Donnerstag, 30. Januar 2014

Chili con carne a la Amor&Kartoffelsack

Chili con carne


Das liebe Chili. Da es draußen jetzt doch endlich kälter wird, brauchen wir etwas Wärmendes zum Löffeln.
Jeder macht es irgendwie anders. Die einen behaupten ihriges sei das beste und einzig richtige. Ich sage Euch gleich, meins ist nicht das beste und wahrlich nicht original, aber uns schmeckt es so ganz vorzüglich. Es ist sehr gemüsig-fruchtig. UND ich MAG Maiskörner, auch im Chili. Nicht viele, aber einige sollten für mich schon drinnen sein.

GEHEIMZUTAT: Mein besonderer Tipp ist Zimt. Er verleiht vielen Hackfleisch-Gerichten etwas ganz Besonderes. Den gewissen Hauch einer Geheimzutat. Man schmeckt, dass etwas "Ungewöhnliches" im Chili ist, aber schmeckt man, dass es Zimt ist, war die Zimtportion zu groß! Also bitte ganz vorsichtig Zimt hinzufügen. 

SCHÄRFE: Die Schärfe beim Chilli bearbeitet ich immer ganz am Ende und sehr vorsichtig. Das heißt: 5 min vor Ende der Kochzeit Chilipulver hinzufügen, manchmal reicht auch schon das scharfe Paprikapulver - ist wirklich abhängig vom Produkt.
Mein Chili würze ich sehr langsam und vorsichtig, denn wenn man vom Chili nur noch die Schärfe schmeckt und sonst nichts mehr, find ich die Kocherei ganz umsonst und unnütz. Deswegen langsam an die Schärfe heran tasten und aufhören zu würzen, wenn es scharf schmeckt, aber noch alles andere zu schmecken ist.


Hier ist mein Rezept vom Chili für ca. 4 betrunkene Holzfäller nach getaner Arbeit oder ca. 6 - 8 normal-hungrige Chilimäuler:


frische Zutaten:

- 500 g Rinderhackfleisch
- 250 g Speck
- 1 große Karotte, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 1 kleine Petersilienwurzel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- ein ca. 2 x 2 cm großes Stück Sellerie, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 1 große (rote Zwiebel), geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 3 Schalotten, geschält und feine Scheiben geschnitten
- 1 große Zehe Knoblauch, schälen und in feine Scheiben schneiden



Allzeitbereitzutaten:

- 2 EL neutrales Öl zum Anbraten, z.B. Sonnenblumen oder Raps
- drei Dosen a ca. 420 g Kidney-Bohnen, abgewaschen und abgetropft
- die Hälfte einer kleinen Dose Mais(körner)
- 2 Liter passierte Tomaten
- 1 Liter Gemüsebrühe (gegebenenfalls nochmals 500 ml nachgießen, falls es zu dickflüssig wird)
- 4 EL Tomatenmark
- 1 EL Sojasoße
- 1 ordentliche Prise Pfeffer
- 1 halber TL gemahlener Kreuzkümmel
- 1 noch ordentlichere Prise Pfeffer (wenn der Speck recht salzig schmeckt, weniger Salz hinzufügen)
- 1 EL Zucker (am besten brauner oder Vollrohrohrzucker)
- 3 Lorbeerblätter
- 4 EL Paprikapulver, edelsüß
- 2 EL Paprikapulver, scharf (wers scharf mag, natürlich mehr)
- je Gusto Chilipulver, Chilis klein geschnitten... 
mein geheimer Tipp:
- 1 Drittel TL Zimt (wenn man den Zimt herausschmeckt als Zimt ist es zuviel Zimt - also sehr vorsichtig würzen)


Chili con carne



Zubereitung:
1. frisches Gemüse(bis auf den Knoblauch) in einem großen Topf glasig braten
2. Hackfleisch hinzugeben und weiter anbraten bis das Hackfleisch gut durch ist
3. kräftig pfeffern und drei Viertel der Kidneybohnen und Hälfte der Maiskörner hinzufügen
4. Tomatenmark hinzugeben und gut durchrühren
5. mit der Sojasoße ablöschen
6. passierte Tomaten und Gemüsebrühe hinzugießen
7. Lorbeer, Knoblauch und alles Paprikapulver hinzufügen
8. aufkochen und dann etwa eineinhalb Stunden auf niedriger Temperatur leise vor sich hin köcheln lassen und natürlich mehrmals umrühren
9. wenn das Chili schön sämig ist und gut ist, den Hauch Zimt hinzufügen und kurz vor Ende der Kochzeit Schärfe (mehr scharfes Paprikapulver oder Chilipulver oder eine frische (halbe) Chili - die aber bitte ohne Kerne und mit Handschuhen geschält - hinzufügen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...