Samstag, 29. April 2017

Boeheim Bierhalle - fränkisch kulinarischer Biergenuss

Gestern Abend besuchten wir das recht neue Lokal „Boeheim Bierhalle“  in der Nürnberger Fußgängerzone.  Gelegen ist es in der Brunnengasse 11 (hinter dem Müller).  Es hat uns so gut gefallen, dass wir Euch an dieser Stelle nun etwas davon erzählen möchten.
Schon vor dem Eintritt ins Lokal bekommt man mit, dass sich hier jemand ein ungewohntes, aber gemütliches, neues Konzept rund ums eigens hergestellte Craftbier überlegt hat. 


Woher stammt denn der ungewöhnliche Name überhaupt?



Das Wort „Bierhalle“ ist in unseren fränkischen Breiten ja eher ungewöhnlich und wir konnten damit eigentlich im ersten Moment nicht so viel damit anfangen. In Nürnberg kennt man eher ein Wirtshaus, nen Biergarten oder eine Gaststätte. Aber eine berühmte „Bierhalle“ kennen wir alle… das Münchner Hofbräuhaus. Seit dem 19. Jahrhundert gibt es deutschlandweit Bierhallen (offiziell: Gaststätten, die zu einer Brauerei gehören). 

Den Namen für die „Boeheim Bierhalle“ finden wir gut gewählt. Und wer oder was ist jetzt Boeheim? 

Das Boeheim Bier wird traditionell seit 1923 in Pegnitz (Oberfranken) gebraut. Seit 2016 wird es neu interpretiert und beeinflusst durch internationale Bierstile und Einflüsse (z.B. Stout, IPA….). Neben der Boeheim Bar kommt in der Bierhalle nun die Komponente von passenden Gerichten hinzu.



Einrichtung und Ambiente 

 

Carolina Barbecue Sauce  
Man merkt, dass hier jemand mit Herz und Verstand für die Einrichtung zuständig war. Mit viel Liebe zum Detail wurde ein offenes Raumkonzept geschaffen, welches aber geschickt viele kleine Nischen und Rückzugsmöglichkeiten bietet. 

Grundsätzlich ist das Mobiliar rechts minimalistisch (wie in einem Abstelllager) jedoch mit Sinn für Gemütlichkeit. Trotz „einfacher“ Bänke und Tische hat man das Gefühl, dass sie etwas Besonderes sind, da sie wie Maßanfertigungen wirken, die man sonst noch nirgendwo gesehen hat. 

Auch die Wahl der „Teller“, der besonderen Biergläser, der selbst hergestellten Soßen und passend launige „Blumenvasen“ sorgen dafür, dass man sich als willkommener Gast in etwas bierig Besonderem fühlt. Es gibt viel zu schauen und zu entdecken. Bei unserem (ersten) Besuch gestern waren wir bis zum Ende damit beschäftigt noch das und das und das zu entdecken und zu lesen. Und das nicht nur in der Einrichtung! 

Wir empfehlen Euch übrigens einen Gang zur Toilette. Auf dem Weg dorthin werdet Ihr noch ein ganz besonderes Eckchen entdecken dürfen… Seid gespannt! Der Gustaiolo hat es liebevoll „Kuschelecke“ getauft… doch seht selbst. 

Die Bierhalle war recht gut besucht. Alle Gäste wirkten anhaltend gut gelaunt und blieben gerne sitzen. Neben uns saß ein Stammgast-Ehepaar, welche voller Stolz einige Freunde hereinbestellt hatten… alle wurden gleich in die Karte und Möglichkeiten eingewiesen. 

Am anderen Nachbartisch war eine Männerrunde, welche beim Reingehen etwas skeptisch war. So nach dem Motto. „Jaja, den Laden hast du ausgesucht, weil dein Prinzip: Hauptsache viel ist! Oder?! Ich glaube, ich bleib ned recht lang.“ Die Kritikerstimmen wandelten sich im Laufe der Zeit in erstaunte Äußerungen über die interessanten und verschiedenen Biergläser, das leckere Essen, die ungewöhnliche Einrichtung… sie gingen kurz vor uns rein und saßen noch viel länger wie wir im Lokal.


Das Bierangebot – verdurschten muss gar niemand

 

Nürnberger Gaststätte mit Craftbeer

Das Angebot umfasst zum Einen eine große Auswahl an individuellen Getränkehighlights, die Ihr nur in der Boeheim Bierhalle genießen könnt. 

Auf einer gesonderten Bierkarte werden alle Bierliebhaber schnell fündig. Es gibt 5 Biere aus dem spektakulär anmutenden Zapfhahn. Vier Biere sind fest und bei einem Zapfhahn wird mit einem wechselnden, zusätzlichen Bier abgewechselt. Bei uns gabs Bockbier als Besonderheit.
Außerdem gibt es zahlreiche Highlight-Flaschenbiere: Viele aus der Region, einige Internationale.   Diese Flaschenbiere haben besondere Geschmacksnuancen wie z.B. Schokolade, besonders malzig, besonders hopfig…

Des Weiteren gibt es momentan vier Biercocktails. Jeder liest sich interessanter als der andere. Probiert haben wir leider (noch) keinen. 

Und was wir am coolsten finden…. Auch Nicht-Alkoholtrinker finden Ihre trinkbaren, ganz besonderen Highlights… alleine schon um alle Selfmade-Limos durchzuprobieren muss man mindestens drei Mal dort gewesen sein… Der „Stranger“ mit Basilikum war sooooooooooooooooo  lecker! Ein lauer Sommerabend und ein Basilikumlimo- oder vielleicht doch lieber ein Bierchen in der Brunnengasse… was will man mehr?



