Mittwoch, 29. Oktober 2014

In der Weihnachtsbäckerei.... lalalala... 10 Rezepte für die Adventszeit

Wenn es draußen früh dunkel wird, die Temperaturen auf Frier-Grade sinken, denke ich vermehrt an die Advents- bzw. Weihnachtszeit. Seid Ihr auch gerade im Geiste am Grübeln und Suchen welche Plätzchen bzw. Kekse Ihr in diesem Jahr backen wollt/sollt? Dann geht es Euch wie mir... vieles läuft auf die Klassiker hinaus, aber ein paar "neue" Sorten dürfen es schon sein. Und sonst? Soll sonst noch etwas hergestellt oder produziert werden, z.B. besondere Marmelade?

Backt Ihr Plätzchen oder Kekse vor Weihnachten? Oder ganz was anderes? Unsere persönliche Definition ist ja mittlerweile wie folgt: Das ganze Jahr hindurch darf man Kekse backen und essen... zur Weihnachtsszeit gibt es dann Plätzchen. Der Anteil an ausgestochenem und verziertem Backwerk ist dann auch deutlich höher... bei den Keksen kommt es oftmals nicht so auf die Form an. Wie ist das bei Euch?

Hier habe ich eine kleine Auswahl von möglichen Kandidaten für Euch zusammengetragen:


 1. Die Snickerdoodles sind (ganz ohne Nüsse) ratzfatz gemacht, schmecken herrlich nach Zimt und können gut in Keksdosen einige Tage verbringen.




3. Seit zwei Jahren geistern unheimlich viele Keksstempel durch die Küchen und Backstuben. Hier ist mein Teigvorschlag und noch ein paar Tipps und Tricks zum guten Gelingen.



3. Statt Plätzchen oder Keksen kann man seine Lieben auch mit einfach herstellsten Pralinen verwöhnen wie wäre es hier mit Champagner- oder Baileyspralinen?



4. Oh, da wollte ich doch eigentlich was Selbstgemachtes aus der Küche verschenken und jetzt ist es zu spät? NEIN! Diese Marmelade schmeckt super und kann man auch am Tag vor Weihnachten noch schnell herstellen: Blutorange-Campari-Gelee
 


 5. Und für die Kinder braucht man auch dringend noch eine besondere Marmelade. Hierzu empfehle ich Euch meine Bratapfelmarmelade. Die Nase werdet Ihr aus diesem Töpfchen so schnell nicht mehr herausnehmen. ;)



 6. Schokoholics hier? Dann los! Schnell! Ab in die Küche: Brownie-Cookies -  außen knackig-kross und innen fluffig-weich.



7. Etwas traditioneller kommen da die Schokokipferl daher. Ich würde sie als ein neuentdecktes Highlight meiner Weihnachtsbäckerei aus dem Jahr 2013 betiteln. Doch ob das so stimmt, müsst Ihr schon selbst beurteilen.



8. Für den Nachmittagstee an einem der Weihnachtsfeiertage empfehle ich Euch die Himbeer-Stern-Muffins. Sehen sie nicht winterlich und weihnachtlich aus?



9. Die Nusskekse sind ebenfalls ein Ratzfatz-Plätzchen-Rezept. Sie leben von der Qualität der Nüsse. Die Konsistenz ist zart-weich.



10. Und wer genug von dem ganzen süßen Zeug hat, der schnappt sich eine Flasche Weißwein und produziert pikantes Knabbergebäck. Man kann doch nicht immer nur süßes Zeug essen. ;) Wir lieben sie sehr, die Taralli.





...und jetzt kommt noch eine Drohung! Auf dem Blog werden auch in diesem Jahr noch weitere Weihnachtsbäckerei-Rezepte auftauchen. Seid gespannt!

1 Kommentar:

  1. So viele tolle Rezepte, da weiß man ja gar nicht für was man sich entscheiden soll!!!
    Ich glaub ich fang mal mit der Bratapfel-Marmelade an :-)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...