Sonntag, 22. Juni 2014

Holunder-Minigugls

Oh,  ich bekenne mich schuldig... jetzt hats mich auch erwischt... der Minigugl-Wahn ist hier vorbeigekommen und hat mich vollends in seinen Bann gezogen. Die sind aber auch so putzig klein und schnuckelig und überhaupt... Süße, kleine Scheißerchen!

Nicht nur für Mädchen ein Genuss... oder?

Der heutige Gugligugggugg ist mit Holundergeschmack.

Da ich leider keinerlei Zugriff auf Holunder habe, musste ich mich eines Holundersirups bedienen. Den Holunderblütensirup von Sonnentor kann ich Euch wirklich empfehlen. Der ist nicht sooo pappsüß und hat einen richtig schön runden Holundergeschmack.


Einer gefällig? Welcher darfs denn sein?

Holunder-Minigugls



Zutaten für eine kleine Miniguglform:
- 50 g Zucker
- 1 Ei
- 1 Prise Salz
- 35 g Butter
- 75 g Mehl
- 1 halber TL Backpulver
- 60 ml Apfelsaft
- Zitronenabrieb(falls vorhanden)
- 2 EL Holunderblütensirup


Zubereitung:
1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
2. alle Zutaten gut verrühren
3. Minigugl-Form mit Öl und Mehl vorbereiten
4. die Förmchen dreiviertel voll füllen
5. ca. 15 - 18 min backen
6. 10 min auskühlen lassen
7. Form umdrehen und die Minigugls befreien


Wer es saftig mag, kann noch eine "Glasur" drübergeben. Aus 1 EL Holunderblütensirup mit 20 g Puderzucker verrühren und über die Gugls gießen

ein sommerlicher und frischer Geschmack



Kommentare:

  1. Die Gugls sehen fantastisch aus:-) Die sind dir super gelungen! Da hätte ich jetzt gerne auch eins:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  2. Och Gott, wie süß sind die denn?! Und dann auch noch mit Holunder, ein echt tolles Rezept! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich super lecker an und sieht auch genau so aus.

    Ich hätte gerne einen ohne Herzchen .. oder ne - lieber zwei ;)

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...