Das kulinarische Angebot – gesmoked schmeckt uns

Boeheim Bierhalle

Topattraktion der Küche ist der Smoker. Das Speisenangebot umfasst zum stundenlang gesmoktes Brisket, Chicken Drums, Pulled Pork, smoked Bratwürste, smoked Gemüse und und und… an Vegetarier-Freunde wurde ausreichend mitgedacht. Keiner muss Zuhause bleiben. Es gibt auch noch zusätzliche, wechselnde Spezialgerichte, z.B. gabs gestern etwas mit Spargel. (Auf der Facebookseite werden die immer vorgestellt, wie wir gesehen haben)

Auf Nachfrage haben wir erfahren, dass das Fleisch (bis auf das Rind) von einem Metzger aus Nürnberg-Gostenhof stammt und regional ist.

Es gibt’s zu jedem Smoker-Gericht etwas Brot und ein buntes Vielerlei an Pickles (hammerlecker!).
Außerdem kann man zusätzlich noch diverse Beilagen in kleiner oder großer Form bestellen. Wir hatten Omas Kartoffelsalat und Baked Mac n Cheese. Es gibt noch besonderen Jalapeno Cheddar Flatbread, Slow baked BBQ Beans, fränkischer Cole Slaw…  

Und es grüßt der Kartoffelsack *grins*: Omas Kartoffelsalat ist wirklich lecker! Top!!! 

Es gibt vier Saucen. Normales Ketchup gibt es nicht. Senf nur zu den Würstln. Aber auch die Saucen sind besonders und bekommt Ihr nur in der Bierhalle zum Essen. Die Schärfe der „Carolina Barbecue Sauce“ hat leicht süchtig gemacht. Die Boeheim Barbecue Sauce war würzig und etwas milder. Diese beiden stehen immer schon am Tisch. Außerdem könnt Ihr noch säuerliches, kräuteriges Chimichurri bestellen oder eine cremige Aioli, in der sich Knoblauchfans noch etwas mehr Knoblauchgeschmack wünschen würden… räusper.
Und bitte: hebt Euch noch ein Bisschen Platz auf, denn Ihr MÜSST ein Dessert probieren. Auch hier wurde das eigene Bier ins leckerste, kulinarische Licht gesetzt. Es gibt Bierparfait (siehe Foto! Perfekte Mischung aus herb-salzig-süß), NYC Cheesecake, Eiswiches und einen lauwarmen Brownie.  






 

 

 

Preis-Leistung


Wir finden das Verhältnis Preis-Leistung absolut im Rahmen. 
Für unsere Platte für 2 Personen haben wir etwa 30 Euro gezahlt. Absolut angemessen!!! Wir waren pappsatt danach. Es war ordentlich Fleisch drauf und richtig lecker. Die Stimmigkeit zum hauseigenen Bier macht den Unterschied. 

Für ca. 10 Euro bekommt Ihr z.B. eine Ein-Mann-Portion St. Louis Ribs. Beilagen kosten extra, klein etwa 2,50 Euro, große ca. 4,50 Euro. Eine kleine Beilage - zusätzlich zu den Pickles und dem Brot -könnte aber ruhig beim Preis mitdrinnen sein. Getränke sind preislich angemessen. 


Tipps


Tipp 1: Probiert mal erst ein kleines Helles und danach bestellt Ihr Euch ein das „Mliko“. Achtung, Ihr müsst das ganz schnell austrinken. Was das ist – ne ne… verraten wir jetzt mal nicht. 

 
Tipp 2: Wer sich nicht entscheiden kann, kann gut mit einer Bierstange starten und bekommt 4 x 0,2 l der Fassbiere. Hier hätten wir noch einen kleinen Tipp für die Betreiber der Boeheim Bierhalle. Gut wäre es, wenn man (vielleicht mit Magneten?) auch lesen könnte, welche Biere man da jeweils vor sich hat. Eine Erklärung ist zwar super, aber nach dem ersten Bierchen war bei uns schon Rätselraten angesagt… was hat sie nochmal gesagt? Welches war das denn jetzt?


Tipp 3: Äußerst süffig ist übrigens das „Spezialbier“!


Tipp 4: Ihr könnt immer, wenn Ihr Lust habt, hingehen. Es ist täglich ab 12:00 Uhr geöffnet!



Fazit:

Danke für die tollen Ideen rund ums fränkische Bier! Wir kommen wieder!
Ihr merkt schon… uns hat es richtig gut gefallen, weil es einfach ein besonderer Ort ist. Das Personal war äußerst kompetent und hat mit der Einrichtung einfach ein ganz besonderes Flair bereitet.
Wir empfehlen Euch: Reserviert! Dieses Konzept wird sich bald rumsprechen…
Vielleicht treffen wir uns ja in der Bierhalle auf einen „Weiße Wand“-Biercocktail?


Craftbeer Nürnberg

___________________________________________
Hinweis: Wir haben kein Honorar für die Erstellung dieses Beitrages erhalten. Unsere Meinung ist unsere Meinung.

Kommentare:

  1. Schaut super cool aus! Leider zu weit weg! :-( Hungrige Grüße aus Hannover!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe FashionBiene,

      falls du mal Urlaub in Bayern machst oder dein Zug einen Halt macht in Nürnberg, dann wäre die Bierhalle einen Besuch wert :)

      Liebe Grüße aus Nürnberg nach Hannover...

      Löschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...