Dienstag, 30. August 2016

Geschmorte Lammhaxe


Geschmorte Lammhaxe im Sommer?

Ja, und wie! Vor zwei Jahren haben wir das erste Mal Lammhaxe beim Griechen gegessen – im Hochsommer! Und es war genial! Ein lauer Sommerabend, perfekte Tischbegleitung, ein Gläschen Wein, Kerzchen auf dem Tisch! Perfekte Kulisse für die geschmorte Lammhaxe!

 in Rotwein geschmorte Lammhaxe

Portwein zum Lamm?

Mein Mann bringt von seinen arbeitstechnisch bedingten Auslandsaufenthalten immer diverse lokale Spezialitäten mit. Aus Spanien musste er ganz viel geräuchertes Paprikapulver mitbringen usw…. So auch aus Porto auch zwei Flaschen Portwein. Ich liebe ihn mittlerweile (nicht meinen Gustaiolo, den liebe ich schon sehr viel länger ;) ).  Den Portwein! Nicht zum Trinken. Da könnte ich darauf verzichten, aber  zum Kochen ist er oftmals eine Offenbarung! Genau der Kick an Geschmack, der etwas Besonderes mit sich bringt.

Welche Alkoholika stehen bei Euch in der Küche als Kochzutaten?

Wir haben hier immer Cognac, Masala, Gin, Whisk(e)y und eben Portwein. (Rot- und Weißwein zähle ich jetzt lieber mal nicht mit) Oft verwenden wir einen guten Schuss für Suppen oder Schmorgerichte.  Und Ihr? Ach ja, Pflaumenwein hatten wir – dankenswerterweise gaaaaaaaaaaanz viel geschenkt bekommen – der ist jetzt auch Küchenangestellter. Damit gabs eine wunderbare Rind-Pflaumenwein-Soße, die jetzt portionsweise (im Eiskugelbeutel) im Gefrierschrank auf Einsatz wartet.

Perfekte Begleitung zum Lamm

Wie wäre es mit Brot zu den Lammhaxen? So könnt Ihr schön das restliche Gemüse und die Soße mitschnabulieren. Ofenkartoffeln, Bohnen in Tomatensoße, Tomatenreis und Co. passen natürlich auch. Wir wollten Ofenkartoffeln dazu, aber die haben ganz schön auf sich warten lassen…


Rezept für geschmorte Lammhaxen

Lammhaxe zubereitet im Backofen mit Wurzelgemüse

Zutaten für zwei Portionen:
-          2 Lammhaxen
-          2 Karotten, geschält und geachtelt
-          2 Zwiebeln, geschält und geachtelt
-          Ca. 2 EL Knollensellerie, geschält und in Würfel geschnitten
-          3 Knoblauchzehen, geschält und halbiert
-          4 EL Tomatenmark
-          1 EL frisch gezupft Thymianblättchen
-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer, Zucker
-          2 TL Honig oder Rübenzucker
-          200 ml Portwein
-          300 ml Rotwein
-          Etwas Öl zum Anbraten



Zubereitung:
1.       Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
2.       Lammhaxe trockentupfen und von allen Seiten in einer Pfanne bei hoher Hitze rundherum knusprig anbraten
3.       Lammhaxe in einen Bräter/eine Auflaufform setzen
4.       Karotten, Sellerie und Zwiebeln in die gleiche Pfanne geben und etwa 5 Minuten rundherum anbraten
5.       Tomatenmark hinzugeben und kurz (ca. 2 Minuten) mitbraten
6.       Portwein hinzugeben, alles vermengen und nach 2 Minuten zum Lamm in den Bräter geben
7.       2 Knoblauchzehen, Rotwein, Pfeffer, Zucker und Salz hinzugeben
8.       Lamm samt Gemüse (also den ganzen Bräter) in den Ofen geben (keinen Deckel daraufgeben) und etwa zweieinhalb Stunden schmoren
9.       Jede halbe Stunde etwas Flüssigkeit über das Lamm gießen
10.   Kurz vor dem Ende die letzte Knoblauchzehen hinzugeben und jeweils einen TL über jeweils eine Haxe pinseln/gießen, Ofen auf 100 Grad runterdrehen, Lammhaxen weiter drinnen lassen  
11.   Die Hälfte des Gemüse und die ganze Flüssigkeit in einen Topf geben, Thymian hinzufügen, kurz aufkochen und pürieren, nochmal abschmecken à dies wird die Soße  
12.   Servieren

Das ist gar nicht schwer! Keine Angst! 

Lasst es Euch schmecken und genießt den Sommer!!!

Kommentare:

  1. Die sieht ja unglaublich lecker aus :-) Genau das richtige für meinen Mann! Danke für das tolle Rezept :-) Liebe Grüße aus St. Martin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Hannah,

      Hoffentlich schmeckt deinem Mann die Lammhaxe dann genauso gut wie uns :) viel Erfolg und Freude beim Nachkochen. Vielleicht magst du dein Ergebnis ja fotografieren und uns zukommen lassen... würde uns sehr freuen.

      Liebe Grüße aus Nürnberg,

      Sonja

      Löschen
  2. Das sieht köstlich aus! Ganz toll! Die Sauce schmeckt bei diesen Zutaten sicherlich einfach nur himmlisch - ich bin ein riesiger Saucenfan, wegen mir könnte der Braten wegbleiben, Hauptsache ich hab Knödel und Sauce ;-)

    Viele Grüße,

    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      oooooooooooh jaaaaaaaaa... eine gute Soße ist schon mehr als das halbe Gericht! Und weißt du was das Beste immer ist? Den Teller am Ende mit einem Stück Semmel oder Brot über den Teller wischen und die restliche Soße schnabulieren - auch wenn man eigentlich schon gar nicht mehr kann :)

      Lass es dir schmecken!
      Grüße aus Nürnberg,

      Sonja

      Löschen
  3. Hallo Sonja,

    Mensch, sieht das wieder gut aus! Wenn es wieder etwas kühler ist, koche ich das auf jeden Fall mal nach. :)

    Portwein finde ich, genau wie du, auch super zum Kochen und könnte zum normalen trinken ebenfalls sehr gut darauf verzichten - bzw. tue das auch. :P Welchen Wein trinkt ihr denn zur Lammhaxe? Generell muss ich mal diese Seite empfehlen, was das Thema Wein und Essen aufeinander abstimmen angeht, die ist nämlich echt sehr hilfreich: http://www.welcher-wein-zu.de/welcher-wein-zu-lamm/

    Vielen Dank nochmal für das Rezept! Werde mal erzählen, wie es uns geschmeckt hat. :)

    Sina

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...