Dienstag, 18. November 2014

glutenfreie Polenta-Mais-Schokoplätzchen

Heute gibt etwas ungewöhnlichere Kekse. Sie sind mit Polenta (Maisgrieß) und Maismehl - auf anderes Mehl wird verzichtet.


Polentakekse


Backen mit Polenta
Wie verpackt Ihr Kekse am liebsten, wenn Ihr sie verschenken möchtet?




Zutaten für ca. 2 Backbleche:
-          170 g Butter oder Margarine, aus dem Kühlschrank
-          150 g Rohrohrzucker
-          150 g Polenta, von der Spielberger Mühle
-          150 g Erdnussbutter, crunchy (mit Stückchen)
-          220 g Maismehl, von der Spielberger Mühle
-          2 Eier
-          Abrieb einer Zitrone
-          100 g Schokotropfen, zartbitter
-          1 TL Backpulver

Zum Verzieren, z.B:

                -          100 g Zartbitterschokolade
                -          2 – 3 EL Haselnusskrokant


Zubereitung:
1.       Backofen auf 180 Grad/Umluft vorheizen
2.       Alle Zutaten mit dem Knethaken zu einer homogenen Masse verarbeiten
3.       Mit einem Teelöffel Portionen abstechen und jeweils eine Kugel formen
4.       Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit drei Finger zu einem „Taler“ plattdrücken
5.       10 Minuten backen
6.       Auskühlen lassen und mit im Wasserbad geschmolzener Schokolade und Krokant verzieren
7.       Entgültig auskühlen lassen und in Keksdosen verpacken

Tipp: Diese Plätzchen halten sich gut ein paar Tage/Wochen. Der Geschmack ist sehr mais-ig. Die Polenta gibt einen gewissen zusätzlichen „Crunch“.



Weihnachtsplätzchen glutenfrei
einmal reinbeißen und zaghaft probieren?


Kommentare:

  1. Polenta im Keks, das klingt spannend! Ich kenne Muffins mit Polenta, die schmecken herber als "normale" Muffins, aber gut. Ich habe mir dein Rezept gerade gespeichert - ich bin neugierig, wie diese Kekse wohl schmecken!
    Liebe Grüße, Eva (ichmussbacken.com)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt toll und sieht erst mal richtig lecker aus. An dem Rezept werde ich mich auch einmal versuchen. Ich bin sehr gespannt, wie die Kekse schmecken werden.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Plätzchen haben eine wunderschöne Farbe :-)
    Allein das könnte ein Grund für mich sein Polenta zu versuchen. Aber da ich eh gerade auf dem Kekstrip bin, schadet der Ausflug wohl nicht. Sehr lecker danke für die schöne Anregung!

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
  4. Eventuell hat schon jemand eine vegane Variante getestet und eine Idee wie man die Eier ersetzen kann? Meine Mama verträgt unter anderem keine Eier - ich suche vegane, glutenfreie Plätzchenrezepte. Und die sehen soooo lecker aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Unbekannte.

      Ein Ei zu ersetzen ist gar nicht so schwer. Google das mal: veganer Ei-Ersatz! Oft reicht es schon ein Ei durch 1 halbe überreife Banane zu ersetzen oder 1 TL Sojamehl plus etwas Flüssigkeit oder oder oder... :) Du kannst die Kekse sicherlich nachbacken mit dem "Eiersatz".

      Freue mich, wenn du dich nochmal meldest, ob es geklappt hat ohne Ei und für was du dich entschieden hast.

      Liebe Grüße aus dem Kartoffelsack!!!!

      Löschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...