Montag, 12. Januar 2015

Walnusspesto mit Tortellini

Vor einiger Zeit haben wir Walnusspesto in einem 6 Euro teuren 200 ml Gläschen in einem Hofladen entdeckt. Nein, danke! Das machen wir uns lieber selbst.

Es geht ganz schnell und ist auch selbst gemacht lecker, lecker, lecker. Mal eine andere Pasta"soße"! Einziges wichtiges Küchenutensil: der Pürierstab! Hol ihn raus und brumme, was das Zeug hält. ;-)

 Walnusspesto




Zutaten für etwa 4 Portionen:

- 150 g Walnüsse (schon ohne Schale)
- eine Handvoll Walnusskerne, klein gehackt zum Drüberstreuen
- 40 g Parmesan oder Pecorino
- Prise Salz, Peffer
- 2 mittelgroße bis kleine Zehen Knoblauch, geschält
- wer mag: 50 g getrocknete Tomaten (wir hatten die aber nicht dabei)
- ca. 70 ml Öl (Nussöl, Olivenöl....) (es sollte gutes Öl verwendet werden, da dies den Geschmack sehr mitbestimmt und ja auch das ganze nicht erhitzt wird)
- und Öl zum Bedecken (wenn es nicht gleich verwendet wird, sondern aufbewahrt werden soll)



Zubereitung:

1. Walnüsse in einer beschichteten Pfanne anbraten, dann abkühlen lassen
2. Walnüsse, Käse klein gewürfelt, Knoblauch geschält, Salz und Pfeffer in eine hohe Schüssel mit geringem Bodendurchmesser geben
3. Öl darübergießen
4. pürieren


Wir haben festgestellt, dass sowohl Tortellini mit Ricotta, Bresaola als auch kurz blanchierte Karottenstreifen sehr gut dazu passen.

TIPP 1: Die einen mögen das Pesto lieber, wenn es richtig klein püriert ist, die anderen, wenn noch kleine Stückchen drinnen sind zum Kauen.... entscheide selbst... pürier einfach länger oder nicht.

TIPP 2: Zum Aufbewahren in ein Schraubgläschen geben, das Pesto gut mit Öl bedecken und in den Kühlschrank stellen...

Passt zu Pasta oder zu einem Käse-Abendessen aufs Brot, oder als Antipastivorspeise auf ein Scheibchen angebratenes Baguette/Ciabatta...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...