Dienstag, 10. Mai 2016

Lila Kartoffelpüree mit Fischcreme



Lila Kartoffelpüree sieht vielleicht recht ungewöhnlich aus, aber ist es gar nicht. Und echt isipisi zuzubereiten!

Kartoffelpüree mal anders

Es gibt so unendlich viele verschiedene Kartoffelsorten und manche davon sind lila manche sagen auch es wäre eher blau - entscheidet selbst. So ist das auch bei der Sorte „Vitelotte“. Schön lila oder violett oder vitelotte… Und wer im gut ausgestatteten Supermarkt genauer in die Kartoffelauswahl guggt, kann sicherlich lila Kartoffeln entdecken. Alternativ könntet Ihr es auch mit lila Süßkartoffeln probieren. 

(Berichtet doch mal von Euren Kartoffelexperimenten!) 

Das Gericht schmeckt warm, aber auch lauwarm. Vorsicht, wenn Ihr es heiß serviert, muss es gleich gegessen werden. Die Creme könnte sich sonst verflüssigen. Es wäre sicherlich auch gut auf einem Buffet/ auf einer Fingerfood-Auswahl gut aufgehoben. 

 blaues Kartoffelpüree

Und was ist da oben drauf als Topping?


Aufgespritzt habe ich hier eine Saiblingscreme aus geräuchertem Saibling. Genauso könntet Ihr eine Forelle nehmen oder einen ähnlichen geräucherten Fisch. Einen Lachs würde ich Euch nicht empfehlen, da er zu fettig schmeckt in Kombination mit dem Deluxe-Püree. 

Wer die Aufspritzerei nicht mag, kann ja auch einfach die Saiblingscreme mit nem Löffel draufgeben. Ein Bisschen Schnittlauch rundet das Ganze noch ab. Geschmacklich und farblich! Ran an die Löffel und schon geht’s los mit dem Püüüüüü…

Rezept für blauen Kartoffelbrei mit Fischcreme

 Vitelotte Rezept

Für etwa 4 Personen:
Zutaten für die Saiblingscreme:
-          100 g Saiblings- oder Forellenfilet, geräuchert
-          175 g Frischkäse
-          50 g Butter, weich und zimmerwarm
-          Je eine ordentliche Prise gemahlener Salz, Pfeffer, Muskatnuss
-          1 TL Meerrettich (aus dem Glas)
-          1 TL Zitronensaft
__________
-          Evtl. Kresse oder Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung:
1.       Den Fisch auf Gräten checken, gefundene entfernen (seid da sorgfältig!)
2.       Alle Zutaten miteinander pürieren
3.       In einen Spritzbeutel mit Spritztülle mit breiten Zacken geben
4.       Mindestens eineinhalb Stunden im Kühlschrank aufbewahren
5.       Auf das lila Püree aufspritzen und gleich servieren
6.       Evtl. Schnittlauch oder Kresse darüber streuen


 Forellencreme mit Frischkäse

Zutaten für das Püree:
-          800 g Vitelotte-Kartoffeln (inkl. Schale gewogen)
-          2 EL Salz
-          2 – 3 EL Butter
-          150 – 300 ml Wasser
-          1 EL Weißweinessig
-          Je eine ordentliche Prise Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb

Zubereitung:
1.       Kartoffeln ungeschält(!) in Salzwasser gar kochen (ca. 20 - 25 min)
2.       Warm schälen
3.       In einen Topf mit den restlichen Zutaten geben und mit einem Kartoffelstampfer stampfen (mit dem Pürierstab geht’s auch, wird aber kleisterartiger) und nochmal abschmecken
4.       Alles in (Weck-)gläschen füllen, die Saiblingscreme darauf geben und servieren



lila kartoffelbrei mit Fischcreme










Kommentare:

  1. Ich finde den Hype um die Vitelotte übertrieben.
    Geschmeckt hat sie mir tar nicht. Ich hatte sie als Kartoffelsalat mit ger. Forellenfilet und als Purree.

    Absolut nicht mein Ding.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Das ist echt schade, dass du die Vitelotte nicht mochtest. Wir mochten sie! Gott sei Dank sind Geschmäcker ja verschieden und jeder kann bei den vielen Kartoffelsorten seine Lieblingskartoffel finden.

      Das Rezept oben könntest du zum Beispiel auch mit lila Süßkartoffeln zubereiten, wenn du es lila auf dem Teller (oder im Glas) haben möchtest. Oder du nimmst einfach deine Lieblingskartoffelsorte :)

      Feel free! Tob dich aus.

      Dass die Vitelotte gehypt wird, ist an mir vorbei gegangen. Ich probiere immer gerne das, was neu so bei meinem Gemüsehändler rumliegt und auftaucht ;)

      Liebe Grüße aus dem Kartoffelsack,

      Sonja

      Löschen
  2. Wir haben die forellencreme gestern für die Vorspeise von heute vorbereitet.
    SEHR lecker. Vielen Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maren.

      Danke für deinen Kommentar. Das freut uns wirklich sehr. :) Was gab es denn zur Forellencreme dazu? Die ist ja vielseitig einsetzbar.

      liebe Grüße!

      Löschen
    2. Es gab acma, diese türkischen Brötchen dazu. Es war die Vorspeise eines geburtstagsmenüs

      Leider kann ich hier kein Bild hochladen

      Löschen
  3. Vielen Dank für das erneute Posten des Rezeptes. Somit muss ich es unbedingt wieder machen , da es so lecker war.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    danke für die hübsche Abwechslung zu "normalem" Püree. Passt prima in meinen aktuellen Blogartikel über richig leckeres Kartoffelpüree: https://www.aid.de/inhalt/so-mache-ich-richtig-leckeres-kartoffelpueree-29592.html
    Danke für die Inspiration, Julia

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...