Donnerstag, 25. Juni 2015

Sommerlicher Linsensalat mit geräuchertem Saibling und Whisky-Schnittlauch-Mayonnaise

- leicht verdaulich,
am besten morgens - wenn es noch schön kühl ist - vorbereitbar,
- frisch - auch im Geschmack

... das sind die Eckpfeiler für Sommergerichte.

Mit diesem Rezept hier können alle Kriterien erfüllt werden. Es belastet nicht, macht aber trotzdem satt.
Wie Ihr vielleicht schon festgestellt habt, für Beluga-Linsen schlägt mein kleines Herzchen. Zum Beispiel bei diesem genialen Brotaufstrich oder als Linsonese (Linsenbolognese) habe ich sie schon mal verbloggt.



geräucherter Saibling mit Sommersalat
Guten Hunger!



Rezept für 4 Personen: 

Zutaten Linsen-Kräuter-Salat:

 -          Abrieb einer halben Zitrone

-          4 EL Birnen- oder Apfelessig

-          2 EL Leinöl, kaltgepresst

-          15 Kreuzkümmelkörner, gerieben

-          1 TL Senfkörner

-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer (z.B. Andaliman) und Rohrohrzucker

-          Geräucherter Saibling, pro Person 1 Filet


-          100 g Beluga-Linsen

-          1 Box Gartenkresse

-          1 Handvoll glatte Petersilie

-          Eine halbe rote Zwiebel, geschält

-          15 – 20 Cocktailtomaten, je nach Größe

-          3 Radieschen




Zubereitung:


1.  Die Linsen abwaschen und mit drei Mal soviel Wasser etwa 30 Minuten leicht köcheln
2. danach abkühlen lassen.
3. Die Zwiebel in dünne Streifen schneiden oder auch Würfel (so wie Ihr wollt)
4. Kresse mit einer Schere von den Wurzeln abschneiden,
5. Cocktailtomaten halbieren,
6. Radieschen klein schneiden und Petersilie grob hacken.
7.  Alle Zutaten (bis auf den Saibling) in eine Schüssel geben, vorsichtig durchmengen und etwa 30 Minuten ziehen lassen.




Zutaten schnelle Whisky-Schnittlauch-Mayonnaise: 


-          1 TL Rohrzucker

-          1 EL Whisky (nicht rauchig)

-          je 1 Prise Salz, Pfeffer


-          10 Stängel Schnittlauch

-          1 frisches (!!!) Bio-Ei

-          125 ml Rapsöl

-          1 TL mittelscharfer Senf




Zubereitung:


1. Schnittlauch fein hacken und beiseite stellen     
 2. Alle Zutaten - außer dem Schnittlauch - in ein Gefäß mit geringem Durchmesser und hohen Wänden geben.
3. Den Pürierstab zunächst ganz unten am Boden pürieren lassen (etwa 1 - 2 Min)
4. dann ganz langsam nach oben ziehen  
 5. Schnittlauch unterrühren

6. alles anrichten

Guten Appetit!

Dieses sowie weitere Rezepte und Infos zu (den verwendeten) Kräutern könnt Ihr in diesem kostenlosen E-Book beim Schwab Onlineshop finden und zwar hier.
Na, entdeckt Ihr den Linsensalat?


gebratene Radieschen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...