Sonntag, 27. Oktober 2013

Pekingsuppe süß-sauer-scharf a la Sonja

Flühlingslolle oder Pekingsuppe? Flühlingslolle oder Pekingsuppe?

Wer kennt sie nicht diese Frage? Was wählt man als Vorspeise zum chinesischen Essen... Bei mir ist das zu 98% die Pekingsuppe. Dabei habe ich festgestellt, dass diese in fast jedem (außer sie ist aufgetaut) Asialokal anders schmeckt... Chinesische Gulaschsuppe, süß-sauer-scharfe Suppe oder Resteverwertungssuppe wird sie auch oft genannt. In der Originalversion mit Entenfleisch(resten), im billigen Model mit Hühnerfleischstückchen.

Doch warum nur im Restaurant essen?

Jahrelang hab ich im Internet nach dieser süß-sauer-scharfen Suppe gesucht und daran herumgebastelt. Heute schmeckt sie mir - in dieser Version sehr gut.
Die Zutaten sind etwas gewöhnungsbedürftig (finde ich). Aber so ist sie nun mal... die Pekingsuppe.
asiatische Süß-sauer-scharf-Suppe aka Pekingsuppe a la Sonja

Rezept für etwa 4 Portionen:

Zutaten:
- 2 Liter Wasser
- 100 ml süße Chilisoße
- 4 EL Sojasoße
- 3 EL Reisessig
- 1 EL Sambal olek (wer nicht scharf man, reduziert die Menge davon deutlich)
- 1 EL Sambal manis
- 2 EL Zucker
- 3 EL Tomatenmark


wenn eine dickflüssige Suppe gewünscht wird(ich lass das weg): 2 EL Stärke, mit etwas Wasser verquirlt

- 2 Karotten, in sehr kleine Würfel/Streifen geschnitten
- etwas Sellerie, in sehr kleine Würfel/Streifen geschnitten
- 3 große Champignons, in sehr kleine Würfel/Streifen geschnitten
- 1 mittelgroße Zwiebel, in sehr kleine Würfel/Streifen geschnitten
- 4-5 Mu-Err-Pilze, 10 min eingeweicht, abgewaschen, Strunk entfernt und dann in kleine Streifen geschnitten
- eine Handvoll Schinkelwürfelchen oder 50 g Hackfleisch oder Reste vom fleischigen Abendessen/Mittagessen
- 2 Eier, verquirlt

wenn vorhanden:
- etwas Bambus, in sehr kleine Würfel/Streifen geschnitten
- etwas Mungobohnensprossen, in sehr kleine Würfel/Streifen geschnitten
- 1 EL Ketjab manis



Die Zubereitung ist ganz einfach:
1. Alle Zutaten bis auf das verquirlte Ei in einen Topf geben und ca. 1 Stunde köcheln lassen, mehrmals umrühren
2. kurz vor Ende der Kochzeit die Suppe mit einem Kochlöffel im Kreis rühren bis die Suppe selbstständig etwas weiterkreiselt - Kochlöffel herausnehmen und schnell das Ei in die kreiselnde Suppe gießen
3. nicht mehr rühren, Herd ausschalten --> Die Suppe ist fertig, wenn das Ei oben schwimmt



Die meisten Zutaten gibts natürlich im Asialaden und den würde ich Euch auch mehr empfehlen als das teure Asiaeck im Großsupermarkt.

Kommentare:

  1. Bei mir ist es zu 100 % die Wan Tan Suppe. Nach Jahren des immer mal wieder selber Ausprobierens habe ich aufgegeben. Dein Beitrag hat mir wieder Mut gemacht und ich werde weiter experimentieren. So wie es aussieht kommt man irgendwann ans Ziel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Harald.

      Oh, ich würde mich freuen, wenn dir die Pekingsuppe nach meinem Rezept schmeckt und du von deinem Versuch dann berichtest. Ich drücke dir die Daumen...

      Mir ging das jahrelang ja ähnlich...

      Schönen Sonntag, Sonja, Amor und der Kartoffelsack

      Löschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...