Sonntag, 26. Juli 2015

Rengschbuag-Burger formally known as Bayern-Burger

Für alle Nicht-Bayern als Erstes gleich mal eine Worterklärung:

"Rengschbuag" ist eine Stadt in Bayern, genauer die Hauptstadt der Oberpfalz, genauer eine Stadt mit Dom/an der Donau/mit schönen Gassen und einem besonderen Flair.... na? Die Sprache ist von "Regensburg"... Wenn man einen Regensburger fragt, woher er kommt, sagt er: aus Rengschbuag :)

Da ich dort zwei Mal (Geburt mit den ersten Lebensjahren und meine Studienzeit) mehrere Jahre gelebt habe, fühle ich mich zum Teil als "Rengschbuagarin". :)

Kulinarisch fällt jemandem, der Regensburg noch aus "guten, alten Zeiten" kennt, zum Einen die Bratwurstkuchl (die lassen wir heute aber außen vor) und der süße Senf von Händlmaier, den es ja mittlerweile überall zu kaufen gibt, ein.

Zum Anderen gab es früher ältere Damen, die rund um den Dom Rettich verkauft haben, und einen ganz bestimmten Imbissstand am Neupfarrplatz, an welchem es immer eine ganz bestimmte Semmel gab (heute würde man Burger dazu sagen).

In dem Imbisswagen konnte man ein Schwarzer Kipferl (eine Kümmel-Sauerteig-Semmel - mog i ned ;) ) mit gebratenen Weißwürsten, süßem Senf und Meerrettich erstehen.

Jaaaaaaa, Weißwürste muss man nicht unbedingt vor Zwölf essen mit Breze und Weißbier... ne ne... in Regensburg gabs das schon länger so - auf eher untypische Art und Weise.
Jedem, dem ich von den gebratenen Weißwürsten in meinem Umfeld vorschwärme, der zieht erstmal die Nase hoch und kräuselt die Stirn... und dann... wers in den Mund geschoben hat, ist begeistert. Hehe!


Also... so... was gibts heute nun?

Heute gibts diese Semmel von damals aufgepimpt als Rengschbuag-Burger...

perfekt auch im Sommer, da die Zutaten recht kühl gehalten sind bis auf die Weißwurst. Ihr könnt die original Semmel natürlich auch nachbauen, aber meine Version habe ich nun schon zwei Mal Gästen serviert und ich hörte nichts außer: "mmmh" "eeeecht, des schmeckt ja wirklich" "mampfmampfmampf" :) ....


Weißwurst mal anders
Die Weißwurst kann auch anders


Zutaten pro Semmel/Portion): 
- 1 Laugenstange (wenn Ihr kurze Weißwürste habt, würde ich eher zur Laugensemmel raten)
- 1 Weißwurst
- 1 Messerspitze Butter
- 1 Kopfsalatblatt, gewaschen
- eine Handvoll spiralisierter Rettich (den könnt ihr natürlich auch in dünne Scheiben schneiden)
- 1 TL süßer Senf
- 1 TL Meerrettich gehobelt (aus dem Glas, nicht zu verwechseln mit Sahnemeerrettich --> diesen gibts mittlerweile fast überall in der Kühlabteilung --> er hat den Vorteil, dass er nicht so scharf ist wie frisch gehobelter)

Garnitur: Radieschensprossen

von beiden Seiten angebraten - köstlich

Zubereitung: 
1. Rettich schälen und spiralisieren oder in dünne Scheiben schneiden, mit einer Prise Salz zum "Weinen" bringen (--> es wollte etwas Flüssigkeit austreten)
2. Laugenstange aufschneiden
3. süßen Senf auf die Unterseite streichen, Salatblatt darauf legen und darauf Meerrettich verteilen

4. Weißwürste längs einmal durchschneiden und enthäuten
5. Butter in eine Pfanne geben und diese heiß werden lassen
6. Weißwürste zunächst auf der geraden Seite anbraten (das dauert etwa 1 - 2 Minuten), dann wenden und auf der anderen Seite ebenfalls anbraten
7. auf das vorbereitete Unterteil die beiden Hälften setzen, Rettich darauf geben, Deckel drauf --> Fertig!

Rezept für bayrischen Burger


An Guadn! 


--> Eignet sich perfekt für eine Party oder einen entspannten Abend mit Freunden und Freuden. Wir haben es ausprobiert :)
...und dazu macht sich natürlich ein Radler oder ein Helles am besten. Lasst es Euch gut gehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...