Montag, 1. Mai 2017

sakrisch-guade, subba schweinische Steaksemmel mit Spezisoße




Herzlich Willkommen zum ersten Rezeptpost zur Aktion #BAYERNGRILLT

Irgendwie hat es uns (Björn von happyplate und uns von AmKa) gepackt und die Vorfreude auf die Grillerei im Sommer war so groß, dass wir unbedingt ein Grill-Blogevent machen wollten. Und irgendwie ist die Idee jeden Tag ein Bisschen mehr gewachsen, sodass wir heute hier nun mit 14 anderen bayrischen Foodbloggern und vielleicht – HOFFENTLICH – Euch die Grillsaison 2017 eröffnen. Wie das Ganze abläuft und was Ihr Tolles dabei gewinnen könnt, erfahrt Ihr hier. 

 



TIPP: Folgt der Facebookseite von Bayern grillt, dann verpasst Ihr kein Rezept und keine Info! Wir freuen uns auf Euch!!!


Was haben wir heute für Euch zubereitet? 

 

Soße mit Spezi zum Grillabend

Wir haben eine saftige, leckere Nackensteaksemmel mit der besonderen Spezisoße für Euch. Die Soße ist recht  zügig zubereitet. Ihr könnt sie ruhig – falls noch was übrig ist – ein paar Wochen lang im Kühlschrank aufbewahren und zu jedem Grillabend wieder hervorholen.



Spezi – bayrisch?

Ja! Tatsächlich! Auf der Suche nach geeigneten, bayrischen Grillzutaten, stießen wir irgendwann auf das „Spezi“ und das Googleuniversum hat uns verraten, dass Spezi eigentlich ein eingetragener Markenname ist. 1956 hat das Brauhaus Riegele in Augsburg ursprünglich ein Bier unter diesem Namen ins Register eintragen lassen. Mittlerweile ist es aber als Mischung aus Cola und Orangenlimo spezifiziert. Im bayrischen Sprachgebrauch wird aber jede Cola-gelbe Limo-Mischung als Spezi bezeichnet – egal was auf dem Flaschenetikett steht. Mancherorts wird diese Mischung auch als „Gwasch“ bezeichnet. Für Euch gibt es dann heute eine Gwaschsoße. Lol!


Grillabend Deko

Wie schmeckt die Spezisoße?

Sie  passt wunderbar zu Schweinefleisch oder auch vegetarischen Grillpatties. Sie hat einen herben, orangigen und scharf-süßen Geschmack. Deutlich schmeckten wir die Orangennote, die dem ein oder anderen vielleicht etwas ungewöhnlich in einer Grillsoße erscheinen mag, aber sie passt wirklich super zu fettigerem Fleisch oder Bratwürstchen. Zu Rindfleisch oder Huhn können wir sie uns nicht ganz so gut vorstellen, aber probiert es aus und berichtet. Wir sind gespannt. Zu Gemüsepatties oder gegrillten Zucchini und Co passt sie doch wieder super. 


Wenn Ihr die Soße zubereitet, ist es wichtig, dass sie zumindest einen Hauch Schärfe bekommt, den empfanden wir sehr wichtig. Welche Geschmacksrichtung Eure Soße am Ende bekommt, könnt Ihr ja selbst entscheiden... soll sie besonders rauchig sein? Soll sie besonders fruchtig-orangig sein? Soll sie besonders tomatig sein? Soll sie besonders süß sein? Baut Euch Euren Lieblings-Spezisoßen-Geschmack... feel free! 


Außerdem solltet Ihr Euch gut überlegen welches Spezi Ihr wählt. Wir haben das Paulaner verwendet, aber genauso gut könnte Libella, Mezzo Mix… passen. Achtet darauf, dass das Spezi wirklich aus Cola und gelbem Limo gemischt wurde und nicht irgendwie einem Spezi nachempfunden wurde. 


Rezept für gegrilltes Nackensteak mit Spezisoße

Grillsteakbrötchen mit Spezisoße


Zutaten für die Spezi-Soße:
-          1 Liter Spezi, z.B. das aus Münchner in einer braunen Flasche mit gelb-rosa-lila-Etikett
-          Abrieb einer Bio-Orange
-          Saft einer halben Orange
-          2 größere, rote Zwiebeln, geschält und in Stücke geschnitten
-          2 Zehen Knoblauch, geschält
-          1 (vorwiegend) festkochende, große Kartoffel, geschält 
-          1 halber, säuerlicher Apfel, geschält und entkernt
-          1 EL Knollensellerie, geschält und in Stücke geschnitten
-          400 ml stückige Tomaten (Dose)
-          400 ml Wasser
-          1 TL Olivenöl
-          1 TL Honig
-          2 TL Rohrohrzucker oder brauner Zucker
-          2 EL Sojasoße
-          2 EL dickflüssiger Aceto di Balsamico (alternativ 1 EL Crema di Balsamico)
-          3 EL Tomatenmark
-          1 EL Paprikapulver, edelsüß
-          Je 1 Prise Salz und Pfeffer
-          1 TL geräuchertes Paprikapulver, scharf (alternativ 2 EL Whisky plus 1 halber TL Chilipulver/alternativ Rauchsalz verwenden)


