Dienstag, 4. November 2014

Zucchinispaghetti mit Linsonese

Wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich mir vor einiger Zeit einen Gemüsespiralschneider gekauft. Die kosten ja nicht mehr viel, aber ich bereue es keinen Tag! Nicht nur zum Umwickeln von etwas mit Kartoffeln, Karotten usw., sondern auch um Zucchinispaghetti herzustellen. Super! Zoodles heißen die auch oft. Schon mal gehört? Ich nicht. Nur erst bei den Vorbereitungen für dieses Gericht.

Thema heute: richtig den Bauch vollschlagen ohne schlechtes Gewissen! ;)

anstatt Parmesan
Auf die Plätze, fertig, losgegabelt!

Zutaten für 4 Portionen: 

- eineinhalb Tassen Beluga-Linsen
- 1 EL Olivenöl
- 1 große Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 1 große Karotte, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 1 Handvoll Knollensellerie, geschnitten und in kleine Würfel geschnitten
- je 1 TL Zucker, Rosmarin, Chilipulver oder scharfes Paprikapulver, süßes Paprikapulver
- 4 EL Balsamico-Essig
- 200 ml Rotwein
- 500 ml Gemüsebrühe
- 1 Liter passierte Tomaten
- 2 EL hochwertige Sojasoße
- je 1 Prise Salz und Pfeffer 
- 2 Tomaten, in mittelgroße Würfel geschnitten
- 7 Zweige frische Petersilie

für die Zucchinispagetti:
- pro Person eine mittelgroße, spiralisierte Zucchini
- etwas Öl zum Anbraten

--> gut passt hier: ein paar Mandelstifte

Alternative zu Spagetti Bolognese
wenn Ihr die Zucchini besser abtropfen lasst als ich, entsteht nicht soviel Flüssigkeit auf dem Teller!

Zubereitung:

1. Das Gemüse im Olivenöl in einem Topf anbraten
2. mit Rotwein ablöschen
3. mit passierten Tomaten und der Gemüsebrühe aufgießen
4. alle restlichen Zutaten bis auf die frischen Tomatenwürfel und die frische Petersilie hinzufügen
5. die Flüssigkeit auf etwa 2/3 leicht köchelnd reduzieren lassen (kann schon bis zu 30 Minuten dauern), kurz beiseite stellen
6. dann die Beluga-Linsen nach Packungsanweisung bis zu 2/3 in einem separaten Topf kochen (bei mir war es drei Mal soviel Wasser wie Linsen), Rest des Linsenkochwassers abgießen und die Linsen in die Tomaten-Gemüsesoße geben
7. die Bolognese etwa 10 Minuten ganz leicht köcheln lassen, nochmals nachwürzen
8. während dieser 10 Minuten die Zucchini in eine große Pfanne mit dem Olivenöl anbraten --> Achtung: Die auftretende Flüssigkeit abseihen
9. frische Petersilie und frische Tomatenwürfel in die heiße Bolognesesoße mengen und servieren.


Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Danke für das leckere Rezept. Für mich als "nicht-Fleisch-Möger" ;-) sind außergewöhnliche Rezepte immer gern genommen.
    Süße Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiiiiiebe Zoodles :) Das Rezept werd ich bald mal ausprobieren. Lieben Dank und viele Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...