Donnerstag, 15. Dezember 2016

Gebackene, süße Schneemänner mit leckerem Überraschungsbauch


Wenn es draußen schon nicht schneit, dann bauen wir wenigstens im Inneren ein paar süße Schneemänner. So!!!!
 
Habt Ihr als Kinder auch so gerne Schneemänner gebaut? Wenn es in der Nacht  geschneit hat, sind wir schon mit dem „Wir müssen einen Schneemann bauen“-Gefühl aufgewacht. Stundenlang waren wir im Winter draußen – fest eingepackt in Skianzug, Schal, Mütze, dicke Handschuhe und schon gings los mit dem Rollen für Unterleib, Bauch und Kopf. Das Wetter war dabei egal. Ob starker Schneefall oder tiefste Minusgrade! Schneemannbau musste sein! Habt Ihr besondere Erinnerungen, wenn Ihr an Schneemänner denkt? Welche Utensilien mussten Eure Schneemänner immer haben?


Schneemänner aus Hefeteig mit Füllung im Bauch


Dicker Bauch - leckerer Bauch 

Unsere süßen Hefeteig-Schneemänner haben übrigens eine tolle Geschmacksüberraschung im Bauch (und wenn Ihr wollt auch im Köpfchen).  
Die testweisen Schneemannvertilger waren hellauf begeistert, vor allem auch deswegen weil sich noch etwas im Bäuchlein befunden hat. Die Bauchfüllung erinnert etwas an Bratapfel. 

Umso weniger Flüssigkeit Ihr in die Glasur gebt, umso weißer könnt Ihr die Schneemänner weiß pinseln. Die Arme sind von Salzstangenbrezen. Die Augen und Knöpfe sind Schokotropfen in zartbitter. Die Karotten haben wir aus orangefarbenem Fondant gerollt und etwas gemustert. 

Dieses Gebäck könnt Ihr auch toll mit Kindern zubereiten. 



Rezept für süße Schneemänner mit Bratapfelfüllung

 süße Schneemänner aus Hefeteig mit Bratapfelbauch


Zutaten für etwa 25 – 30 Schneemänner
Zutaten für den Hefeteig:
-          1 kg Mehl
-          10 g Salz
-          1 Würfel frische Hefe
-          100 g Butter
-          100 g Zucker
-          1 Ei
-          2 EL Vanillezucker
-          140 ml Milch
-          280 ml Wasser, lauwarm (maximal 35 Grad)
-          Salzbrezeln oder Salzbrezelherzen aus der Packung



Zubereitung:
1.       Alle Zutaten miteinander verkneten
2.       Zugedeckt 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen
3.       Mit eine EL jeweils eine ungefähre Menge abzupfen
4.       Diese jeweils nochmals durchkneten und zu einem platten Fladen drücken
5.       Etwa 1 TL Füllung in die Mitte legen und die Enden des Teiges nach oben führen und die Enden wieder „zusammendrücken“ und eine Kugel formen (es dürfen keine Risse oder unverklebte Stelle entstehen, da hier sonst Gefahr besteht, dass beim Backen der Teig hier aufreißt)
6.       Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und vorsichtig ein klein wenig platt drücken
7.       Mit einem TL nochmals etwas Teig abzupfen und den Kopf formen, dicht an die Seite einer Bauch-Kugel aufs Backblech legen
8.       Vorgang wiederholen bis alle Schneemänner auf Blechen liegen (wir haben drei Bleche gebraucht)
9.       Nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen
10.   Bei 170 Grad etwa 20 – 25 goldgelb backen
11.   Gleich wenn Ihr die Teige nach dem Backen aus dem Ofen holt jeweils Salzbrezelstücke als Arme in die Bäuche schieben
12.   Auskühlen lassen 

 

Zutaten für die Füllung:
-          400 g Marzipan
-          1 EL Apfellikör oder Apfelsaft
-          50 g Mandel- oder Haselnusskrokant
-          120 g Puderzucker
-          1 halber Apfel, geschält und in sehr kleine Würfelchen geschnitten

Zubereitung:
1.       Alle Zutaten miteinander vermengen und in die Kugelbäuche füllen



Zutaten für die Glasur:
-          Saft einer Zitrone
-          Etwa 120 – 150 g Puderzucker
-          1 Packung Schokotropfen, zartbitter
-          Fondant, orange

Zubereitung:
1.       Zitronensaft und Puderzucker in mehreren Schritten zu einer cremigen, weißen Masse verrühren
2.       Mit einem Backpinsel die Bäuche und Köpfe einstreichen
3.       Als Augen zwei Schokotropfen vorsichtig in die noch feuchte Glasur drücken, ebenso zwei Schokotropfen als Knöpfe am Bauch anbringen lassen
4.       Aus Fondant kleine Karotten formen, mit etwas Glasur an der Haltestelle einstreichen und am Kopf festkleben

Lasst es Euch und Euren Lieben gut gehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...