Freitag, 27. September 2013

Gulasch mit Wurzelgemüse (und Bier)

Ein Rezept aus dem Kochbuch "Herbst, Winter, Gemüse! Überraschend neue Rezepte für Kürbis, Kohl und Knolle" von Cornelia Schinharl, gerade im GU-Verlag erschienen. Eine genauere Rezension zu diesem sehr empfehlenswerten Kochbuch findest du hier

Lustig, ich habe mir aus dem Kochbuch DAS Rezept herausgesucht, das nicht dem Gemüse den Vortritt lässt, sondern eigentlich doch dem Fleisch. *gggg....* aber es war einfach zu verlockend... Ich hab in einer Klammer gelesen, dass dieses Gulasch statt mit Gemüsebrühe auch mit Bier zubereitet werden kann und DAS hat sich gleich in meine kreativen Gehirnwindungen gebrannt. Ich kenne bisher nur Varianten mit Rotwein bzw. Gemüsebrühe, aber nicht mit Bier....Wahrscheinlich ist meine Bierlaune deswegen so ausgeprägt, weil ja gerade das Oktoberfest stattfindet. Also, hier nun mein Rezensionsrezept: Vorausgeschickt. Die Anleitung passt. Es hat alles nach Vorgabe gut geklappt.

Gulasch mit Wurzelgemüse und Bier

Rezept: 

Zutaten für 4 Personen:
- 600 g Wurzelgemüse wie Karotten, Pastinaken, Knollensellerie
- 400 g Zwiebeln oder Lauch
- 2 Knoblauchzehen
- 800 g Rindfleisch zum Schmoren, z.B. aus der Wade
- 2 EL Butterschmalz
- 1 EL edelsüßes Paprikapulver
- 2 TL rosenscharfes Paprikapulver
- 1 TL gemahlener Kümmel(da wir keinen normalen Kümmel mögen: 1 halber TL Kreuzkümmel)
- 1 EL Tomatenmark
- 400 ml Gemüsebrühe ODER Bier (ich habe, da wir Soßenfans sind, gleich die ganze 0,5 l Bierflasche naturtrübes Kellerbier hineingeschüttet)
- 1 Lorbeerblatt
- Salz


1. Gemüse putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden
2. Zwiebeln oder Lauch schälen und fein hacken, Knoblauch ebenfalls
3. Rindfleisch in 2 cm große Würfel schneiden
4. Schmalz in einem Topf zerlassen und Wurzelgemüse, Zwiebeln/Lauch bei mittlerer Hitze unter Rühren andünsten
5. Fleisch dazugeben und andünsten, bis der austretende Fleischsaft verdampft st
6. Paprika und Kümmel hinzufügen
7. Tomatenmark einrühren und Bier/Brühe angießen
8. Knoblauch hinzufügen
9. eine Prise Salz hineingeben
10. etwa eine bis eineinhalb Stunden bei schwacher Hitze zugedeckt schmoren lassen, gelegentlich umrühren
11. abschmecken und servieren

Empfehlung: Bandnudeln mit Butter, Kartoffelpü, Semmelknödel...
Bei mir gabs kleine Kartoffelknöpfchen dazu

TIPP von mir... ich würde noch am Ende eine Handvoll geschnittener Petersilie - kurz vor dem Anrichten - hineingeben!

Bei mir haben noch ein paar vereinzelte Erbsen den Weg in den Topf genommen... als farbliche Kontrastpünktchen...

Das Bier schmeckt man nicht sehr stark heraus. Ein sehr feiner Biergeschmack ist vorhanden und das genau richtig. Probiers aus! Wir werden defnitiv das nächste Gulasch wieder mit Bier schmoren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...