Donnerstag, 12. Januar 2017

Knusprige Süßkartoffelpommes mit Teriyaki-Aioli


In den Burgerläden sind sie heiß begehrt - die knusprigen Süßkartoffel- Pommes Frites. Kosten meist ganz schön Aufpreis. Doch knackig und knusprig ist dabei überhaupt nicht selbstverständlich. Anders als bei Kartoffeln muss man ein Bisschen tricksen, damit sie knackig werden. Würde man keine Trick anwenden, bleiben sie äußerst „läschad“ (lätschig = unknusprig)… mir fällt wirklich kein anderes Wort als das bayrische hier ein. Euch? Und wer sie noch nie probiert hat…


VORSICHT! Suchtgefahr! Vor allem sind die Süßkartoffelpommes in Kombination mit der Teriyaki-Aioli… eine perfekte Begleitung – nicht nur zum Burger!!! 

 Süßkartoffelpommes aus dem Backofen


nomnomnomnomnomnom…. (ppssssst… die passt übrigens auch sehr gut zum Dippen mit Chips oder als Soße zu einem Filet… aber psssst…. Bleibt geheim!!!!) Süßkartoffeln sind eh so nomnomnomnom… auch Süßkartoffelsuppe lieben wir sehr. Ein veganes Rezept mit Kokosmilch findet Ihr hier.



Kann man gleichzeitig zwei Bleche mit Süßkartoffeln backen?

Zwei Süßkartoffeln entsprechen etwa einem Backblech. Diese Menge entspricht etwa der Größe für zwei Personen. Solltet Ihr mehr Pommes brauchen, solltet Ihr sie unbedingt Frittieren statt Backen, da das zweite Blech (unten im Backofen) deutlich unknuspriger wird. In der Fritteuse habt Ihr natürlich allergrößte Trefferfläche für Knusprigkeit. Für den Backofen sprechen die eingesparten Öl-Kalorien. Entscheidet selbst. 




Rezept für knusprige Süßkartoffelpommes mit einer Teriyaki-Aioli

 Pommes frites aus Süßkartoffeln



Zutaten für die Pommes für zwei Portionen:
-          2 Süßkartoffeln
-          2 EL Maisstärke, wahlweise Kartoffelstärke
-          2 EL neutrales Bratöl
-          1 TL Gewürzmischung „Rauchige Drecksau“ von Spicebar, alternativ 1 TL Paprikapulver edelsüß und 1 TL Salz

Zubereitung:
1.       Die Süßkartoffel schälen und in etwa gleichgroße Pommesstreifen schneiden, gleich in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben, dort 2 Stunden ziehen lassen
2.       Süßkartoffeln durch ein Sieb gießen, kurz mit sauberem Wasser abspülen, Süßkartoffeln gut trocken tupfen (wir hatten sie im Sieb ordentlich geschüttelt und dann in einem Abtrockentuch trocken gerubbelt)
3.       Backofen auf 225 Grad vorheizen
4.       In eine trockene Schüssel die Maisstärke geben, die trocknen Süßkartoffelpommes hineingeben und gut durchmengen, dass die Maisstärke überall an den Pommes haftet
5.       In eine weitere Schüssel 1 EL Öl geben, die Süßkartoffelsticks im Maisstärkemantel hineingeben, den weiteren EL Öl drüber gießen und alles vorsichtig und gut vermengen
6.       Die Sticks möglichst parallel auf ein Backblech legen (Ihr müsst nicht soooo viel Abstand zwischen den Pommessticks lassen)
7.       Ab in den Backofen und 10 Minuten backen
8.       Nach den 10 Minuten zügig alle Pommes einmal wenden und weitere 10 – 15 Minuten backen (Wir haben in den letzten zwei Minuten auf 250 Grad erhöht, aber das hängt von der Dicke Eurer Pommes ab und VORSICHT, sie werden recht flott schwarz.
9.       Aus dem Backofen in eine Schüssel geben, Gewürze (Paprikapulver, Salz oder Gewürzmischung) darüberstreuen und gut vermengen
10.   Sofort servieren



 Backofen-Pommes mit Aioli


Zutaten für die Teriyaki-Aioli:
-          50 ml Milch
-          2 Knoblauchzehen, geschält
-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer
-          1 TL Sojasoße
-          150 ml Erdnussöl (Sonnenblumenöl müsste auch gehen)
-          1 EL säuerliche Apfelstückchen (könnt Ihr auch weglassen)
-          2 EL Teriyakisoße
-          1 EL Rübensirup (wahlweise Honig oder Apfelsüße)


Zubereitung:
1.       Knoblauch und Milch in ein hohes Gefäß mit schmalem Durchmesser, z.B. in einen Messbecher, geben
2.       Kurz pürieren
3.       Langsam nun während dem Pürieren das Öl hinzugießen, Apfelstückchen kurz mitpürieren
4.       Wenn die Konsistenz schön cremig ist, pürieren aufhören und die Teriyakisoße und den Sirup unterrühren
5.       Salzen, pfeffern und kurz nochmals abschmecken, gegebenenfalls etwas mehr Süße einrühren


Knusprige Backofenpommes mit besonderer Aioli


An die Pommes, fertig, los! 

Die Süßkartoffeln sind ja gar keine richtigen Kartoffeln, aber falls Ihr Lust auf weitere Kartoffelrezept und Infos drumrum habt, dann bitte hier entlang:

http://www.amor-und-kartoffelsack.de/p/jahresthema-kartoffeln.html
 

Kommentare:

  1. Auf meinem Monitor ist die Zubereitung der Pommes ab Hälfte von 3. nicht mehr zu sehen... Meh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uschi.

      Leider hat uns die Technik einen Streich gespielt und das restliche Rezept aufgefressen :( Wir kümmern uns am Abend drum... die Papieraufzeichnungen sind leider Zuhause! Sorry! für den Moment! Danke für deinen Hinweis!

      Liebe Grüße aus dem Kartoffelsack

      Löschen
  2. Huhu! Das klingt ja lecker, aber da fehlt noch die Beschreibung, wie es nach dem trocknen der Süßkartoffeln weiter geht :(
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Süßkartoffel-Pommes klingen lecker und die Grinse-Tasse ist der Knaller :D
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli!

      Oh ja, wir lieben sie auch unsere Gesichtertassen und -schüsseln :) hihi...

      Viel Freude beim Süßkartoffelpommes nachbacken und gutes Gelingen!!!!

      Liebe Grüße aus dem Kartoffelsack

      Löschen
  4. So zufrieden wie die Tasse würde ich auch aussehen, wenn ich solche leckeren Pommes hätte. Ein Traum!

    Grüßle Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,

      danke fürs Kompliment!!!

      *eineTassevollPommesrüberschiebDippendarfstduselbst*

      Liebe Grüße aus dem Kartoffelsack

      Löschen
  5. Ah klasse! Ich liebe, nein ich vergöttere Süßkartoffelpommes! Und Knoblauch dazu <3 <3 Das wird getestet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ann-Kathrin,

      gutes Gelingen :)

      Viele Grüße aus dem Kartoffelsack

      Löschen
  6. Danke fürs Vervollständigen! Wird ganz bald nachgemacht...

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen schön knusprig aus. Das ist mir bis jetzt noch nicht so gut gelungen. Aber der Tipp mit dem wässern und später mit der Maisstärke wird bald getestet. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...