Mittwoch, 19. November 2014

Alpro Green Dinner und eine super leckere Maronensuppe

Was diese Maronensuppe mit dem Green Dinner von Alpro zu tun hat?

cremige Suppe ohne Sahne oder Milch

Da hilft nur weiterlesen:

 Am gestrigen Abend (mittlerweile ist der Abend schon ein Bisschen länger her) durften wir einen loungisch-launigen Abend in München im "Kater Mikesch" verbringen. Wir waren einer Einladung von Alpro (bzw. der Agentur Segmenta) gefolgt. Da ich seit vielen Jahren auf Grund einer Milchunverträglichkeit schon Alpro-Produkte verwende, war meine Vorfreude sehr groß auf diesen Abend.

Offiziell war es eine Einladung zu einem "Green Dinner" und zu einem schönen Abend. Und das war es auch. Von Patrick Gebhardt (Besitzer/Koch im Hamburger Restaurant "Fillet of Soul") wurden wir kulinarisch verwöhnt. Doch davon gleich mehr.

Einige sehr interessante Informationen haben wir auch mitgebracht:
Sicherlich kennt Ihr alle "Alpro" noch als "Alpro Soja"... aber dieses Soja wurde aus dem Namen gestrichen, denn es wurden in den letzten Jahren mehrere anderweitige Milchalternativen ins Programm aufgenommen. So gibt es mittlerweile Haselnuss-, Mandel-, Reis-, Hafer-, Kokosnussprodukte und diese Segmente werden in der nächsten Zeit auch weiter ausgebaut - wie wir erfahren durften.

Ihr seht hier viele neue oder schon bekannte Alpro-Produkte

Empfangen wurden wir mit leckeren Cocktails und Fingerfood. Auf die Idee Alpro-Produkte in Cocktails zu mixen wäre ich so nicht gekommen. Sie waren aber sehr lecker.

Fakts about Alpro:
- Alpro kauft keine Sojabohnen auf dem freien Weltmarkt oder aus Regenwaldgebieten. Die Bohnen kommen entweder aus Frankreich (aus der Nähe von Toulouse - wäre sicherlich mal einen Besuch wert) und Kanada von langjährigen Vertragsbauern. So soll auch gewährleistet sein und bleiben, dass kein genmanipuliertes Soja verwendet wird.
- Alle Produkte (bis auf den Haferdrink) sind glutenfrei. 
- An einer aufschlagbaren Sahnealternative wird gearbeitet.
- Die Bio-Marke "Provamel" kommt aus dem gleichen Stammunternehmen wie Alpro.


Verköstigt wurden wir sehr gut. Entschuldigt bitte die ungewohnte Bildqualität... es herrschte entspanntender Kerzenschein im Kellergewölbe, in welchem wir gespeist haben.


Maronen-Apfel-Suppe mit Apfel- und Walnussstückchen und ein Enten-Sate-Spieß

Hirschfleisch mit Weißweinsoße undMaronen und Rotkohlauflauf mit Kartoffel(brei)haube und Zimtbröseln

Panna Cotta mit Gewürznelken, Zimtschnecke, Schokomalheur und KiBa-Eis



Und hier das ist das Rezept zur Vorspeisen-Suppe... ich habe die Maronensuppe ein klein Wenig abgewandelt:

Maronensuppe mit Apfel-Walnuss-Einlage




Zutaten für 4 Portionen:

- 4 Schalotten, geschält und gewürfelt
- 2 EL Zucker
- 50 ml Olivenöl
- 500 g geschälte, vorgekochte Maronen
- 100 ml Portwein
- 1 l Gemüsefond
- 250 ml Apfelsaft
- 150 g Knollensellerie, geschält und in kleine Würfel geschnitten
-  200 ml Alpro Mandelmilch
- 1  Apfel
- 2 EL Olivenöl
- 250 ml Alpro Soja-Kochcrème Cuisine
- 50 g Alpro
- 50 g Walnusskerne
- je eine Prise Salz, Pfeffer


Zubereitung:

1. Schalotten abziehen und würfeln. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, 450 g der Maronen, klein gehackten Sellerie und Schalotten zugeben, kurz anschwitzen lassen und mit 50 ml des Portwein ablöschen. Den Alkohol verkochen lassen.
2. Mit Gemüsefond, Mandelmilch und Apfelsaft auffüllen. Alles auf 800 ml reduzieren lassen.
3. Inzwischen den Apfel schälen und in Würfel schneiden.Walnusskerne in kleine Stückchen hacken.
4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zunächst die Walnussstückchen, dann die Apfelwürfel darin anschwitzen, 50 g zerbröselte Maronen hinzufügen und 1 Prise Zucker hinzugeben, kurz karamellisieren lassen und schließlich mit 50 ml Portwein ablöschen
5. Alpro Soja-Kochcrème Cuisine zur Suppe hinzufügen, verrühren und aufkochen. Mit dem Stabmixer mixen. Nochmals abschmecken. In tiefen Tellern anrichten. Mit der Apfel-Walnussmischung garnieren. 


Guten Appetit! Diese Suppe wird defintiv ein neuer, regelmäßiger Bestandteil unserer Herbst/Winter-Leibgerichte. 

--> Es muss nicht immer Milch oder Sahne sein! Auch pflanzliche Alternativen können eine Suppe cremig und samtig machen :) . 

Danke für die Einladung und diesen schönen, informativen Abend! Es war ein sehr netter Kontakt und ein wirklich gut organisierter Event mit vielen sehr netten Ansprechpartnerinnen :) Dankeschön! 



1 Kommentar:

  1. Ui, die Suppe muss ich unbedingt ausprobieren, wenn ich die Mandelmilch auch lieber selbst herstellen werde.
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...