Sonntag, 10. August 2014

Kartoffelkäse-Praline auf einer Peperonata

Manchmal ist es so, dass mich ein Blogevent von irgendjemanden inspiriert und der kreative Denkgaul mit mir durchgeht. Bei dem wirklich lesenswerten und fototechnisch sehr ansprechenden Blog "Gourmetguerilla" geht es derzeit um die Suche nach nach "hippen Knollen"... Gesucht sind Kartoffelrezepte mit einem gewissen Hippness-Faktor... ratter ratter... was könnte man denn da mit Kartoffeln kombinieren? ...ratter ratter...


Das Blogevent-Banner ist zauberhaft, oder?
Badge Event Hippe Knollen Kartoffelrezepte GourmetGuerilla
(auf das Bild klicken, dann gelangt Ihr zum Event)

Herausgekommen ist eine kartoffelige, ungewöhnlichere Vorspeise mit vielen Kartoffel-Varianten und einem Hauptdarsteller.

vegetarisches Kartoffelgericht
Kartoffelkäse-Praline auf einer Peperonata

Es erfordert im ersten Moment vielleicht Mut sie zu probieren, da die einzelnen Komponenten miteinander wohl nicht so gewöhnlich sind. Naja... eigentlich ist nur eine Zutat in dieser Komposition ungewöhnlich: Zartbitterschokolade! Aber der Mut wird geschmacklich belohnt!

Die Kartoffelpraline schmeckt in der Verbindung mit der Peperonata ungewöhnlich/lecker. Die Paprika-Tomaten-Soße sorgt für die fruchtig-frischen Komponenten, die Kartoffelpraline kommt bodenständig-elegant daher. Eine besondere Note verlieh die japanische Gewürzmischung aus Chili, schwarzem Sesam, Orangenschale, Algen.
Könnte auch gut als Amuse Gueule serviert werden. Geräucherter Schinken könnte sich als dankbarer Geschmacksbegleiter noch mit-einreihen.

Na, wer ist so mutig und probiert das Rezept? 


Rezept für Kartoffelkäse-Pralinen auf Peperonata

Erdapfelspeise
Kartoffelpraline ohne Cake-Pop-Stil


Zutaten für ca. 10 Pralinen:
- 3 Kartoffeln
- 30 g Frischkäse (welche Rahmstufe, bleibt dir überlassen!!!)
- 1 TL sehr klein gewürfelte Zwiebel
-  Öl zum Anbraten der Zwiebeln
- Salz, Pfeffer, Muskatnuss
(- habe noch nen kleinen Hauch weißes Trüffel-Pesto hinzugeben, das hier noch rumstand)

- etwas Öl zum Frittieren
- ca. 50 g Zartbitterschokolade
- Cake-Pop-Stile


1. Kartoffeln mit Schale kochen
2. Zwiebelwürfelchen in der Butter anschwitzen und glasig braten
3. Kartoffeln möglichst heiß schälen
4. durch Kartoffelpresse jagen oder in seeeeeeeeeeeeehr seeeeeeeeeeehr kleine Stückchen zerreiben/drücken
5. alle anderen Zutaten hinzugeben und gut verrühren
6. ca. 2 Stunden kalt stellen
7. Pralinengroße Bälle formen
8. diese goldgelb frittieren
9. auskühlen lassen
10. Schokolade schmelzen
11.Cake-Pop-Stile in die flüssige Schokolade dippen und dann vorsichtig jeweils in einen Ball stecken
12. Ball mit Schokolade überziehen und zum hart werden auf einen sauberen Teller stellen
13. Schokolade erhärten lassen (evtl. in den Kühlschrank stellen)
14. wenn die Schokolade fast hart ist, noch etwas von der Gewürzmischung darüber streuen

Wohin wandert Eure Gabel zuerst?

Zutaten für die Peperonata:
- 2 rote Spitzpaprika (oder ganz normale rote) - geschält
- 1 Zwiebel, geschält
- eine halbe Zehe Knoblauch, geschält
- Prise Salz und Pfeffer
- 1 TL Zucker (braun oder Rohrohr)
- 200 ml passierte Tomaten
- Olivenöl


1. Die geschälten Paprikastückchen und die kleingeschnittene Zwiebel bei großer Hitze in Olivenöl gut anbraten, pfeffern
2. fängt die Paprika an braun zu werden, Zucker hinzufügen, weiter kurz anbraten
3.  Temperatur halbieren und mit Ketchup Manis ablöschen und gleich darauf auch die passierten Tomaten dazuschütten
4. Knoblauch dazu geben und alles pürieren
Recht stückig pürieren, schmeckt leckerer!
5. etwa 30 min bei mittlerer Temperatur weiterköcheln lassen - aber VORSICHT könnte anbrennen!

Sonstige Zutaten:

- japanische Würzmischung "Nanami Togarashi" (Chilipfeffer, schwarzer Sesam, Algen, Orangenschale)
- Kapernäpfel
- selbst gemachte Kartoffelchips, Rose aus Kartoffelscheiben und Kartoffelstroh


Einfach nur Kartoffeln oder eine Vorspeise mit verschiedenen Kartoffelvariationen

Der "Erdapfelkäse" ist eigentlich ein niederbayrischer/oberösterreichischer Dip - ähnlich einem Obatzda. Kann ich nur empfehlen. Zum richtigen - nicht modifizierten Rezept - hier klicken.


Die Peperonata ist ein italienischer Sugo/Dip - wie immer man es auch nennen mag. Schmeckt kalt oder warm! Einfach mit ner Scheibe Brot an einem lauen Sommerabend oder als Bestandteil in einem umfassenderen Gericht. Mein Peperonata-Rezept gibts hier.

PS: Kartoffeln in Herzform gibt es wirklich. Das ist mein Beweis! Ich hab sie gesehen! :) Süß, oder?

herzige Kartoffel
Kochen ist eindeutig eine Herzensangelegenheit!

1 Kommentar:

  1. Wow, ich bin begeistert von Deiner einfallsreichen Kreation! Und danke für Deine lieben Worte bei mir...
    Hab eine schöne Woche, lg
    Kebo

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...