Montag, 1. Februar 2016

Kartoffel-Wirsing-Pflanzerl mit Wasabi

Das Gericht heute ist eines unserer typischen Alltagsgerichte. Schnell gemacht, Zutaten, die daheim eh rumfliegen und man ist danach satt.

Pflanzerl mit Kartoffel und ein Bisschen Wirsing sind eines dieser Alltagsgerichte. Wie wäre es mit Kartoffel-Wirsing-Pflanzerl mit Wasabi, der dem Ganzen eine Prise Besonderheit verleiht. 

Statt dem Wirsing könnte man z.B. auch Zucchini, Karotten, Pastinaken, Brokkoli oder ganz etwas Anderes verwenden. Feel free! Dann würde ich aber den Wasabi weglassen.


Pflanzerl! Jaaaa, ein bayrisches Wort! Aber ich mag Pflanzerl! Egal welcher Art. Ihr auch?
Woher das Wort "Pflanzerl" kommt? Kommt ursprünglich von dem Wort Pfanne (soweit ich weiß) und zwar ist das alles, was platt gedrückt in einer Pfanne gebraten wird. Fleischpflanzerl kennt Ihr vielleicht. 


 Laibchen mit Kartoffel und Wirsing


Da der Gustaiolo nicht so gerne Kohl und Wirsing mag, überlege ich mir immer mal wieder Gerichte, in denen er ihn zwar entdecken kann, aber er nicht vordergründig herausschmeckt. So ist dies auch heute.
Der Wirsing-Verächter hat sogar nachgenommen :) à verstehe ich mal als Kompliment, oder?

Hier ist das Rezept für die Kartoffelplätzchen mit Wirsing und einem Hauch Wasabi:

Kartoffelpuffer mal anders


Zutaten für etwa 10 – 12 Pflanzerl:
-          1 TL mittelscharfer Senf
-          Je 1 Prise Pfeffer, Senfkörner
-          2 Eier
-          500 g gekochte, vorwiegend festkochende Kartoffeln nach dem Schälen
-          100 g Wirsing (ohne Strunk), klein geschnitten
-          1 TL Salz
-          1 Zwiebel, geschält, klein gewürfelt
-          Bratöl
-          2 TL Wasabipaste (je nach Schärfe gerne auch mehr)

Dazu: Kräuterquark


Zubereitung:
1.       Kartoffeln mit einem Stampfer oder ein Gabel zerstoßen
2.       Alle anderen Zutaten (bis auf das Bratöl) mithinein mengen
3.       Backofen auf 120 Grad vorheizen
4.       Erst einen Ball formen, diesen dann flach drücken
5.       In eine Pfanne mit Öl von beiden Seiten gut anbraten und in eine Auflaufform geben
6.       Alle fertigen Pflanzerl in der Auflaufform in den Backofen geben und nochmal 7 – 10 Minuten backen
7.       Kräuterquark zubereiten  (z.B. mit Petersilie, Charlotte, Knoblauch, Salz, Pfeffer…)
8.       Zum Warmhalten kann man auf 50 Grad zurückdrehen

1 Kommentar:

  1. Hallo Sonja,
    das Rezept ist eine ganz hervorragende Idee. Ich esse so gerne Wasabi und benutze es auch oft beim Kochen. Passt immer gut zu Kartoffeln und deine Kombination mit Wirsing war sicherlich auch grandios.

    viele Grüße,
    -Swetlana

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...