Donnerstag, 16. April 2015

Fried Pickles - gebackene Essiggurken

hehehehehehe, manche Rezepte sind einfach verrückt und irgendwie geschmacklich dann doch eine witzige Sache...

Das heutige Rezept ist etwas für alle, die Essiggurken lieben. Essiggurkenhasser kann man hiermit nicht bekehren. Wir sind beide Essiggurkenfans und somit sind wir ganz hin und weg vom dem geilen Sch... Fried Pickles.

super mit dem Honig-Senf-Majo-Dipp (der demnächst noch verbloggt wird)

Unbedingt braucht Ihr eine Dippsoße: 
Man nehme Essiggurken und paniere sie und serviere dazu eine hingebungsvolle Dipsoße. Wir haben ca. 6 verschiedene Soßenmöglichkeiten durchprobiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Ihr unbedingt die schnelle Honig-Senf-Majo zu den Fried Pickles servieren MÜSST. UNBEDINGT!

TIPP: Wir haben es mit kleinen, ganzen Essiggürkchen ausprobiert und mit Vierteln von größeren Essiggurken. Die Viertel können wir Euch mehr empfehlen, die ganzen Gürken sind geschmacklich nochmals viel intensiver. 

So, wie gehts jetzt?

Fried Pickles

gebackene Gurken
unser Tipp: größere Gurken vierteln



Zutaten für 4 Vorspeisenportionen:
- 6-7 größere (nicht riesige) Essiggurken, der Länge nach vierteln
- 1 Liter Erdnussöl zum Frittieren (kann man sieben und nochmals verwenden)

für die Panade:
- 1 große Tasse Pankomehl
- eine halbe Tasse normales Mehl
- 1 TL zermahlene Senfkörner
- 1 TL scharfes Paprikapulver (wer es nicht scharf mag, nimmt edelsüßes)
- 1 TL Shichimi Tougarashi (alternativ: 1 halber TL Paprikapulver edelsüß, 1 Prise Zitronen/Limettenabrieb, 1 Prise Sesam zerstoßen, 1 Prise Pfeffer)



 für die Eimischung:
- 2 EL Milch oder Mandelmilch
- 2 Eier
- je eine ordentliche Prise Pfeffer und Salz




Zubereitung:

1. Essiggurken längs vierteln 
2. Öl in einem Topf langsam erhitzen oder die Fritteuse anwerfen
3. Eimischung zubereiten und gut durchquirlen in einer kleine Schüssel
4. Panadenmischung gut durchmischen in einer weiteren Schüssel
5. jedes Viertel einzeln mehrere Malen in der Eimischung wenden, danach gleich in die Panadenmischung legen, mit Panadenmehlmischung bedecken und mit der Hand nochmals fest auf das Berglein mit dem Essiggürken drücken --> die Panade sollte die Essiggurken sehr gut ummanteln --> im Notfall nochmals das freie Teil in die Eimischung und dann ins die Panadenmischung drücken
6. nacheinander frittieren
7. unbedingt warm servieren



Honig-Senf-Majo

Zutaten:
- 1 frisches (!!!) Bio-Ei
- 130 ml Olivenöl
- 1 TL mittelscharfer Senf
- 1 TL Rohrzucker
- 1 EL Zitronensaft
- je 1 Prise Salz, Pfeffer, braune und helle Senfkörner
- 1 EL (Blüten-)Honig



Zubereitung:
1. Alles Zutaten in ein Gefäß mit geringem Durchmesser und hohen Wänden geben (gibts ja oft bei den Pürierstäben schon dabei)
2. Pürierstab zunächst ganz unten am Boden pürieren lassen, dann ganz langsam nach oben ziehen



Nichts wie ran an die Essiggürken! 

Kommentare:

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...