Dienstag, 29. September 2015

fruchtige Zucchini-Birnen-Suppe


Ungewöhnliche Kombination? Heute Nacht habe ich davon geträumt, dann muss es doch zusammenpassen,  oder? Traut Euch! Die Kombination von Zucchini und Birnen zu einer Suppe ist zwar im ersten Moment very strange. Aber wer sich traut wird von dieser Zucchini-Birnen-Suppe überzeugt sein. Es ist wirklich "mal was Anderes"!
  
frittierte Glasnudeln

Die Suppe ist recht säuerlich-fruchtig. Sie ist wirklich sehr abhängig von der Geschmacksrichtung der Birne. Diese solle überreif sein – also schon mehr süß als sauer – umso besser wird Eure Suppe.
Also aromatischen Gegenpol empfehle ich Euch gebratenen Speck! Rundet alles nochmals schön ab.


Speck frittierte Glasnudeln Suppe Vorspeise

Zutaten für etwa 4 Portionen:
-          1 große Zucchini (oder keine Riesenzucchini)
-          1 mittelgroße Zwiebel (keine rote)
-          1 mittelgroße Kartoffel, mehlig
-          1 vollreife, süßliche Birne
-          500 ml Gemüsebrühe
-           
-          150 g Frischkäse, wahlweise 200 g Schlagsahne
-          1 Messerspitze Safran
-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer, Zucker

-          Eine Handvoll Glasnudeln
-          Öl zum Frittieren
-          Pro Person 1 – 2 Scheiben Frühstücksspeck


Zubereitung:
1.       Zwiebel, Kartoffel und Birne schälen à alles – auch die Zucchini - jeweils in Stücke schneiden und getrennt aufbewahren
2.       Zwiebeln in einem Topf kurz anbraten, dann Zucchini, Birne und Kartoffel hinzugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen
3.       Aufkochen und dann ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen (alle Gemüsesorten müssen durch sein)
4.       Restliche Zutaten hinzufügen und pürieren, noch köcheln lassen – während ihr die Glasnudeln und den Speck vorbereitet
5.       Öl zum Frittieren in einen kleinen Topf geben (ihr braucht dazu gar nicht viel Öl – etwa eine kleine Kaffeetasse), erhitzen und die Glasnudeln ca. eine Minute im heißen Öl frittieren – sie sind sofort fertig, auf Küchenrollenpapier austropfen lassen
6.       Speck in einer beschichten Pfanne anbraten
7.       Suppe nochmal abschmecken und anrichten

Zucchinisuppe mal anders
 P r o s t !   M a h l z e i t ! 

Kommentare:

  1. Zucchini und Birnen? Was für eine tolle Kombination! Jetzt beginnt ja endlich wieder die Suppenzeit und da muss ich diese Suppe unbedingt mal ausprobieren. Danke für das tolle Rezept.
    LG
    Lynn www.de.heavenlynnhealthy.com

    AntwortenLöschen
  2. Schönen Sonntag! Ich habe Rapsöl zum Anbraten der Zwiebeln verwendet sowie den Speck und die Nudeln weggelassen, weil die Suppe Teil eines Menüs war und das nicht gepaßt hätte.

    Der Geschmack war wunderbar. Fruchtig und würzig zugleich. Danke für diese Inspiration!

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...