Sonntag, 12. März 2017

Pastinakencreme mit Mohn-Zitronen-Salsa

Pastinaken kommen erfreulicher Weise immer mehr wieder in die deutschen Küchen. Wir lieben diese Rübenart sehr. Verwechselt sie bitte nicht mit der Petersilienwurzel.
Es ist so ein ganz besonderer Geschmack, den die Pastinake mitbringt. Viele machen gerne Pastinakensuppe damit. Aber sie kann noch viel mehr. Kennt Ihr zum Beispiel auch schon unseren „warmen Hund“ das herzhafte Equivalent zum „kalten Hund“?

Heute servieren wir Euch jedenfalls Pastinakenpüree mit einer ausgefalleneren Kombination. Dieses Rezept ist in knapp 10 Minuten fertig gestellt. Das kann man auch mal so zwischendrinnen ausprobieren und kochen.

Ihr entscheidet, ob Ihr eine richtig schöne cremige Creme zaubert (dann richtig lange pürieren) oder ob Ihr es lieber als stückigeren Stampf haben wollt… feel free!


Pastinakenbrei mit frischer Mohn-Zwiebel-Salsa

Pastinakenpüree schmeckt nach Urlaubstag


Und wie schmeckts? Pastinaken schmecken ja eher süßlich und ein Bisschen nach Meerrettich. Diese Süße kombiniert sich wunderbar mit der Bitterkeit des Mohns und auch des Rucola. Alleine schmeckt die „Salsa“ übrigens recht merkwürdig, aber in der fröhlichen Zusammenarbeit mit dem Pastinackenpüree: DER KNALLER! Finden wir zumindest. 

Wer keinen Mohn mag, probiert es mit gemahlener Haselnuss – aber die vorher in einer Pfanne leicht anrösten, dann wird’s noch nussiger. 

Das Püree könnt Ihr natürlich auch ohne die Mohnsoße zu Steak, Schnitzel oder irgendwelchen anderen Pflanzerl servieren… vielleicht schneidet Ihr dann noch ein paar Frühlingszwiebeln hinein oder Schnittlauch oder oder oder… tobt Euch aus!

Und wer sich nicht ganz an ein komplettes Pastinakenpüree wagen möchte, nimmt 50 % Kartoffeln und 50% Pastinaken. Dann habt Ihr ein Pastinaken-Kartoffel-Püree! 

Rezept für Pastinakenpüree mit Mohnsoße

Brei aus Pastinaken mit frischer Mohn-Zwiebel-Salsa

Zutaten für die Pastinakencreme (für 2 Portionen):
-          500 g Pastinaken, geschält und in Stücke geschnitten
-          1 EL Butter
-          200 ml Milch
-          1 TL Salz
-          1 Prise Pfeffer
-          1 Prise Muskatnuss
Pro Portion eine Handvoll Rucola, Frisee oder ein anderer LEICHT bitterer Salat

Zubereitung:
1.       Pastinakenstückchen in etwa 1 Liter Wasser (dorthinein 1 TL Salz geben) weich kochen
2.       Wasser abgießen
3.       Pastinaken mit Milch und Butter mit einem Pürierstab pürieren
4.       Mit Pfeffer und Muskatnuss würzen




Zutaten für die Mohn-Salsa:
-          5 EL Rapsöl, nativ
-          1 halbe rote Zwiebel, geschält und in ganz kleine Würfelchen geschnitten
-          1 Knoblauchzehe, geschält und in ganz kleine Würfelchen geschnitten
-          2 EL Mohnsamen
-          2 TL Zitronensaft
-          1 TL Zitronenabrieb

Zubereitung:
1.       Alle Zutaten miteinander vermengen und etwas ziehen lassen (wenn Ihr die Zwiebeln lieber roher mögt, serviert Ihr sie zeitnah, wenn Ihr sie lieber "braver" mögt, dann lasst die Soße etwas ziehen)


Und die Kombination hat uns so inspiriert und gefesselt, dass wir auch eine süße Variante aus Pastinaken und Mohn zubereitet und bereits lange verbloggt haben... Wie wäre es? Hier entlang bittesehr:

http://www.amor-und-kartoffelsack.de/2017/01/pastinaken-mohn-muffins-mit-Zitronenglasur.html



Lasst es Euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...