Montag, 8. Dezember 2014

Nudelauflauf mit Pilzen

Für Sonntag, den 30.11., waren wir eingeladen worden an #twitterkocht teilzunehmen. 3Glocken (Ihr wisst schon, die Nudelfirma) hat 50 Blogger eingeladen an diesem ganz besonderen Event teilzunehmen. Es war ein großer Spaß und auch eine spannende Angelegenheit. Warum?

Wir bekamen im Vorfeld ein Päckchen mit Nudeln, einem Rotwein, einem Rewe-Einkaufsgutschein und vor allem der Zutatenliste. Was es letztendlich an dem Abend zu essen geben sollte, war streng geheim. Die Kochanweisungen sollten via Twitter mitgeteilt werden.

Die Zutaten könnt Ihr ja dem Foto selbst entnehmen. Zusätzlich wurde noch 1 EL Creme fraiche nachträglich hinzugefügt von 3glocken.

Die Zutatenliste

Wir haben statt der Milch 500 ml selbstgemachte Gemüsebrühe verwendet und als Käse haben wir drei verschiedene Ziegenkäsesorten (gerne auch 30 g mehr) gewählt, die wir miteinander vermischt hatten.

Alles steht bereit - es kann losgehen!

Schon im Vorfeld gab es einige lustige Tweets unter den Teilnehmern. Ab knapp 18.30 Uhr saßen wir so vorbereitet vor dem Twitterfenster und harrten der Dinge. Die analoge Gästin, die wir hierzu noch eingeladen haben, verpeilte die Angelegenheit und kam dann nur noch in den Genuss der Mahlzeit. 

Vorspeise mit Fleisch
Rindertatar mit Senf, Zwiebeln und Kapern auf rosa Beete-Carpaccio

Gott sei Dank hatten wir uns kurz vor 19.00 Uhr noch schnell eine kleine Vorspeise gegönnt, denn ratzfatz - zickzack - hetzhetz - ging es auch schon los mit den Kochanweisungen.


Die Pilze hatte ich schon vorher geputzt und alles abgewogen - was sich im Verlauf als GOTTSEIDANK-Sache entpuppen sollte.

Dann ging es los. Anstatt mit einem fröhlichen Hallo in die Runde oder einem großflächigen Abchecken wer aller da ist, ging es schwupp di wupp gleich los. Die erste Kochanweisung war da: Wasser im Wasserkocher erhitzen und dann die Nudeln kochen.


Huiuiui... in mir setzte sich ein saftiger Adrenalinstoß frei, als gleich kurz darauf - waaaaaaaaas? So schnell haben die die 7 Minuten-Kochzeit der Nudeln überstanden? Mein Nudelwasser kochte immer noch nicht... das Stresslevel stieg. Hektik brach aus. Als Nächstes sollten wir Pilze und Zwiebeln schneiden, dann den Käse, dann anbraten, dann.... uiuiuiui... ich sags Euch... meinen Mann hatte ich vor dem Bildschirm postiert, damit er die Tweets verfolgt und evtl auch mal was postet... Alleine mit beidem wäre das ein Ding der Unmöglichkeit geworden. Ich war in der Küche wirklich am Rödeln.... und ich dachte an die Blogger, die zuvor die Pilze nicht geputzt hatten usw... schneide erstmal 600 g Pilze, wenn... und so weiter und so fort... hier nun das Rezept ohne Stress für Euch zum Nachkochen:


Maccharoniauflauf
Nudelauflauf mit Pilzen

Zubereitung:
1. Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen
2. währenddessen Käse in Würfel schneiden, Pilze putzen und in ca. 1 cm Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln in 1 cm lange Stücke schneiden
3. Bechamel zubereiten: in einen Topf die Butter geben, erhitzen und schmelzen lassen, Mehl hinzufügen und mit einem Schneebesen verrühren und anschwitzen, Flüssigkeit (Milch oder Brühe) in mehreren Schlucken hinzufügen und immer ordentlich unterrühren, glatt rühren, aufkochen lassen
4. die Hälfte des Käses, Muskat, 1 EL Creme fraiche, Salz und Pfeffer zur Bechamelsoße geben
5. Öl in einer Pfanne erhitzen, Frühlingszwiebeln anbraten
6. dann die Pilze, Rosmarin und Thymian hinzugeben und gut anbraten, salzen und pfeffern
7. Nudeln, Pilze und Bechamel vermengen und in eine große Gratinform füllen (oder wie bei mir die Nudeln in die Form geben und die restlichen Zutaten darüber gießen)
8. Restlichen Käse darüber streuen und in ca. 30 Minuten goldbraun backen


Fazit: Das Gericht ist wirklich vorzüglich gewesen. Eine echte Nachkochempfehlung!
Man braucht eigentlich 3 Personen, um dieses Event gut hinzubekommen. Person a) liest und tweetet, Person b) schnippelt und macht Handlangerarbeiten und Person c) kocht.
--> Oder mit der Zutatenliste erhält man auch noch eine kleine Beschreibung, dass alles schon geputzt, gewaschen und in was geschnippelt werden kann (große/Kleine Würfel, Streifen....)... das würde so manches Stresströpflein im Akt vermindern.

Hoffentlich dürfen wir beim nächsten Mal wieder mitkochen. Es hat uns wirklich sehr viel Spaß gemacht, nicht zuletzt durch so manchen amüsanten Tweet anderer Blogger.Wer diese alle nachlesen möchte, kann es auf 3glocken-kocht.de tun. Man kann da übrigens auch ohne Blog mitmachen. Einfach die Zutaten fürs nächste Mal einkaufen und los gehts!

Und das war unsere Nachspeise: saftiger, schwedischer Schoko-Nuss-Kuchen. Auch wenn wirklich nicht mehr viel davon in unsere Mägen passte ;)

glutenfreier Kuchen
saftiger, schwedischer Schoko-Nuss-Kuchen nach Leila Lindholm: zum Rezept hier klicken

So, und weil das der erste "richtige" Auflauf auf meinem Blog ist - wir auflaufen wirklich wenig - schicke ich ihn gleich beim Blogevent von Lecker&Co. und Ina is(s)t vorbei. Die sammeln nämlich gerade wild Auflaufrezepte:

http://leckerundco.blogspot.de/2014/11/3-blogevent-auflauf.html
Los! Mitmachen!


Kommentare:

  1. Liebe Sonja,

    was für eine klasse Entstehungsgeschichte für deinen Auflauf ähm Aufi auf oder so ähnlich. ;-)
    Du musstest ja wiklich schnell sein aber das klingt total lecker! Vielen Dank, für diesen Küchen-Spurt.

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sonja,
    beim nächsten #twitterkocht möchte ich gern bei dir essen. So tolle Vorspeise und Nachtisch gab es bei uns nicht :)
    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena.
      Herzlichen Dank für dein Kompliment! Kannst dir ja mal fürs nächste Mal überlegen, ob du bei uns mitisst ;)

      Alles Gute, Sonja

      Löschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...