Mittwoch, 6. Dezember 2017

weihnachtliche Mandarinen-Quarkcreme mit Lebkuchen


Seid Ihr auf der Suche nach einem Ratzfatz-Blitzdessert für ein Weihnachtsmenü? Es liegt Euch auch nicht schwer im Magen… cool, oder? Die Creme besteht aus Milchprodukten, die den vollgefressenen Weihnachtsbauch nicht noch unendlich mehr beanspruchen… nur ein kleines Bisschen… 

 Mandarinendessert mit Quark und Lebkuchen



Diese Creme haben wir in einer anderen Kombination mit Waldfruchtgrütze und Spekulatius auf einer Jubiläumsfeier serviert… alles Löffler waren begeistert, denn es kommt niemand drauf, dass eigentlich „nichts Schlimmes“ in der Creme ist. Sie schmeckt rund und kaum sie ist nicht so pappsüß…. Ach, Blabla beiseite… einfach probieren!!! Dringend! Und wenn Ihr im Januar lästig gewordene, altbackene Kekse loswerden wollt, denkt an das, was Ihr gerade lest! Merken!!!

Unser heutiges Mandarinen-Quarkcreme-Dessert ist Bestandteil des Weihnachtsmenüs 2017 von einigen auf dem Kreis von Frankens Foodbloggern. Yummie Yummie Yummie!!!

Frankens Foodbloggers Weihnachtsmenü



Was bisher serviert wurde?

1. Dezember:  Granatapfel-Spritz von Die Küche brennt
2. Dezember: „Forelle blau“-Tatar mit Schwarzbrot-Crumble und Apfel von Ina isst
3. Dezember: Meerrettichsuppe mit Brezen-Croutons und Zimtäpfeln von Lecker & Co
4. Dezember: Quittensorbet mit Weißwein und Rosmarin von Barbaras Spielwiese
5. Dezember: Sauerbraten in Lebkuchensoße mit Laugenknödel und Blaukraut von Lebkuchennest
6. Dezember: Ihr seid hier schon auf der richtigen Seite - - >  Amor&Kartoffelsack


Noch mehr Inspirationen gefällig? Hier wäre das Weihnachtsmenü von 2016 und falls Ihr noch auf der Suche nach ein paar Plätzchenideen oder solchen für Geschenke aus der Küche seid, dann haben wir hier noch ein paar Links gesammelt!

Und hier kommt das Rezept für unser Weihnachtsmenü-Dessert 2017: 


Quarkcreme mit Mandarinengelee und Lebkuchen


Lebkuchen Trifle - schnelles Weihnachtsdessert

Zutaten für die Quarkcreme (4 große Portionen oder 8 kleine):
-          500 g Magerquark
-          500 g Magerjoghurt
-          250 g Saure Sahne
-          1 halber TL Zimt (Ceylon-Zimt)
-          2 – 4 EL Zucker (je nach persönlichem Geschmack)
-          3 große Schokoladenlebkuchen

Zubereitung der Quarkcreme:
1.       Alle Zutaten miteinander verrühren und glatt rühren
2.       Lebkuchen klein bröseln und am Boden leicht festdrücken, wenn möglich (oder Weihnachtskekse oder Spekulatius oder oder oder…), Quarkcreme mittig esslöffelweise (wir haben etwa 2 – 2,5 EL in die Gläser gefüllt) darauf geben und immer das Gläschen leicht auf den Tisch klopfen, so verteilt sich die weiße Masse glatt im Glas, falls nötig nochmals wiederholen 



Zutaten für das Mandarinengelee:
-          300 ml Mandarinensaft
-          20 g Sofort-Gelatine (muss nicht aufgekocht werden)
-          1 gehäufter TL Puderzucker, wenn Eure Mandarinen arg sauer sind, dann noch ein Bisschen mehr Puderzucker zu geben
-          1 Prise Vanille

Zubereitung des Mandarinengelees:
1.       Saft frisch aus Mandarinen pressen, wenn die Masse zu stückig ist, nochmals durchsieben
2.       Saft mit Zucker, Vanille und Gelatine verquirlen (die Gelatine sollte sich gut untermengen, wenn nicht kurz mit dem Pürierstab nachhelfen)
3.       Vorsichtig auf die Quarkmasse gießen und alles kalt stellen

Außerdem jede Portion mit einem Weihnachtsplätzchen oder einem abgebrochenen Spekulatius-Oberteil dekorieren.

Mahlzeit! Habt ein wunderbares Weihnachtsfest!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...