Zubereitung:
1.       Zwiebelstücke und Sellerie in einem TL Olivenöl anbraten
2.       Tomatenmark, Paprikapulver, Zucker kurz mitanbraten und alles mit der Sojasoße und dem Spezi und 400 ml Wasser ablöschen,
3.       kurz aufkochen lassen
4.       Saft und Abrieb der Orange, Knoblauch, Apfel, stückige Tomaten, Honig, Aceto hinzugeben und etwa 30 Minuten köcheln lassen
5.       Alles gut pürieren und nun solange weiterköcheln lassen bis die Soße eine schöne dickflüssige Konsistenz erreicht hat
6.       Mit Salz, Pfeffer und dem geräuchtertem Paprikapulver würzen (gegebenenfalls könnt Ihr nochmals etwas Orangensaft oder Zucker hineingeben – je nachdem wie es Euch dann am besten schmeckt – tastet Euch langsam an den Geschmack heran – lieber öfter nachwürzen)
7.       Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren

Soße mit Spezi zum Grillen



Marinade für das 4 Nackensteaks:
-          5 EL Sonnenblumenöl
-          2 EL Sojasoße
-          1 EL Honig
-          1 EL Paprikapulver, edelsüß
-          Wer mag: 1 Prise Chilipulver
-          1 Zwiebel, geschält und in Streifen geschnitten
-          1 Zehe Knoblauch, geschält und geviertelt
-          Je 1 Prise Salz und Pfeffer
-          Eine wasserundurchlässige Clickbox zum Aufbewahren

Zubereitung:
Alle Zutaten in der Clickbox vermischen, Fleisch gut darin wenden und alles für mindestens 1 Nacht (gerne auch 1 – 2 Tage) in den Kühlschrank packen --> Die Box immer mal wieder wenden und die Marinade durchschütteln -- > Einfach auf den Grill packen und anbraten


 Bayern grillt: Steakbrötchen mit Spezisoße


Zusätzlich passen gut auf die Semmel(z.B. Seelensemmel, Kartoffelsemmel, …) :
-          Klein gehackte Zwiebelwürfelchen, die mit ein paar Spritzer Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer, frisch gehackter Petersilie vermischt wurden
-          Streifen einer roten Zwiebel
-          Radieschenscheiben
-          Ein paar Salatblätter (z.B. Lollo bionda…)
-          Marinierte Karottenstreifen
-          Das, was Euch am besten schmeckt…


Wir sind schon gespannt was Petra von Holla die Kochfee morgen als Grillrezept für Euch hat. 


Wir wünschen Euch von Herzen eine sonnige und wunderbare Grillsaison und hoffen, dass Ihr heuer viele, neue Grillrezepte für Euch bei unserer Aktion entdecken könnt. Der "Würstchenteller" ist übrigens von Villeroy&Boch aus der Serie BBQ-Passion.


http://www.amor-und-kartoffelsack.de/2017/04/bayern-grillt-unser-bayrisches-bloggerevent.html

Auf die Grills, fertig, los!


Kommentare:

  1. Der perfekte Start in die Grillsaison! Die Sauce wird uns dieses Jahr durch den Sommer begleiten x3

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella!

      Bin sehr gespannt wie sie Euch schmeckt! Berichte doch, wenn Ihr sie zubereitet habt! Würde uns freuen...

      Liebe Grüße aus dem Kartoffelsack

      Löschen
  2. Mein Mann liebt Grillsoßen. Ich werde, wenn das Wetter wieder besser wird, zu unserem nächsten Grillabend, diese Soße zubereiten. Ich bin schon sehr gespannt und bin mir sicher, dass es uns allen schmecken wird. Auch die Marinade hört sich lecker an. Vielen Dank für die Inspirationen.

    AntwortenLöschen
  3. Dass Spezi bayerisch ist, wusste ich auch nicht! Man lernt doch immer was dazu. So einen leichten Touch Orange mag ich gerne in Marinaden oder auch in Grillsaucen, das stelle ich mir gut vor.

    Und Steaks und Semmel sind Klassiker, da passt eine Sauce mit Pfiff echt gut. Die merke ich mir.

    Danke für die Idee und danke für die tolle Aktion!!!

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...