Samstag, 28. Dezember 2013

Frittata mit Pioppini-Pilzen

Frittata con pioppini


Frittata ist ein optimales Gericht für Buffet, Antipasti-Session, Vorspeisenteller usw. Man kann die Frittata bereits am Vortag vorbereiten und sie schmeckt ehrlich gesagt noch viel besser, wenn sie etwas "durchgezogen" hat. Bei einem Fingerfood-Buffet empfehle ich die Frittata in ca. 2 x 2 cm Würfel zu schneiden und einen Zahnstocher hineinzustecken.. 

Man braucht dazu eine beschichtete Pfanne mit einem Backofen-festen Pfannenstil.

Dieses Gericht eignet sich auch bestens als Resteverwertung, da die Zutaten sehr variieren können.
frittata funghi

Der heutige Verbündete für die Frittata sind Pioppini-Pilze, laut Packungsaufschrift: italienische Zuchtpilze. Sehr lustige Gesellen! Die wir bestimmt nicht das letzte Mal gekauft bzw. gegessen haben.

So sehen sie im rohen Zustand aus:

Pioppini - italienische Zuchtpilze




Von der Zubereitungsart erinnerten sie mich etwas an Pfifferlinge - sehr gut als kurzgebratene Pilze. Vom Geschmack her auch in Richtung Pfifferlinge, aber charmanter und nicht ganz so pfefferig.


Frittata
Zutaten:
- 6 Bio-Eier
- 1 Schuss Sahne/Milch/Soja Cuisine
- eine ordentliche Prise Muskatnuss, Salz und Pfeffer
- 10 Blätter Petersilie, klein geschnitten
- 5 Cocktailtomaten, in kleine Würfel geschnitten
- 1 mittelgroße Zwiebel oder 3 Schalotten, in sehr kleine Würfel geschnitten
- eine gekochte mittelgroße Kartoffel (vom Vortag) in kleine Würfel geschnitten
- 150 - 200 g geriebener Pecorino oder Parmesan
- 1 Schuss Sonnenblumenöl

- ca. 450 - 500 g Pioppini-Pilze oder Champignon oder Austernpilze oder oder oder...



1. Eier mit Sahne/Milch/Soja Cuisine und Gewürzen vermischen
2. Backofen auf 120 Grad Umluft vorheizen
3. in der beschichteten Pfanne mit dem Backofenfesten Stil die Zwiebel- und Kartoffelwürfel im Öl anbraten bis beides schön hellbraun gebraten ist (oft wenden)
4. Pilze hinzugeben und ebenfalls mit braten (dürfen nicht lange gebraten werden, nur ca. 3 min - dürfen noch nicht Wasser verlieren)
5. Tomaten und Petersilie hinzufügen, einmal wenden und gleich die Herdplatte ausschalten
6. Käse darüber streuen (nicht mehr wenden)
7. Eimasse quer über die gesamte Masse verteilen und Pfanne etwas hin und her wenden, damit die gesamten Zutaten mit der Eimasse bedeckt sind
8. Zwei Minuten noch etwa am Herd stehen lassen
9. in den Backofen geben  - dort ca. 7 - 10 min verbleiben lassen bis oben die gesamte Eimasse gestockt ist
10. abkühlen lassen - danach mit einem Löffel oder Pfannenwender den Rand der Frittata vom Rand der Pfanne lösen
11. einen Teller, der mindestens die Größe der Frittata hat auf die Pfanne legen und die erkaltete Frittata stürzen
12. Guten Appetit

1 Kommentar:

  1. Mhhh..die sieht wirklich sehr lecker aus. Muss auch mal wieder eine Frittata machen. Schöne Idee!

    Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...