Dienstag, 4. April 2017

Urban gardening: Aussaat der Kartoffeln


Urban gardening AUSSAAT

Herzlich Willkommen zum Kartoffeldienstag! 

Vor ein paar Wochen haben wir Euch gezeigt was Ihr alles zum Selbstanbau von Kartoffeln braucht  und wie Ihr sie vorkeimen lassen könnt.  

Keine Angst, falls Ihr heuer noch Kartoffeln auf dem Balkon anpflanzen wollt und bisher nichts vorkeimen habt lassen… kein Problem! Das Ganze geht auch ohne. Allerdings hat das Vorkeimen ein paar Vorteile, aber – wie gesagt – es geht auch ohne. 

Macht Ihr mit? Seid Ihr im #teamkartoffel in diesem Jahr? 
 Kartoffelanbau: die Aussaat

Wir haben in diesem Jahr die Tomatentöpfe in Kartoffeltöpfe umfunktioniert und sind total gespannt wie das so funktioniert und wie viel Ertrag da wirklich dabei rumkommt… macht Ihr mit? Ihr müsst nur eine einzige Kartoffel investieren und einen Putzeimer!



Warum soll ich selbst Kartoffeln anpflanzen?

Pro Kartoffel rechnet man etwa mit 1 kg Kartoffeln als Ertrag. 


Wann pflanzt man Kartoffeln aus?

-          Für Frühkartoffeln ist die Aussaat Ende März bis Anfang April (Erntezeit: Anfang Juni)
-          Für Spätkartoffeln ist die Aussaat Ende April bis Mitte Mai (Erntezeit: etwa ab August, wenn das Kartoffelkraut welk wird)

Die Zeit bis zur Ernte beträgt etwa 100 Tage!
Und was tut Ihr in 100 Tagen mit zu vielen Kartoffeln? Wir werden viele davon dann einkochen! Auch das könnt Ihr dann auf dem Blog nachlesen.  


Was braucht Ihr zur Aussaat der Kartoffeln?

Zu allererst braucht Ihr sortenreine Kartoffeln (sprich solche Kartoffeln, die genetisch nicht so bearbeitet sind, dass sie sich nicht weitervermehren).
-          Ein 10 Liter Eimer, z.B. ein Putzeimer, in welchen Ihr auf der Unterseite ein Loch bohrt (alternativ ein Jutesack, Holzkiste…)
-          10 cm Kieselschicht (optional)
-          Erde (Ihr könnt Kompost, Sand, Hornspäne untermischen)
-          1 (vorgekeimte) Kartoffel 


 urban gardening: Kartoffelanbau auf dem Balkon
 So sahen unsere vorgekeimten Kartoffeln zum Zeitpunkt des Einpflanzens aus.

Wie funktioniert es Kartoffeln anzupflanzen?

1.       Loch in die Unterseite des Eimers bohren, falls sie noch keine hat
2.       10 cm Kieselschicht in den Eimer schütten
3.       15 cm darauf verteilen
4.       Kartoffel einsetzen
5.       Knolle gut mit Erde bedecken (nicht festdrücken)
6.       Angießen
7.       Schaut eine Spitze etwa 10 cm aus der Erde – erneut mit Erde auffüllen bis zum Rand
8.       Einmal pro Woche gießen

 Kartoffeln selbst anpflanzen


Wer sie nicht im Eimer, sondern in Erde einpflanzen möchte, buddelt die Erde auf, dass sie schön locker ist, buddelt ein etwa 20  cm tiefes Loch und steckt die Kartoffeln dort hinein. 

Wir probieren heuer die Kartoffelsorten: 
- Allians (super für Kartoffelsalat)
- Cherie (rote Schale)
- Melody (mehlig)
- Gunda (mehlig)
- Drillinge (kleine, festkochende Kartoffeln)
- Vitelotte noir (lila)
aus. Das ist eher Zufall als Absicht. Diese Sorten hatten wir für das letzte Kartoffelmenü eingekauft.


Was muss man während der Wachstumszeit der Kartoffeln beachten? 

Eigentlich nur gibt es da nur zwei wichtige Dinge: zum Einen genug Wasser,  zum Anderen, dass die Kartoffeln nicht ganz in der puren Sonne stehen (ABER: auf dem Feld sind sie auch direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt).


Wusstet Ihr, dass die Kartoffeln ursprünglich aus Südamerika importiert wurden, weil sie so schön blühen? 


Dass man die Knollen essen kann, war einige Jahrhunderte total egal! Auf die Blüten sind wir auch gespannt. Ob lila Kartoffeln wohl auch lila Blüten haben? Oooooohhhhh, wir sind so gespannt!

Anfang Juni wird geerntet! Dann ist der Kartoffel-Payday! 



Und wer jetzt in den nächsten 100 Tagen Lust auf leckere Kartoffelgerichte hat oder mehr Infos möchte zum Thema Kartoffel, der werfe bitte einen Blick auf diese Seite

http://www.amor-und-kartoffelsack.de/p/jahresthema-kartoffeln.html


1 Kommentar:

  1. Ein tolles Jahresthema! Ich Getue mich auf die Beiträge und dieser ist schon mal sehr schön.
    Viele Grüße und schönen Ostermontag
    Marle

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...