Donnerstag, 14. Juli 2016

Sformatini di carote e formaggio - Karottenküchlein mit Käseüberraschung


Dieses Rezept habe ich auf einer italienischen Kochseite entdeckt und wir grübeln seitdem wie wir dieses Gericht auf Deutsch nennen sollen. „Karottenküchlein“ ist doch ein selten dämliches Wort, genauso hört sich „Karottenmuffin“ nach nem Kuchen an, oder? Flan, Zeug, Karottendingsda… sucht Euch was aus! Hauptsache es schmeckt. 

Dieser Karottenbömbel hat zwei Überraschungsmomente: einmal wenn man vom schwarzen, knusprigen Sesam sich zur knallig orangenen, soften Karottenmasse durchgabelt und dann nochmals die Überraschung in der Mitte. 





Die Konsistenz der Karottenmasse ist lustig… recht weich, luftig und zart. Der zerlaufene Käse in der Mitte ist das besondere Highlight am Gericht, welches sich toll als Vorspeise macht. Und die Wahl des Käses in der Mitte ist auch das entscheidende Kriterium. Wir haben es mit einem Ziegenbrie probiert und dieser war uns viel zu intensiv. Er nahm vom vorsichtigen, zarten Karottengeschmack ordentlich Geschmack weg.
Es ist auch nicht schlimm, wenn der Käse beim Backen etwas oben rausläuft, die Oberseite beim Backen ist ja die Unterseite auf dem Teller.

Wir waren allerdings recht gesättigt nach einem. Also nicht zuviel Drumrum servieren.

Rezept für sformatini di carote

 

Zutaten für ca. 8 Karottenküchlein :

-          300 g Karotten im geschälten Zustand
-          30 g Mehl
-          1 Ei (L)
-          Je 1 Prise Salz und Pfeffer, Muskatnuss
-          1 Liter Gemüsebrühe
-          Je Küchlein ein sparsamer TL Brie oder Taleggio oder …
-          3 EL Parmesan, Grana Padano, frisch(!!!) gerieben oder geriebener Emmentaler
-          1 EL Orangenlikör
-          Eine große Portion schwarzer Sesam
-          50 g Butter zum Muffinformen einpinseln
-          1 Muffinblech



Zubereitung:
1.       Karotten schälen und in Scheiben schneiden, in Gemüsebrühe  weich kochen (ca. 10 Minuten), Brühe abschütten und Karotten in eine Schüssel geben
2.       Abkühlen lassen
3.       Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Orangenlikör zu den Karotten geben und gut pürieren
4.       8 Muffinförmen des Muffinblechs buttern und sehr gut mit dem schwarzen Sesam einstreuen (umso mehr „leere“ Stellen ihr am Rand habt, umso mehr klebt das Küchlein nach dem Backen fest) à nicht sparsam mit dem schwarzen Sesam sein
5.       3 EL frisch geriebenen Käse (Parmesan, Emmentaler u.ä.), das Ei und das Mehl unter die Karottenmasse mengen
6.       Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
7.       Die Hälfte der Karottenmasse auf die Formen verteilen und jeweils mittig den TL Brie darauf legen
8.       Restliche Karottenmasse über die Käsestückchen geben, so dass die Briestückchen etwa in der Hälfte der Karottenküchlein liegen
9.       20 Minuten in der Mitte des Backofens backen
10.   Kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen (jetzt rächt es sich, wenn ihr nicht flächendecken Sesam auf der Butter verteilt habt

Dazu passt z.B. ein frischer, grüner Kopfsalat u.ä. 

Bei uns gabs dazu als Grundlage auf dem Teller etwas Guacamole (aus Avocado) und ein paar frische Frühlingszwiebelscheiben darüber. 

An Guadn!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...