Mittwoch, 8. Januar 2014

Wintergemüse

Oh, bei meinem letzten Einkauf auf dem Gemüse-Bauernhof hab ich soviele tolle Wintergemüse und -salatsorten bekommen. Da muss ich Euch doch mal ein Bisschen genauer meinen Einkauf vorstellen. Ich selbst hab heuer erst so richtig den Durchblick zwischen Pastinaken, Petersilienwurzel und Co. erhalten.









Geschmack:
- scharf
- wie fröhlicherer Rettich

(- bringt einen schnell zum Weinen beim Schälen und Hobeln
- Wasabi-Verwandter)

Zubereitung:
- Schälen und klein hobeln

--> v.a. in Soßen, zu Rindfleisch

Meine Rezepte:
- Warmer Hund mit Meerrettich, Pastinaken und Rindfleisch
- zum Bestreuen von Salaten, Gemüse, Fleisch, Fisch... als getrocknete Meerrettichstreusel





 



Geschmack:
- schmeckt etwas nach Meerrettich, aber nicht scharf
- (ich stelle fest.... Geschmack beschreiben ist echt schwer) *grübel*

Zubereitung:
- schälen
- Zubereitung ähnlich einer Karotte

--> gut als Suppe, Beilagengemüse...

Meine Rezepte:
- Warmer Hund mit Meerrettich, Rindfeisch und Pastinaken
- Kartoffel-Pastinaken-Püree (Rezept folgt demnächst) (60% Kartoffel, 40% Pastinaken)
- Pastinakenchips
- Pastinakensuppe





 

 

Geschmack:
- wie Petersilienkraut, aber erdiger

Zubereitung:
- schälen
- kochen wie z.B. Karotten


Meine Rezepte:
- sehr gut in Gemüse- oder Fleischbrühe
- Petersilienchips





 

Geschmack:

- winterlich-herb
- wenn zu lange gekocht/gebraten wird er bitter und schmeckt vielen nicht

Zubereitung:
- Strunk abschneiden und äußere Blätter entfernen
Verschiedene Möglichkeiten (nicht roh verzehren!):

a)  zeitaufwändig, aber am besten: alle Blätter einzeln abzupfen, blanchieren, kurz in der Pfanne mit Öl und Gewürzen schwenken, anrichten
b) in Scheiben schneiden: ordentlich anbraten - grüne Farbe darf sich aber nicht verdunkeln, würzen, fertig
c) Kohlköpfchen als Ganzes weich kochen (Achtung, wenn sich die grüne Farbe verdunkelt - umso bitterer wirds), gut mit Maronen, etwas Zwiebeln...
d) ....

--> gute Beilage zu diversen Gerichten




 

--> keine Wintergemüsesorte, aber sie passt wunderbar zu allen anderen hier aufgeführten Sorten, daher muss die Süßkartoffel hier dabei sein. Und da viele winterliche Gemüsesorten eher herb, erdig oder leicht bitter sind, rundet die Süße dieser wunderbar orangen Gemüsesorte die härteren Geschmacksrichtungen ab.

Geschmack:
- kartoffelig, aber süßlicher (ähnlich einer Mischung aus Karotte und Maroni)

Zubereitung:
- schälen, schneiden, hobeln, nicht roh verzehren! ...
- Achtung beim Schneiden --> sehr fest und hart als rohe Knolle
- gekocht, weicher als eine Kartoffel

Meine Rezepte:
- Erbsenespuma mit Süßkartoffelchips
- Süßkartoffelchips
- als Püree
- Süßkartoffelpuffer/rösti
- Ofen-Wintergemüse (Rezept folgt)





 

Geschmack:
- sehr feiner, fast schüchterner Geschmack, den man nicht durch intensiv schmeckende Mitspieler übertönen darf

Zubereitung:
- der Zeitkiller überhaupt --> zum Schälen recht zeitaufwändig
- schälen und kochen --> fertig


Meine Rezepte:
- Topinambursuppe
- Kartoffel-Topinambur-Püree (50% Kartoffel, 50% Topinambur)
- Ofen-Wintergemüse (Rezept folgt noch)



Wer noch weitere Rezepte veröffentlicht hat zu obigen Gemüsesorten darf sie gerne als Kommentar hier dran pinnen).








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...