Sonntag, 1. März 2015

Schnitzel mit glutenfreier Quinoa-Panade

Nach den vielen amorschen Whisky-Gängen wird es im heutigen Rezept wieder etwas bodenständiger. Es gibt Schnitzel!

Ich persönlich liebe ja das Wort SCHNITZ-E-L --> ein verrückt-lustiges Wort.

Schnitzel gibt es viele und DAS original soll hier auf keinen Fall nachgebaut oder besprochen werden. Wer hierzu etwas mehr nachlesen möchte, klickt unten auf den Eventblog-Banner zur "Schnitzeljagd" von Peter. Dort könnt Ihr hierzu Einiges nachlesen und noch viele leckere Schnitzel entdecken.

Meine Lieblingsschnitzel sind eh Zucchinischnitzel mit Tomaten-Knoblauchsoße und Spagetti. Das Rezept gibt hier auf dem Blog allerdings schon. Ich wollte doch so gerne aber bei Peters Blogevent mitmachen und so ging ich einige Tage ideenschwanger - oder schnitzelschwanger - durch die Welt. Gut, dann muss an der Panade etwas Besonderes verändert werden. Nur Semmelbrösel oder Panko ist zu wenig.

Auberginenschnitzel
Schnitzel aus Auberginenscheiben
Und tada... bei unserem Gang über die diesjährige Biofach-Messe kam uns DAS perfekte Panade-Hilfsmittelchen in die Hände. Bei der Spielberger Mühle gibt es ganz neu: ganz kleine Quinoa-Flocken...

Quinoa flakes
 Quinoaflocken

Aus einem Versuch wurde ein VOLLTREFFER! Lecker, lecker, lecker! Schon das Gefühl beim Panieren an den klebrigen Finger war sehr amüsant - es kitzelte ein wenig. Die Panade schmeckt richtig gut! Wir können sie nur empfehlen!

Die Auberginen-Schnitzel schmecken auch kalt am nächsten Tag sehr gut! 

Schnitzel mit glutenfreier Quinoa-Panade

Schnitzel mit Geschmack
Variante mit Fleisch

Zutaten: 
- 4 Schnitzel vom Kalb oder Schwein,
- oder 2 Auberginen, in runde Streifen geschnitten
- 4 Eier
- Maismehl
- Salz und Pfeffer
- etwa 400 g Quinoa-Flocken, z.B. von der Spielberger Mühle
- Bratöl




Zubereitung: 
1. Auberginen (wer Auberginen verwendet) aufschneiden und von einer Seite salzen, 10 Minuten beiseite stellen und dann trocken tupfen
2. Panierstraße aufbauen (3 Suppenteller: jeweils in einen: Maismehl/ Eier verquirlt mit Salz und Pfeffer/ Quinoa-Flocken)
3. Auberginen oder Schnitzel nun panieren
4. mit ordentlich Bratöl in einer Pfanne braten
5. auf ein Tuch legen um das überschüssige Öl aufzusaugen
6. servieren und genießen


Als Beilage kann man Salat, Kartoffelsalat, Pommes oder oder oder das Auberginenschnitzel ist auch fähig kräftiger gewürzte Beilagen zu verkraften, z.B. asiatisches Gemüse...


hier gehts zur Schnitzeljagd:

Blogevent Schnitzeljagd



Kommentare:

  1. Meinste das haut auch mit gepufftem Quinoa hin? Ich hatte mir welchen für ins Müsli gekauft, aber der speckt pur so ein bisschen meh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evi.

      Ich glaube, das geht nicht mit gepufftem Quinoa. Wenn du mutig bist, probierst du es mal mit einer Scheibe Zucchini oder Aubergine einfach aus! (Würde aber noch eine Alternative parat halten)

      Zur Verwertung deines Quinoas würde ich dir eher sowas empfehlen: Knusperriegel: http://amorundkartoffelsack.blogspot.de/2014/11/knusper-schokoriegel.html

      Hoffentlich konnte ich dir weiterhelfen!

      Viele liebe Grüße, Sonja

      Löschen
    2. Die sehen auch gut aus! Mal schauen wie ich die verträglich angepasst bekomme. ;)

      Löschen
  2. Hallo Sonja,
    vielen Dank für Eure Teilnahme.
    Quinoa als Panade .... also auf Ideen kommen die Leute ;-)

    Mit leckerem Gruß von hier nach da.
    Peter

    AntwortenLöschen
  3. Super, was man aus unseren Quinoaflocken so alles machen kann! Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...