Samstag, 30. April 2016

Radieschensuppe mit Fischnockerl

Radieschen können so viel mehr als nur niedlich auszusehen. Mit dieser Radieschensuppe mit Saiblingsnockerl lernt ihr mal eine ganz andere Seite von ihnen kennen. Auch angebraten und asiatisch abgeschmeckt können sie verzaubern. 

rosa Suppe mit Saiblingsnockerl

Frühlingsbote Radieschen

Endlich Frühling. Eigentlich beachtet man sie im Frühling nie richtig, weil sie unkompliziert sind und nicht so hipp sind wie Bärlauch oder Spargel und dennoch landen sie in vielen Einkaufskörben und –wägen.
Unbeachtet, aber dennoch geliebt. Irgendwie! Sie sind halt einfach auch hübsch. Eigentlich ein typische Brotzeitbeigabe, aber die kleinen roten Rettichverwandten können wirklich mehr. 

 Saiblingsbällchen zu Suppe

entschärfte Radieschen und zarter Fisch

Die witzige, freche Schärfe der Radieschen, die sie auszeichnet, ist bei dieser Art der Zubereitung fast gänzlich verschwunden. Übrig bleibt dabei dann ein ganz zarter, lieblicher Geschmack. Fast passend zur rosaroten Farbe. 

Die Fischbällchen machen sich richtig gut dazu. Der Saibling hat ebenfalls keinen vordringlichen Geschmack. Beides ergänzt sich gut. Lachs würde ich dazu nicht servieren, lieber Forelle – falls Ihr keinen Saibling mögt.



Rezept für Radieschensuppe mit Fischnockerl

 rosa Gericht Mädelsabend

Für etwa 4 Personen
Zutaten für die Fischbällchen:
-          130 g geräucherter Saibling oder geräucherte Forelle
-          30 g Paniermehl
-          1 große Schalotte, geschält und in kleine Würfelchen geschnitten
-          1 Knoblauchzehe, geschält und in kleine Würfelchen geschnitten
-          Abrieb einer halben Bio-Zitrone
-          1 TL Zitronensaft
-          2 EL Hüttenkäse
-          1 Ei
-          2 EL frische Petersilie, gehackt
-          Je 1 ordentliche Prise Salz und Pfeffer
-          0,5 Liter Frittierfett


Zubereitung der Fischbällchen:
1.       Saibling sehr klein hacken
2.       Saibling, Schalotte, Knoblauch, Zitronenabrieb und –saft, Hüttenkäse, Ei, Petersilie, Paniermehl, Salz und Pfeffer miteinander vermengen
3.       Nockerl oder kleine Bällchen aus der Masse formen
4.       Frittieröl erhitzen und die Bällchen knusprig goldbraun backen
5.       Nach dem Frittieren auf Küchenpapier abtropfen lassen 

 rosa Gemüsesuppe


Zutaten für die Radieschensuppe:
-          3 Bund Radieschen (davon 5 beiseitelegen)
-          1 große, mehlige Kartoffel oder 2 mittlere, geschält und klein geschnitten
-          1 Zwiebel, geschält und kleiner geschnitten
-          1 Zehe Knoblauch, geschält
-          1 Liter Gemüsebrühe
-          150 ml Sahne
-          Je eine ordentliche Prise Salz, Pfeffer
-          Chilipulver nach Geschmack
-          1 TL Sonnenblumenöl
-          Saft eines mittelgroßen Granatapfels (alternativ 2 – 3 EL Granatapfelsirup, gibt’s z.B. im türkischen Supermarkt)



Zubereitung:
1.       Bei den Radieschen beide Enden jeweils entfernen
2.       Die Radieschen mit den Zwiebeln in Sonnenblumenöl anbraten
3.       Kartoffeln, Knoblauch hinzugeben und gleich mit der Gemüsebrühe aufgießen
4.       Zum Kochen bringen und dann leicht köcheln lassen, so dass die Kartoffeln weich werden (also schneidet die Kartoffelstücke nicht zu groß)
5.       Sahne, Granatapfelsaft/sirup und Gewürze hinzugeben, alles pürieren
6.       Nochmals einköcheln lassen bis sie die gewünschte Konsistenz hat
7.       Nochmals abschmecken und servieren



Guten Appetit!

Und was es noch so Tolles im Frühling auf vielen anderen Küchentischen zu entdecken gibt, könnt Ihr bei Franzis Frühlings-Blogevent entdecken:

(die allerliebsten <3 Bloggeburstagsgrüße aus Nürnberg nach Berlin)

Bloggeburtstag DynamiteCakes Banner








1 Kommentar:

  1. Was? Ich habe hier noch nicht kommentiert? So sorry, meine Liebe. Ich war vermutlich so begeistert von deiner bunten Kreation, dass ich es schlichtweg vergaß.

    Ich bin immer noch so geflasht von den schönen Bildern und von der Idee, Radieschensuppe zu machen. Jetzt, wo es immer wärmer wird, ist das die Gelegenheit, dein Gericht nachzumachen. Schmeckt bestimmt auch kalt ganz wunderbar. Vielen Dank dafür ♥

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...