Mittwoch, 13. April 2016

#7tage7blogs: Mozzarellabällchen von happyplate

Tag 3/Blog 3: happyplate

Wenn ich an den heutigen Gastblogger denke, denke ich auch an Kaffee... bei einer Kaffeeverlosung vor zig Jahren (gefühlten 10) ist er mir digital über den Weg gelaufen und seitdem hat sich eine richtige digitale Bloggerfreundschaft entwickelt. Björn, der in München wohnt, gehört für mich zum Bloggen dazu.
Und heute ist ein ganz besonderer Björn-Tag. Er hat nämlich Geburtstag!

Happy Birthday to you.... alles, alles Gute und Liebe!!!! 


Dass Björn mal eine Ausbildung zum Koch gemacht hat, schadet fürs Foodbloggen defintiv nicht. Seine Gerichte, vor allem seine Streetfoodgeschichten und auch die Burger-Pommes-Fastfood-Rezepte, die er zu wahren Slowfood-Helden werden lässt, machen Lust auf Genuss. Bei soviel leckerem Essen und Trinken stimmt sein Foodblogname wirklich: happyplate. Welcher Teller wäre in einem solchen Haushalt nicht glücklich. Seit ein paar Monaten ist er auch unter die Bierbrauer gegangen.Spannend!

Vielleicht erinnert Ihr Euch auch noch an die Chivito-Geschichte, in welcher ich mich mit Björn "gebattlet" habe. Das könnt Ihr hier nachlesen. Mal sehen welche verrückten Geschichten uns beiden noch so einfallen.




Fingerfood KäsebällchenHi Sonja,


es freut mich, endlich mal bei dir Gast sein zu dürfen. Wir kennen uns ja jetzt praktisch seit Anfang an und unsere beiden Blogs gibt es schon seit über 2 Jahren. Aber auch wenn du mich zwar schon recht gut kennst, stelle ich mich trotzdem erstmal noch deinen Lesern vor:

Ich heiße Björn und schreibe auf dem Blog happyplate. Meistens nehme mir Fast Food/Streetfood - Rezepte vor und bereite sie ordentlich, teils auch aufwendiger zu. Wichtig ist mir, dass ich viel mit regionalen und saisonalen Zutaten arbeite. Das haben wir ja auch schon zusammen gemacht, indem wir unseren Lesern gezeigt haben, wie man ein anständiges Chivito - Sandwich zubereitet.
Zudem braue ich mein eigenes Craftbier unter happybrew, und berichte meinen Lesern über meine Fortschritte beim Brauen. Viele verschiedene Sorten stelle ich hier meinen Lesern vor und erzähle, wie ich mit meiner Hausbrauerei vorankomme.

Ich musste echt lange überlegen, welches Rezept ich dir mitbringen könnte, da ich dir am liebsten etwas Persönliches von happyplate zeigen wollte. Und da ich weiß, wie sehr du die italienische Küche magst, habe ich mir eine schöne Kombination meiner Streetfood - Attribute und deiner Liebe zur italienischen Küche einfallen lassen: Du bekommst von mir Mozzarella - Basilikum - Bällchen.
Das Rezept ist ganz einfach gehalten und schmeckt echt unglaublich lecker.


Mozzarella-Basilikum-Bällchen

 

Hier hast du das Rezept für ca. 40 Bällchen:
 Zutaten:

    300 g Mozzarella
    100 geriebenen Parmesan
    3 Eier
    140 g Mehl
    ca. 20 - 25 Blätter Basilikum
   100 g Paniermehl
    Öl zum Frittieren

 Fingerfood Mozzarellabälle

Zubereitung: 
Den Mozzarella anständig abtropfen lassen und so gut es geht trockentupfen.

Dann den Mozzarella in eine Schüssel mit dem Parmesan, 60 g Mehl und einem Ei zupfen und kräftig ca. 10 Minuten kneten. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, etwas Mehl hinzufügen. Dies ist abhängig von der Feuchtigkeit des Mozzarellas.

Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden, den Teig salzen und mit dem Basilikum vermischen.

Den Käseteig für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die restlichen 2 Eier verquirlen und separat mit Mehl  und dem Paniermehl nebeneinander stellen. Das ist die sogenannte Panierstraße.

Aus dem Käseteig kleine Bällchen formen.

Die Bällchen erst mehlieren, dann durch Ei ziehen und letztendlich im Paniermehl wenden.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Am besten haltet ihr immer mal einen Holzspann rein. Wenn sich dort Bläschen bilden, dann ist das Öl heiß genug.

Die Bällchen nacheinander frittieren & warm genießen.




___________________

Jetzt hab ich Hunger! Danke Björn, fürs Gastbloggen!

--> Und hier könnt Ihr Euch nochmal durch alle Rezepte der Gastblogger dieser Woche klicken. Viel Freude dabei:

#7tage7blogs auf Amor&Kartoffelsack: 
Montag: Spargeltarte von Karambakarina´s Welt
Dienstag: Barlauch-Käse-Scones von Jankes Soulfood
Mittwoch: Mozzarella-Basilikum-Bällchen von happyplate
Donnerstag: Mangold-Frittata von Wunderbrunnen
Freitag: Kirsch-Streusel-Kuchen von Danielas Foodblog
Samstag: Pesto Rosso von Kebo Homing
Sonntag:  gewagter Chicorée von Multikulinarisches

1 Kommentar:

  1. OHHH, Das hast du aber lieb geschrieben! :-) Da muss ich mich ja bald mal auf meinem Blog revanchieren ;-)
    Ich hoffe doch sehr, dass dir und deinen Lesern mein kleiner snack gefällt.
    happy Grüße, Björn

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...