Donnerstag, 19. Mai 2016

Teriyaki-Bällchen

(Dieser Beitrag enthält Werbung)

 



Der heutige Post sollte unter dem Motto „geteiltes Fleisch ist gutes Fleisch“ stehen.

Habt Ihr schon mal etwas von Premium Crowdbutchering gehört? Fleischeinkauf ist ja immer so eine Sache. Qualitatives Fleisch erhalte ich nur, wenn das Tier zu Lebzeiten gut umsorgt und versorgt worden ist. 

Ein junges Start-Up namens "geteiltes fleisch" aus Süddeutschland widmet sich diesem Thema. Transparenz der Bezugsquellen ist ihre wichtigste Firmenphilosophie. 




Auf ihrer Homepage könnt Ihr diverse Premium-Paketgrößen an Fleisch bestellen. Zur Auswahl gibt es derzeit Rind und Schwein (Bio-Schweinefleisch ist bald möglich). Es wird bei den Tierrassen auch darauf geachtet, dass es hochwertige Rassen sind, z.B. gibt es beim Rind: Angus, Limousin u.ä. 

Als Beispiel: 
In einem 4kg Single-Paket Rindfleisch (kg-Preis liegt bei knapp über 20 €) sind enthalten: 

z.B. 1 Rumpsteak (+/- 250 g)
1 Entrecôte oder 1 Hüftsteak (+/- 250 g)
Rouladen (+/- 500 g)
Gulasch (+/- 500 g)
Geschnetzeltes (+/- 500 g)
Braten (+/- 500 g)
Suppenfleisch (+/- 500 g)
Hackfleisch (+/- 1 kg)
Filetstücke sind zusätzlich bestellbar

Dieses System ist für alle Menschen perfekt, die bis jetzt noch keinen Metzger ihres Vertrauens gefunden haben. Oft weiß man nicht woher das Fleisch stammt, wie das Tier gelebt hat, wie und wo es geschlachtet wurde usw. Gegen all diese Probleme gibt es nun eine Lösung: geteiltes-fleisch.de Außerdem erhaltet Ihr hierbei nicht irgendein Rind oder Schwein, sondern besondere Rinder- oder Schweinerassen.  Ja, man merkt einen deutlichen Unterschied zum Standard-Rind aus dem Supermarkt.

Wie funktioniert geteiltes-fleisch.de?

Auf der Homepage könnt Ihr auch immer mitverfolgen wieviel von einem Tier gerade bestellt worden ist. Ihr bestellt Euer Premium-Paket. 

Sind dann fast 100 % erreicht, fahren die Betreiber von „geteiltes Fleisch“ zu ihren ausgewählten Bauern und suchen sich ein spezielles Tier aus. Eine genauere Rückverfolgung welches Fleisch da vor Euch auf dem Teller liegt, gibt es fast nicht.
Habt Ihr ein Fleischpaket bestellt, erhaltet Ihr – wenn es soweit ist - einen genauen Liefertermin. Bei uns hat dieser super gut hingehauen. Die Pakete kommen bestens gekühlt mit Kühlakkus im gekühlten Lieferwagen. Die Kühlkette war bei uns top eingehalten. 


Im Vorfeld erhaltet Ihr bereits eine Email welches Tier (Rasse, Ohrnummer, Bauernhof,…) Ihr erhalten werdet. Ist es da, könnt ihr genüsslich loslegen mit Braten, Schmoren und Co. 


Das Fleisch (wir hatten Limousin) war wunderbar marmoriert und der Geschmack war sehr gut. 

Gewinnspiel -  Gewinne ein 4kg Single-Paket Rindfleisch:

Ein glücklicher Gewinner darf diesen tollen Fleischservice gleich mal testen und sich mit anderen ein Rind teilen. Zu gewinnen gibt es für einen von Euch ein 

4 kg  Single-Paket im Wert von 89,99 Euro. (Inhalt siehe oben)



Was müsst Ihr dafür tun? 

Denkt dran, Ihr braucht ein Bisschen Platz im Gefrierschrank und das Fleisch kommt dann zu Euch, wenn das nächste Rind vollständig vorbestellt ist. (Verfolgt doch den Bestelltstatus auf der Homepage)  

1. Liked die facebook-Seiten von geteiltes fleisch und Amor&Kartoffelsack (falls Ihr keinen Facebook-Account habt, teilt uns das in der Email bitte mit)

2. schreibt eine Email an:
geteiltes-fleisch@ist-einmalig.de 

(--> diese Emailadresse ist nur für die Zeit des Gewinnspiels aktiv und gehört zu AmKa!)

