Freitag, 31. Oktober 2014

Cozze al pomodori - Miesmuscheln in Tomatensud

Das italienische Wort für Miesmuscheln zaubert jedem Deutschen doch ein Lächeln ins Gesicht, oder? Cozze ;)

Von meinen "Moules frites"-Süchteleien (Die habt Ihr ja schon beim Post zu "Zwei auf Reisen" mitbekommen) getrieben, habe ich gestern in vier Geschäften Ausschau nach Miesmuscheln gehalten und nirgendwo welche bekommen :(... dann musste ich einmal quer durch die Stadt. In dem Geschäft habe ich dann doch noch frische Cozze bekommen. D

as ist die Faustregel für die Muschelsaison: In Monaten, die mit "r" enden darf man Muscheln verzehren. Also von September bis Februar!

Die Cozze al pomodori werden in Italien (auf Grund der Nähe zum Meer) sehr oft gegessen. Vielleicht kennt Ihr auch Spagetti Vongole. Damit sind kleinere, hellere Venusmuscheln gemeint.

Mich würde ja noch interessieren, warum manche Miesmuscheln orangenes Muschelfleisch enthalten und manche eher beige-farbenes.

Am besten kauft man sie schon küchenfertig geputzt, sonst muss man sie in kaltes (!) Wasser geben, die bereits offenen aussortieren und ihnen die "bartartigen Flusen" entfernen/entreißen - ich musste dazu erstmal nen kräftigen Schluck Schnaps nehmen... es sind ja doch noch lebende Wesen. Das ist eine dieser Küchentätitgkeiten, die einem "Fleischfresser" direkt sein "Tun" vorhalten. Das Abspülen unter kaltem Wasser nicht vergessen. Bei küchenfertig gekauften (hier habe ich bisher niederländische bzw. dänische gesehen) entfällt dieser "Bart-entreißungs-akt".

Cozze al pomodori


Cozze con pomodori
Als Besteck reicht uns eine Gabel (und für danach unbedingt eine Serviette bereitlegen)

Zutaten für 2 Vorspeisenportionen: 
- 1 kg Miesmuscheln, küchenfertig vorbereitet
- 500 ml passierte Tomaten
- je 1 Prise Salz, Pfeffer und Chili
- 1 halber Bund Petersilie (ein paar Blätter davor abzupfen, um sie am Ende über das fertige Gericht zu streuen)
- ca. 400 ml Weißwein
- 1 Karotte, geschält und in sehr (!) feine Streifen geschnitten
- 1 Handvoll Knollensellerie, geschält und in sehr (!) feine Streifen geschnitten
- 1 große Zwiebel, geschält und in mittelgroße Würfel geschnitten
- 2 Zehen Knoblauch, geschält und in Scheiben geschnitten
- 2 EL Olivenöl



Zubereitung:
0. Muscheln mit kaltem Wasser kurz spülen (falls nötig)
1. in einen großen Topf (für den man auch den Deckel parat gelegt hat!) das Olivenöl geben und alle Gemüsesorten anbraten
2. mit Weißwein ablöschen, dann die Tomatensoße hinzugießen und alle Gewürze hineingeben
3. 5 Minuten auf hoher Stufe bei offenem Deckel köcheln lassen
4. 2 - 3 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen
5. Muscheln zügig in die kochende Brühe schütten, kurz umrühren und den Deckel drauf geben
6. 4 bis 5 Minuten so kochen lassen
7.  dann nochmals gut umrühren und das Ganze nochmals 5 Minuten ohne Deckel bei mittlerer Hitze köcheln lassen
8. anrichten und die bereit gelegte Petersilie darüber streuen


Zum Anrichten drei Tipps:

a) Muscheln, die nach dem Kochen noch geschlossen sind, bitte entfernen/nicht essen
b) stellt Euch gleich noch eine Schüssel auf den Esstisch, denn ihr müsst ja die entleerten Muschelschalen irgendwo ablegen
c) legt Euch ein paar Scheiben Brot beiseite, vielleicht könnt Ihr ja nicht anders und müsst noch ein Bisschen im Sud dippen

alles verputzt!

Buon appetito!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...