Donnerstag, 1. Oktober 2015

Vegetarischer Greek Burger mit Feta



Wenn Herr AmKa quer durch die Wohnung stöhnt und „Leeeeeeeeeeecker!“ schreit, während Frau AmKa noch schnell die Fotos knipst, und sein Teller innerhalb von 5 Minuten leer geputzt ist, schmeckt das heutige Gericht wohl sehr… vor allem wenn dann noch eine dackelblickige Frage erschallt: „Gibt’s noch einen?“
Das Lustige ist eigentlich, dass dieses Gericht aus den Resten in unserem Kühlschrank entstanden ist, da er eigentlich fast leer war.
Eine zentrale Rolle spielen die beiden Apfelscheiben (auf dem Feta)... sie sorgen dafür, dass der Burger rund wird. Wählt hierzu also einen festen (keine mehligen), leicht säuerlichen Apfel. Wichtig ist auch, dass die Schale dran bleibt. Meine Apfelsorte hierfür war Santana.

griechischer Burger Rezept vegetarisch


Zutaten für 4 Personen:
-          Je 1 Brioche-Burger Bun (da wir um die Ecke vom besten Bäcker der Stadt wohnen, der auch die Foodtrucks mit Buns versorgt, haben wir uns dort welche geholt - wer sie doch selbst machen möchte, dem empfehle ich das Rezept von Uwe - ist sein Highlightrezept auf dem Blog)
-          2 x 200 g Blöcke Feta
-          Je Burger 1 TL Grillsenf von Byodo (tomatig, „parikaig“)
-          Je Burger 2 0,2 mm breite Scheiben säuerlich-fester Apfel mit Schale
-          Je 1 Mini Pak-Choi
-          Je Burger 4 Mini-RoteZwiebel-Stänglein oder 3 Scheiben rote Zwiebel
-          4 EL Granatapfelkerne
-          (wahlweise je Burger ein Spiegelei und davon das Eiweiß abschneiden à wenn ich den Burger nochmal mache, esse ich ihn auch ohne Ei… das braucht man nicht wirklich)

Feldsalatpesto:
-          100 g Feldsalat
-          30 g Cashewkerne
-          2 EL Nussöl, z.B. Walnuss
-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer, Zucker
Alles in einer hohen, schmalen Schüssel vermischen und mit einem Pürierstab zerkleinern bis es eine Paste ist.



Sprossentopping:
-          200 g Mungobohnensprossen
-          4 EL Sweet Chili Soße
Beides miteinander vermischen und etwas ziehen lassen… so dass die Sprossen nicht mehr allzu knackig sind.

Salat:
-          200 g Mischsalat mit Mangold, Rucola usw.
-           3 EL Cassis Balsam-Essig von Byodo
-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer, Zucker
Kurz bevor Ihr den Burger zusammenbaut, schüttet Ihr das Dressing zusammen und mischt es mit dem Salat.


 Rezept für vegetarischen Burger mit Feta

Zubereitung des Burgers:
1.       Erst alle zusätzlichen Komponenten zubereiten
2.       Backofen auf 75 Grad vorheizen
3.       Feta-Blöcke halbieren und zwar so, dass aus einem Block zwei dünne, flache „Platten“ entstehen
4.       Brioche-Bun aufschneiden
5.       Buns und Feta auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
6.       Pfanne mit etwas Sonnenblumen- oder Rapsöl erhitzen und darin den Pak-Choi, die roten Zwiebeln und die Apfelscheiben braten
7.       Salat anrichten, unteren Teil der Buns aus dem Backofen holen und mit Grillsenf bestreichen, darauf die restlichen Komponenten anrichten (PakChoi und Zwiebeln, Feta, Apfel, Pesto, Sprossen und Granatapfel), dann das Bun-Oberteil daraufsetzen und eventuell mit einem Spieß feststecken


Wahlweise kann man statt Feta auch Tofu nehmen ;)

 Feldsalatpesto, Byodo Grillsenf, Gemüseburger, Veggieburger

Guuuten Appetit! 


Wenn Ihr im Moment auch so apfelsüchtig seid wie ich, dann guggt doch mal hier beim Apfel-Blogevent bei Sweetpie vorbei: 

 eventbanner-zeigthereureaepfel-sweetpie-quer

Kommentare:

  1. Liebe Sonja,
    der Burger sieht einfach so megal genial lecker aus!! Da kann ich Herr AmKa nur all zu gut verstehe. ;)
    Schön, dass endlich mal ein herzhaftes Apfelrezept auf der Tafel steht - ich freue mich sehr.

    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Meeeeega. Ich bin grad begeistert. Mein Freund und ich sind richtige Burger-Fans. Dein Rezept ist was für uns beide. Ist schon abgespeichert :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...