses Rezept klasse. Statt der üblichen Plätzchen, aber auch zu jeder anderen Zeit im Jahr sind die kleinen Stücke sicherlich sehr lecker. Ich probiere es mal aus und hoffe es klappt!

    lg Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniel.

      Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut klappt. Berichte ruhig, ob es auch wirklich geklappt hat. Ich wollte damals nur eine Sorte (sprich eine Füllung ausprobieren) und schwups waren es drei verschiedene... bei den Füllungen kannst du richtig kreativ sein, es darf nur nichts zu Flüssiges oder Pappiges sein.

      Alles Gute,

      Sonja

      Löschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...