Mittwoch, 27. Mai 2015

Wilder Spargel auf einem Bett von rotem Quinoa

Am letzten Freitag habe ich mich spontan verliebt! Und zwar in kleine, dünne Stängelchen! Noch nie zuvor habe ich sie gesehen, aber ich hoffe, ich darf sie bald, bald wiedersehen. Es ist wilder Spargel! Preislich nicht ganz günstig, aber jeden Cent wert! Solltet Ihr ihn irgendwo entdeckt ---> mitnehmen und genießen!!!


Geschmacklich - nach dem Verzehr können wir das ja nun beurteilen - seeeehr fein! Leichte, feine Spargelnote!
Solltet Ihr ihn bekommen, genießt ihn am besten fast roh. Ich habe ihn nur kurz - etwas 4/5 Minuten in etwas Butter angebraten. Das war wirklich genug. Köstlich!

 

Die Kombination mit dem roten Quinoa und der schnellen Honig-Senf-Majo (Rezept gibt es, wenn Ihr auf das Wort klickt!) war sehr, sehr gut! Ich würde es sofort wieder so essen.



Rezept für 4 Personen:

Zutaten für den Wildspargel:
- 2 Bund wilder Spargel (die Grammzahl weiß ich leider nicht --> etwa zwei Handvoll)
- 2 EL Schalotten, geschält, klein gewürfelt
- 1 EL kleine Tomatenwürfel, noch recht saftig
- 2 EL Olivenöl
- je 1 Prise Salz und Pfeffer
- 1 EL Zitronensaft


Zubereitung:
1. Schalotten und Spargel mit dem Olivenöl in eine heiße Pfanne geben und etwa 4 - 5 Minuten unter mehrmaligem Wenden anbraten
2. Salzen, pfeffern, Tomaten hinzufügen, ebenso den Zitronensaft
3. vermengen, anrichten



Zutaten für den roten Quinoa:
- 250 g roter Quinoa (gibt es z.B. von Rapunzel)
- 500 ml Wasseer
- 1 TL Gemüsebrühe, hefefrei
- 1 TL Pfeffer, frisch gemahlen
- 1 TL Salz
- 2 - 3 EL Petersilie, frisch gehackt
- 1 Tomate, ohne Kerngehäuse, klein gewürfel

Zubereitung:
1. Quinoa in kochendes Wasser geben, Herd auf minimale Hitze drehen und ca. 20 - 25 Minuten köcheln lassen
2. Herd ausschalten, nochmals 5 Minuten quellen lassen
3. Gewürze und den Rest hinzufügen, durchmengen, servieren




Das Rezept für die gut passende, schnell gemachte Honig-Senf-Majo gibts hier


GUTEN APPETIT!




Kommentare:

  1. <3

    Mit Quinoa steh ich ja aufs Kriegsfuß aber der wilde Spargel ist toll. Den hätte ich gern heute zum Mittagessen :)

    AntwortenLöschen
  2. Würde den wilden Spargel ja zu gerne mal probieren, aber hab den noch nirgends gesehen bei mir auf den Märkten oder im Supermarkt :(

    Liest sich aber sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es ja ähnlich wie Jens, was Quinoa angeht.
    Und ich stehe auf dem Standpunkt: es hat durchaus seinen Grund, dass dieses Zeug jahrhundertelang von den Tellern dieser Welt verschwunden war.....!
    Aber der grüne Wildspargel und die Gesamtkomposition ist optisch natürlich der Hammer!
    Das hast Du schön gemacht ;-)

    LG, Peter

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...