Donnerstag, 12. Oktober 2017

Schwarzes Risotto mit Meeresfrüchten




Nach der schwarzen Pizza vor ein paar Tagen, die wir mit Pflanzenkohle gefärbt haben, haben wir heute ein weiteres "schwarzes" Gericht! Heute haben wir als Farbstoff Sepia-Tinte gewählt...  Wir haben ein besonderes schwarzes Meeresfrüchte-Risotto für Euch! Doch lest selbst:


schwarzes Risotto mit Tintenfisch(tinte)

Bei unserem kurzen Urlaub in Opatija (bei Rijeka in Kroatien) haben wir ein derartiges, schwarzes Risotto serviert bekommen. Das Ganze als Klecks auf einem Teller mit einer Kelle voll tomatiger Pasta – als Pastagang. Irgendwie sah es unspektakulär aus, aber der schwarze Klecks war spannend und dann auch noch lecker...

Ihr müsst nämlich wissen, dass man in Opatija die Nähe zu Italien seeeeeehr deutlich merkt – so auch bei den Essgewohnheiten.  Da schaut man nicht schlecht, wenn man auf einmal in abendlicher Dämmerung und schwacher Restaurantbeleuchtung so einen schwarzen Klecks vorgesetzt bekommt. Schade, wenn in „vornehmen Lokalen“ – hey, wir waren im örtlichen „Yachthafen“ – einfach nur sowas aufn Teller geklatscht wird. Aber ja, der Forscher- und Experimentiergeist wurden sofort geweckt und natürlich musste das sofort Zuhause nachgebastelt werden. Gott sei Dank, hatten wir noch ein paar Päckchen Tintenfischtinte im Kühlschrank…. Lol… 




In Opatija kann man übrigens gut Urlaub machen. Der Adriastrand ist allerdings an der Strandpromenade mit verschiedenen Stufen betoniert. Gibt es „Strand“, ist er ohne Sand, aber mit vielen, vielen Kieselsteinen. Vielleicht habt Ihr ja das ein oder andere Foto auf unserem Instagram-Account schon entdeckt von unseren Tagen in Kroatien.

Ob es nun ursprünglich ein kroatisches oder italienisches Gericht ist? Wir wissen es leider nicht. Da wird über Friaul-Venetia-Giulia (das östlichste Gebiet Italiens um Udine und Triest) heimgefahren sind, haben wir dort mal nachgefragt und sie kennen das Risotto nero auch mit Tintenfischtinte und Tintenfischfleisch.

Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Risotto-Freund (brrrrrrr….) , aber der Experimentier- und Nachbauwahnsinn hatten deutlich Oberwasser. 


Und wie wird das Risotto nun schwarz?

Grundsätzlich hätte der Italiener zwei Möglichkeiten sein Risotto schwarz zu bekommen: a) Reis verwenden, der von Haus aus schwarz ist – ja, den gibt es wirklich – auch aus Italien oder b) mit Tintenfischtinte. Da im kroatischen Ursprungsrisotto auch Tintenfischstücke waren, haben wir uns für die Variante b entschieden. Statt purem Tintenfischfleisch haben wir uns für einen „Frutti-di-Mare“-Mix (Meeresfrüchtemischung) entschieden.


Wo kann man Tintenfischtinte kaufen?

Wir holen die „Nero di sepia“ meist in der Metro, da gäbe es sie sogar im großen Glas, aber wir kaufen immer so kleine durchsichtige Doppeltütchen, die gar nicht viel Geld kosten. Tintenfischtinte haben wir aber auch schon in guten italienischen Supermärkten gesehen oder in der Feinkostabteilung z.B. bei Karstadt.

Grau, ich sehe grauen Reis

Bis zum Ende des ganzen Kochvorganges sah es nicht so aus, dass das Risotto richtig schön schwarz werden würde – es war zunächst grau, dann grau, dann grauer, dann wieder weniger grau, dann grau und irgendwie erst ganz am Ende als auch der Parmesan im Risotto gelandet ist, wurde es dann richtig kräftig schwarz… Magic! Irgendwie…
Geschmacklich ist es wohl nicht für jeden. Man muss schon den Tintenfischgeschmack bzw. Meeresfrüchtegeschmack mögen. Allen anderen ist es wohl zu fischig. Aber hey… als eine Komponente in einem Dinnergang… ole ole… Hingucker und Überraschungsgericht. 


Rezept für Risotto nero mit Meeresfrüchten

Risotto mit Tintenfisch und Tinte

Zutaten:
-          350 Gramm Risotto-Reis
-          70 g frisch geriebener Parmesan/Grana Padano…
-          1 Liter Gemüsebrühe
-          100 ml Weißwein (oder 3 EL Weißweinessig und dann etwas mehr Gemüsebrühe)
-          1 große Schalotte, geschält und fein gewürfelt
-          1 Zehe Knoblauch, geschält
-          150 g Tintenfisch oder Frutti di Mare
-          Salz, Pfeffer
-          1 EL Olivenöl
-          4 kleine Päckchen Tintenfischtine (Nero di sepia) entspricht etwa 12 – 15 Gramm



Zubereitung:
1.       Tintenfisch/Frutti di Mare abspülen, trocken tupfen und in kleine Stückchen schneiden
2.       Olivenöl und Zwiebeln in einen Topf geben und kurz anbraten, Risottoreis und Tintenfisch hinzugeben und ebenfalls kurz mitanbraten
3.       Weißwein in den Topf gießen, Tintenfischtinte und Knoblauch hinzugeben und alles gut verrühren, etwa 500 ml Gemüsebrühe aufgießen, kurz aufkochen lassen und dann die Temperatur auf schwache Hitze drehen
4.       Den Reis nun etwa 20 Minuten (hängt von Herd und Tagestemperatur ab) leicht köcheln lassen, ab und zu umrühren, damit er nicht am Boden festpappt
5.       Wenn die Flüssigkeit zu wenig wird, immer wieder einen Schluck Gemüsebrühe nachgießen
6.       Wenn der Reis al dente-durch ist, sollte die Konsistenz der Masse cremig/schlonzig sein
7.       Salzen, pfeffern, Parmesan unterrühren und servieren


Buon appetito!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...