Dienstag, 19. September 2017

Sauce Rouille


Der eine oder die andere kennt sie vielleicht aus Frankreich. Sie wird dort gerne zu Fischsuppe (z.B. einer Bouillabaise) serviert. Doch heute soll die Sauce Rouille eine Woche voller Brotaufstriche einläuten… UND DAS AM KARTOFFELDIENSTAG! Kartoffeln in einer Sauce? Jaaaa… sehr wohl! 

Sauce Rouille

Der Trick für die besondere Cremigkeit dieser Sauce, dieses Dips ist eine gekochte Kartoffel, die mit in die Masse hineinpüriert wird.

Zwischenzeitlich haben wir hier die zweieinhalb Wochen ohne Laptop und PC hinter uns gebracht... Puuuuh! Ganz schön ungewohnt, wenn man eigentlich gewöhnt ist jeden Tag vor einem Kasten auf die Tastatur einzuhämmern. Perfekter Weise hat sich der Zeitpunkt genau mit dem Schulbeginn (=Arbeitsbeginn) in Bayern geschnitten. So ein großer Mistipisti! Das war echt schwierig, weil zu Schulbeginn gaaaaaaaanz viele Listen, Tabellen, To-Do-Listen und überhaupt alles Mögliche getippt werden will. Tja! Da muss man seine To-Do-Listen halt per Hand schreiben. Das Erlebnis war ganz "nett", aber ich persönlich kann darauf jetzt wieder ein paar Jahre verzichten. 


Kennt Ihr eigentlich noch das Rezept für den Muschelsud mitKartoffel-Pastinaken-Püree? Hierzu passt diese Sauce Rouille wie A auf E…. nomnomnom….

Wer kein ganzes Gericht zu dieser Sauce Rouille zubereiten möchte, kann sie z.B. auch zum Kartotten-Gurken-Sellerie dippen zum Mädelsabend nehmen oder mit Crackern servieren oder auf Brot mit etwas Sprossen zu einer Käseplatte…. Tobt Euch aus! Sauce Rouille ist vielseitig einsetzbar und man hat gleich das Gefühl von Urlaub auf der Zunge.




Rezept für Sauce Rouille

 Sauce Rouille

Zutaten:
-          2 rote Paprikaschoten
-          3 Knoblauchzehen
-          1 TL Zitronensaft
-          2 mittlere, gekochte und abgekühlte Kartoffeln
-          1 frisches Eigelb eines Bio-Eies
-          Ca. 150 ml mildes Olivenöl
-          Je 1 Prise Salz, Pfeffer/Cayennepfeffer

 Sauce Rouille

Zubereitung:

1.       Kartoffeln kochen, abkühlen lassen und schälen
2.       Backofen auf 250 Grad vorheizen
3.       Paprika halbieren oder dritteln, Kerne und weiße Stellen im Inneren entfernen
4.       Auf ein Backblech mit der Öffnung nach unten geben und im Backofen ca. 15 – 20 Minuten backen bis die Haut der Paprika schwarz wird
5.       Paprikahaut entfernen und das Paprikafleisch abkühlen lassen
6.       Paprika, Kartoffeln, Knoblauchzehen, Zitronensaft, Eigelb und Gewürze in ein hohes Gefäß geben
7.       Mit einem Pürierstab pürieren und langsam das Olivenöl nach und nachgießen und immer weiterpürieren
8.       Solange Öl nachgießen bis eine Konsistenz ähnlich einer Mayonnaise erreicht ist
9.       Nochmal final nachwürzen und abschmecken (sollten die Paprika etwas brav vom Geschmack her sein, könnt Ihr etwas edelsüßes Paprikapulver unterarbeiten)

Baguettescheiben aufschneiden, trocken oder mit etwas Öl in einer Pfanne anrösten und etwas Sauce Rouille daraufstreichen…. Mmmmmmhhhh…. Himmlisch!

Bon appetit! 

Und jetzt habt Ihr bestimmt Lust noch mehr unserer Kartoffeldienstagsrezepte auszuspionieren, oder? Dann bitte hier entlang:




http://www.amor-und-kartoffelsack.de/p/jahresthema-kartoffeln.html




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...