((Denkt bitte daran, dass die Email- und postalische Adresse des Gewinners (und nur des Gewinners) an geteiltes-fleisch.de weitergegeben wird. Das Emailschreiben finde ich besser als Kommentare unter dem Post, so kann ich Euch im Gewinnfall direkt per Mail kontaktieren. Verschickt wird ausschließlich an Personen ab 18. Jahren, die eine Adresse in Deutschland haben. Der Gewinn ist nicht einklagbar oder als Geldwert auszahlbar. Das Premium-Fleischpaket-Gewinnspiel läuft bis zum 26. Mai 2016 23:59 Uhr. Der Gewinner wird bis zum 1.6.2016 hier unter diesem Post bekannt gegeben.))


Und schon seid Ihr im Lostopf! 


Herzlichen Dank allen TeilnehmerInnen am Gewinnspiel! Das Los hat entschieden:

Herzlichen Glückwunsch, Monica! Deine Emailadresse leite ich an geteiltes-Fleisch weiter :)

Rinderhackfleisch als Teriyaki-Bällchen

Der Geschmack dieser Teriyaki-Soße ist sehr intensiv. Durch die Zugabe von „neutralem“ Reis kann man selbst bei jedem Bissen wählen wie intensiv man sich den Teriyaki-Geschmack dosieren möchte.

 asiatische Hackfleischbällchen

Bitte nicht die Fleischbällchen ohne die Teriyakisoße servieren. Sie sind so zusammengestellt, dass die Marinade zu Ihnen gehört. Falls Ihr auf der Suche nach Fleischbällchen seid, gibt es auf AmKa einige andere Rezepte hierfür. 

Reis könnt Ihr nach Eurem Geschmack wählen. Wie wäre es z.B. mit Klebereis, Thai- oder Yasminreis? 

Und was Ihr aus einem  500 g Hackfleisch-Päckchen machen könntet, zeigen wir Euch jetzt;

Rezept Teriyaki-Bällchen mit Reis

 

 teriyakisoße mit Rindfleisch


Zutaten für die Fleischbällchen:
-          500 g Rinder-Hackfleisch
-          1 TL frisch gehackter Ingwer
-          Je eine ordentliche Prise Salz, Pfeffer
-          1 TL Sojasoße
-          2 Eier
-          3 – 4 EL Paniermehl
-          Bratöl

Zubereitung:
1.      Bis auf das Bratöl alle Zutaten miteinander vermengen
2.      Jeweils die Menge eines gehäuften TL abnehmen und diese Mengen zu einem Bällchen formen (auch etwas fest zusammendrücken)
3.      In Bratöl in einer Pfanne rundherum anbraten auf Küchenrollenpapier abtropfen lassen und schließlich in die fertige Teriyaki-Marinade geben


Zutaten für die Teriyaki-Marinade:
-          40 g Teriyaki-Soße
-          70 g Sojasoße
-          80 g brauner Zucker
-          100 g Wasser
-          1 EL Tomatenmark
-          1 TL Sesamöl
-          2 TL Reisessig
-          1 EL frisch gehackte kleine Ingwerwürfelchen
-          2 nicht gehäufte TL Stärke
-          1 TL Sesamsaat

Zubereitung: 
1.      Alle Zutaten bis auf den Sesam in einen Topf geben und erhitzen
2.      immer gut rühren bis eine dickflüssige Soße entstanden ist
3.      Die Fleischbällchen dann in die Soße geben und ohne großen Druck auf die Bällchen gut durchmengen
4.      Reis in Schüsseln geben und je nach Hungergrad marinierte Fleischbällchen darauf verteilen
Ihr könnt auch gerne noch dünn aufgeschnittene Frühlingszwiebeln darauf verteilen.

Mahlzeit!


_______________ 
Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit "geteiltes fleisch".

Kommentare:

  1. Hallo Sonja,
    die Bällchen sehen wirklich toll aus und klingen sehr lecker.
    Werde ich auf meine Nachkochliste stellen!

    Mit leckerem Gruß,
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Peter,

      das freut mich aber :) Uns haben sie auch super geschmeckt. Und der Geschmack ist echt mal was Anderes (geht ein kleines Bisschen in Richtung Bulgogi - falls dir das was sagt)

      Schönen Abend,

      Sonja

      Löschen
  2. Nomnomnom - ein geniales Rezept und ein super Gewinn. Da hüpf ich gerne in den Lostopf <3

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni.

      Danke danke danke fürs Kompliment! :)

      Und toi toi toi fürs Fleischpackerl-Gewinnen, vielleicht hast du ja Glück...

      Grüßla ausm Frankenlanda,

      Sonja

      Löschen
  3. 👍wird auf jeden Fall nachgekocht. Am liebsten mit dem Gewinnerpaket 😊
    Liebd Grüße, auch aus Franken

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...