Freitag, 6. September 2013

angeschärfte Spagetti mit schwarzem Knoblauch, fünferlei Tomaten und Filetstreifen


Tonias Aufruf ein Gericht fürs erste Essens-Date zu posten und ihr dann zu übersenden, brachte mich zunächst mal ins Grübeln. Die ersten Gedankengänge gingen bei mir, die in einer langjährigen Beziehung ist - wie war das bei uns damals?

Mir viel dann ein, dass das erste Essenseinladungsdate seeeeeeeeeeeeeeehr lange gedauert haben musste, denn aus WG- bzw. Studentenwohnheimsgründen wäre man nie zu zweit gewesen. Da wären immer neugierige Blicke rundherum gewesen... Außerdem fiel mir ein eineinhalbstündiger Marsch durch die Innenstadt ein, bei welchem wir ca. 15 verschiedene italienische Lokale inspiziert und beschnuppert hatten, bevor der richtige gefunden war. Warum denn das, denkt jetzt bestimmt die ein oder der andere... tja, wenn man sich in einen Herzblutitaliener verliebt hat, muss man mit SOWAS rechnen ;-)

Und da sind wir auch schon bei meinen Überlegungen was ich ihm beim ersten gemeinsamen Essen serviert hätte: Pasta - ohne Furcht und Scheu es mit den italienischen Zias(Tanten) und Nonnas (Omas) aufnehmen zu können. Voller Einsatz auf Risiko! ;-)

Zwei Probleme: eine besondere Note muss her und mindestens zwei aprodisierende Lebensmittel wollte ich verwenden.
- Chili, der auf der Zunge ein Feuerwerk an Geschmackskaskaden auslöst und die Sinne schärft
- Knoblauch, der schon im alten Ägypten als Potenzmittel eingesetzt wurde (blieb hierbei nur das Problem des wunderbaren oralen Nachgeschmacks) --> Idee: schwarzer Knoblauch - und somit kein Oralausdünstungen. Mehr zu schwarzem Knoblauch gibts auch auf diesem Post von mir.

Die Entscheidung fiel letztendlich nun auf ein Gericht, das vielen im ersten Moment lapidar erscheint, aber dem Kenner doch sehr detailiert und überraschend auffällt:

Spagetti mit fünferlei Tomaten, schwarzem Knoblauch und Filetstreifen:

Spagetti mit fünferlei Tomaten, schwarzem Knoblauch und Filetstreifen

Hier das Rezept für zwei Personen:

--> Die Soße darf ruhig eine Hauch säuerlicher sein, da der schwarze Knoblauch süßlich schmeckt und somit wäre der Kontrast perfekt! 

- kurz vor aldente gekochte Spagetti (Menge - je nach Gusto)
- 2 Rinderfilets in ca. 1 cm dicke Streifen geschnitten
- eine halbe kleine Zwiebel, in dünne Streifchen geschnitten
- 500 g pürierte Tomatenfilets von San Marzano-Tomaten (Tomate ohne Kerngehäuse und gehäutet)
- 15 Blümchen, ausgestochen aus großen gelben Tomatenfilets
- eine Handvoll ganz kleine Tomaten verschiedener Sorten (bei mir waren es drei verschiedene)
- 10 Blümchen aus Parmesanscheibchen ausgestochen, die Rest-Ränder ganz klein schneiden --> am Ende drüberstreuen
- 1 mittelmäßig scharfe Chilischote, entkernt
- 1 Prise Salz, Pfeffer, Zucker
- 2 Schuss Balsamico
- Olivenöl

- 3 Zehen schwarzer Knoblauch, in dünne Scheiben geschnitten

1. Während die Spagetti kochen, Pfanne heiß werden lassen 
2. Rinderfiletstreifen pfeffern und scharf anbraten, so dass sie innen noch rosa sind --> dann kurz mit einem klitzekleinen Spritzer Balsamico betreufeln und sofort aus der Pfanne nehmen
3. Zwiebeln anbraten, Chili ebenfalls mitbraten, die 15 gelben Blümchen mitbraten
4. Prise Zucker in die Pfanne geben, kurz durchrühren und mit einem Schuss Balsamico ablöschen
5. kurz aufkochen lassen (etwa ein bis zwei Minuten)
6. die kleinen Tomätchen, eine Prise Salz, eine Prise Pfeffer, die Filetstreifen, die Parmesanblümchen und den schwarzen Knoblauch hinzugeben und gleich auch die Spagetti
7. mehrmals umrühren --> servieren

Wer die Zutaten schon vorbereitet bereitstellt, tut sich selbst einen Gefallen - denn.... das ist ein schnelles Gericht (wenn man die Spagetti schon vorher kurz vor al dente gekocht hat)... wer will schon bei einem Date lange in der Küche verweilen und die Gedanken sind dann ja auch nicht so klar, dass man feinste Delikatessen herstellen könnte.
Spagetti con aglio nero


Buon appetito!

1 Kommentar:

  1. Das gefällt mir ja gut! Und auch die Begründung für Chili und schwarzen Knoblauch... Ein super und leckerer Beitrag! Vielen Dank! Einen Halbitaliener hast du dir also geangelt... ;)

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...