Montag, 24. Oktober 2016

süße Bacon-Whisky-Cupcakes - Verführung zum 500. Post

Das Tippen dieser Zeilen macht uns irgendwie erfürchtig deswegen versüßen wir sie heute mit Bacon und Whisky. Jaaaaaa....  Speck und Whisky in süßer Knabberei funktioniert wirklich mehr als gut. Wirklich! ;)


Übrigens - so nebenbei:

Dies ist der 500. Post auf Amor&Kartoffelsack. 5 - 0 - 0! Der fünfhundertste Artikel auf diesem Foodblog. Allen Ernstes! Allmächt! Wow!

Ganz schön was los hier seit Juli 2013. Im Hirn auf virtuellen Papier. Wieviele Buchstaben und Fotos das etwa sind? Keine Ahnung...

Wir (das ja eigentlich mal als "du" angefangen hat) möchten uns an dieser Stelle ganz, ganz herzlich für all Eure Klicks, Eure Kommentare, Eure Minuten bedanken, die Ihr auf unserem Blog verbracht habt.  

D A N K E !  Ohne Euch wäre der Blog kein Blog! Danke, dass Ihr da seid!



Habt Ihr Wünsche? Wünscht Ihr Euch mehr Artikel zu bestimmten Themen? Mehr Rezepte aus einem bestimmten Bereich?


Und jetzt gibts hier unser "Best-of" 500 Posts:


Unser Gruselfoodphoto, für das wir uns schämen:
 das Gruselfoto von der Currywurst: http://www.amor-und-kartoffelsack.de/2014/02/currywurst-mit-sukartoffelpommes.html

Dieses Rezept benutzen wir selbst am allermeisten:
schneller gehts nicht --> hier

Unser größter Aufreger:  
Ein Apfel ist ein Apfel? --> hier

Der bislang einzige Artikel zum Foodbloggen an sich: 
Foodbloggen - ein Abenteuer? --> hier

Euer Lieblingsrezept:
Stempeln und Keksen ist in! --> hier

Unser Lieblingsfoodfoto: 
Minigugl mit der Frankfurter Skyline im Hintergrund und originalem Licht --> hier

Unser Lieblingsrezept, das fast niemand anklickt: 
Ein Bisschen Rauch, ein Bisschen Hicks und ganz viel mmmmmhhhhh: --> hier

Unser Lieblings-Ups-das-schmeckt-geil-und-ging-so-einfach-Rezept: 
Nicht nur als Cupcakes ein Traum für jedes Kuchenbuffet: --> hier




So und nun: Eine Runde Speck-Whisky-Cupcakes für alle: (Rezept steht unten)

Cupcakes mit Speck, Whisky, Ahornsirup und Walnüssen

Die Cupcakes hatten wir für das Foodcamp von Chefkoch.de zubereitet, das letzten Samstag in Nürnberg statt gefunden hat... und Ihr könnt erahnen wie lecker sie waren, wenn wir Euch erzählen, dass die Cupcakes vor der Eröffnung des Kuchenbuffets schon laaaaaaaaange aufgefuttert waren und die Speck-Whisky-Cupcakes ganze 7 alleinige Posts auf Instagram bekommen haben.


Danke für jeden Einzelnen! Danke danke danke!




Und ja! Sie sind süß und richtig auf dem Kuchenbuffet! A bissl verrückt, oder? Aber - hej - Foodblogger erprobt! ;) Welches Rezept kann das schon von sich behaupten? Lol...





Tipps zum Cupcake-Backen allgemein

Unsere Taktik beim Cupcake-Backen ist übrigens immer: Am Vorabend den Teig zuzubereiten, zu backen und auskühlen zu lassen, das Frosting zuzubereiten und in den Kühlschrank zu geben, damit es schön durchgezogen ist und die crunchy Speckchips könnt Ihr auch bereits am Vorabend zubereiten.
Wichtig ist, wenn Ihr die Cupcakes mit dem Frosting verseht, solltet Ihr sie nochmals kühlen.
Bei dem Foodcamp haben wir ein wenig nachgeholfen, dass das Frosting auch im wärmeren Raum stehen bleibt und zwar haben wir zusätzlich eine Prise Guarkernmehl hineingegeben.

Geheimtipp für gute Bindung

Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl sind zwei tolle, natürliche „Steifmacher“. Guarkernmehl bei ungekochten Dingen. Johannisbrotkernmehl wird unendlich viel stärker als es Speisestärke tut, um Gerichten mehr Bindung zu verleihen. Also immer vorsichtig dosieren. Im Bioladen findet Ihr beides. Nicht wundern, wenn kleine Behältnisse so ca. 5 Euro kosten… die halten Euch ewig. Wie schon gesagt, Ihr braucht jeweils nur minimale Mengen.

