Donnerstag, 22. Januar 2015

Linsonese (aka Linsenbolognese) mit Kurkuma-Nudeln

Spagetti Bolognese vegetarisch
Mit Kurkuma im Kochwasser werden die Nudeln schön gelb und erhalten eine feinherbe Note
Die Idee zu diesem Gericht habe ich aus einem Lokal in Berlin... fragt mich aber nicht, in welchem das genau war.


Jedenfalls war es so lecker damals, dass ich das Gericht nicht mehr vergessen konnte. Garniert war das Ganze übrigens noch mit ein Bisschen geriebenem Käse, Minze, Koriander und Sojaprossen... super lecker damit. Aber so vogelwild hab ichs heute nicht fabriziert (hab auch weder Minze noch Koriander hier - alles schon vom Herbst gekillt worden).

Ein super Wintergericht! Wer lieber "normale" Bolognese möchte, klickt nach hier weiter. Waaaaaaas? Ich habe noch kein Spagetti Bolognese-Rezept verbloggt? Uiuiui... Das kann ja gar nicht sein. Linsenbolognese find ich ja fast noch besser als "normale" Hackfleisch-Bolognese. Irgendwie ist es ein viel besseres Gefühl beim Verdauen... Danach fühlt man sich eher so als könnte man Bäume ausreißen als faul ein Verdauungsnickerchen auf dem Sofa zu schieben. Also, ein Hoch auf diese vegetarische Linsenbolognesesoße!

Einige Zeit habe ich überlegt, ob ich lieber Rote Linsen, Tellerlinsen oder Beluga-Linsen nehmen sollte. Letztendlich habe ich mich für die dunklen Beluga-Linsen entschieden, da mein Mann und ich ja schon beim Linsen-Balsamico-Brotaufstrich festgestellt, dass eine gewisse "fleischige Note" bei den Belugas mitschwingt. 

Linsonese mit Kurkuma-Nudeln


Zutaten für 4 Portionen: 

- eineinhalb Tassen Beluga-Linsen
- 1 EL Olivenöl
- 1 große Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 1 große Karotte, geschält und in kleine Würfel geschnitten
- 1 Handvoll Knollensellerie, geschnitten und in kleine Würfel geschnitten
- je 1 TL Zucker, Rosmarin, Chilipulver oder scharfes Paprikapulver, süßes Paprikapulver
- 4 EL Balsamico-Essig
- 200 ml Rotwein
- 500 ml Gemüsebrühe
- 1 Liter passierte Tomaten
- 2 EL hochwertige Sojasoße
- je 1 Prise Salz und Pfeffer 
- 2 Tomaten, in mittelgroße Würfel geschnitten
- 7 Zweige frische Petersilie

für die Nudeln:
- 500 g Pasta (Spagetti wäre die klassische Variante) 
- 4 EL Kurkuma
- 1 EL Salz fürs Nudelwasser

--> gut passt noch frisch geriebener Pecorino dazu



Zubereitung:

1. Das Gemüse im Olivenöl in einem Topf anbraten
2. mit Rotwein ablöschen
3. mit passierten Tomaten und der Gemüsebrühe aufgießen
4. alle restlichen Zutaten bis auf die frischen Tomatenwürfel und die frische Petersilie hinzufügen
5. die Flüssigkeit auf etwa 2/3 leicht köchelnd reduzieren lassen (kann schon bis zu 30 Minuten dauern), kurz beiseite stellen
6. dann die Beluga-Linsen nach Packungsanweisung bis zu 2/3 in einem separaten Topf kochen (bei mir war es drei Mal soviel Wasser wie Linsen), Rest des Linsenkochwassers abgießen und die Linsen in die Tomaten-Gemüsesoße geben
7. die Bolognese etwa 10 Minuten ganz leicht köcheln lassen, nochmals nachwürzen
8. während dieser 10 Minuten die Pasta in Salzwasser mit Kurkuma kochen, Pasta abseihen, evtl. etwas Olivenöl mit den fertigen Nudeln vermengen, damit sie nicht kleben
9. frische Petersilie und frische Tomatenwürfel in die heiße Bolognesesoße mengen und servieren.


GUTEN HUNGER! 


--> Ein Gericht, dass es bei uns in Zukunft öfter geben wird. Der Aufwand ist nicht allzugroß.



Kommentare:

  1. Es freut mich, das Du immer mehr vegane Rezepte auf Deinem Blog hast. Nicht nur ein Trend, sondern einfach nur lecker. DIe mache ich gleich mal & schummel sie meinem Freund unter ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja.

      Und? Haben Sie Euch geschmeckt?

      Ich finde ja auch, dass die Beluga-Linsen etwas "leberwurstig" schmecken... das merkt man v.a. bei dem Linsenbrotaufstrich (der schon auf dem Blog ist) ;) Witzige Dinger, diese Linsen!

      Alles Gute, Sonja

      Löschen
  2. Mhm...man sieht das lecker aus! ^.^ Das mach ich mir morgen zum Mittag. Vielen Dank und liebe Grüße, Sabrina ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      Dann kann ich mich nur freuen, dass dich das Rezept so anspricht und ich wünsche dir gutes Gelingen. Drück dir die Daumen, dass alles klappt und ich würde mich sehr freuen... von dir zu lesen, ob es dir geschmeckt hat :)

      Viele liebe Grüße, Sonja

      Löschen
    2. Hey Sonja,
      Upps, na da hab ich ja ganz vergessen dir zu sagen wie lecker es war! ^_−☆
      Nicht nur das es außergewöhnlich war "Bolonese" mit schwarzen Belugalinsen zu kochen, auch vom Geschmack war ich sehr überrascht. Ich empfand die Soße sehr nussig (bisschen wie Maronen) und auch einen Hauch fleischig.(wie du schon sagtest "leberwurstig")
      Vielen Dank für dieses tolle Rezept! o(^_-)O
      Viele Grüße, Sabrina ;-)

      Löschen
    3. Hi Sabrina.

      Das freut mich wirklich sehr :) juhu!

      Hab nen guten Start in die neue Woche...

      Alles Gute, Sonja

      Löschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...