Whiskyauswahl für die Speck-Cupcakes

Ihr solltet für die Cupcakes keine Whiskys nehmen, die extrem sind im Geschmack. Wir haben uns nach dem Durchprobieren (hicks) für den Bunnahabhain Eirigh Na Greine entschieden.
Und wie schmecken die Cupcakes mit Speck, Walnüssen und Whiskey?
Es handelt sich hier um etwas Süßes. Die Speckstückchen sind der geschmackliche Dreh- und Angelpunkt. Der Ahornsirup, der nicht zu brav in seiner Herbheit sein sollte, und die Walnüsse bilden die Geschmacksbasis und der Whisky in der Creme obendrauf rundet das Gesamtwerk ab. Rundrum vogelwild, aber hammergeil…



Rezept für Speck-Whisky-Cupcakes

Ahornsirup-Walnuss-Speck-Whisky-Cupcakes


Menge für etwa 30 Minicupcakes oder ca. 18 normalgroße Cupcakes:
Zutaten für den Teig:
-          150 g Mehl
-          50 g Mandeln, gemahlen
-          100 g Walnüsse, gehackt
-          1 Packung Backpulver
-          100 g weiche Butter
-          200 ml Milch
-          1 Prise Salz
-          75 g Ahornsirup (am besten Grad B)
-          50 g Rohrohrzucker (oder brauner Zucker)
-          1 TL Lebkuchengewürz
-          2 EL Kakao (zum Backen)
-          1 halber TL Zimt


Zutaten für das Frosting:
-          150 g weiche Butter
-          3 EL Rohrohrzucker (oder brauner Zucker)
-          40 g Puderzucker
-          150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
-          2 EL Whisky (z.B. Bunnahabhain Eirigh Na Greine)

Zutaten für den Speck-Crunch:
-          100 g hochwertiger Frühstücksspeck, am besten in dünne Streifen geschnitten
-          2 EL Rohrrohrzucker (oder brauner Zucker)


Pro Cupcake etwa 2 Tröpfchen Ahornsirup

Cupcakes mit Whiskey und Bacon



Zubereitung:
Teig:
1.       Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
2.       Butter, Zucker, Ahornsirup und 1 Prise Salz miteinander mit dem Handrührgerät cremig schlagen
3.       Nach und nach Mandeln, Mehl, Backpulver, Zimt, Kakao, Lebkuchengewürz, Zimt abwechseln mit der Milch hinzugeben und alles gut zu einer homogenen Masse verquirlen
4.       Muffinblech mit Papierförmchen befüllen und nun den Teig jeweils zu zwei Dritteln pro Förmchen einfüllen (mit einem Esslöffel geht’s am besten)
5.       Minicupcakes etwa 10 -15 Minuten im Backofen backen, normal große Cupcakes etwa 25 – 30 Minuten
6.       Auskühlen lassen

Speck:
1.       Speckstreifen in eine beschichtete Pfanne geben und knackig anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen
2.       Ahornsirup und Zucker hineingeben und flüssig werden lassen , den Speck dran wenden, so dass er überall gut karamellisiert hat, wieder herausnehmen und auskühlen lassen
3.       Vor dem Bestücken der Cupcakes, den Speck in Krümel „zerbröseln“

Frosting:
1.       Alle Zutaten sehr gut verrühren (wichtig ist, dass die Butter möglichst weich ist, aber nicht flüssig!!!)
2.       In einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und in den Kühlschrank geben
3.       Etwa 10 Minuten bevor ihr sie aufspritzen wollt, solltet Ihr sie aus dem Kühlschrank holen
4.       Aufspritzen und den Cupcake dann wieder in den Kühlschrank stellen
5.       Vor dem Servieren ein paar Tropfen über das Frosting tropfen und ein paar Speck-Crunch-Krümel darauf verteilen

Lasst es Euch gut gehen!





Kommentare:

  1. Wohoooo 500!!!!
    Cool!!!
    Toller Beitrag!
    Tolle Bilde!
    Tolles Rezept!
    Ich freue mich auf die nächsten 500 :D
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Die werde ich für meinen traditionellen "Weihnachtsweiberkaffeeklatsch" ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zum 500.! Ich find die Auflistung total klasse und klick mich direkt mal durch :)
    Liebe Grüße und auf die nächsten 500!
    Caro

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...