Dienstag, 28. März 2017

Lila Kartoffelrösti mit Kräuterquark

(Dieser Beitrag enthält Werbung)



Willkommen zum Kartoffeldienstag! Heute gibt’s Rösti! Und fettarme noch dazu.
Lebensbaum kennt Ihr ja vielleicht schon von unserem veganen Apfel-Zwiebel-Schmalz. Es gibt Neuigkeiten. Und wenn nicht, solltet Ihr sie aber baldigst kennen lernen. Lebensbaum steht für hochwertigen Kaffee, Tee und Gewürze. 

Wir haben mit dem Unternehmen "Lebensbaum" nun schon länger zu tun, aber sind immer wieder erstaunt wie gut gelaunt und herzlich die Mitarbeiter dort sind: Ein Unternehmen von Menschen für Menschen! Vom Chef bis zum Koch in der Kantine. Hört sich vielleicht jetzt etwas schleimig und heititei an, aber für uns sind das auch wichtige Gründe, ob wir Produkte gerne konsumieren oder nicht. Und wenn die Qualität der Produkte zusätzlich überzeugt. 100 Punkte! Weiter so, liebe Lebensbäumer.              

 Kartoffelrösti mal anders
                                                                                                                                                                                                            
Schon seit Jahren grübeln wir darüber nach, wann es denn endlich mal eine Gewürzmischung explizit für Kartoffeln von einer unserer Lieblings-BIO-Firmen Lebensbaum geben würde.
Ha, perfekt getimed! Natürlich in unserem Kartoffeljahr. Den Kartoffeldienstag im Jahr 2017 kennt Ihr hoffentlich, oder? Das mag der Ein oder Andere jetzt Zufall deuten. Kartoffeln können ein gutes Gewürz vertragen, um noch mehr Geschmack herauszukitzeln.


Neue Gewürzsalze von Lebensbaum

Und es gibt nicht nur ein Kartoffelsalz, sondern vier verschiedene, neue Gewürzsalz-Sorten. Und jede ist wirklich lecker. Wir haben sie schon alle durchprobiert und sind begeistert. In der Entwicklungsabteilung von Lebensbaum hat jemand ein ganz feines Näschen und einen wunderbaren Gaumen, der in Gewürzmischungen immer einen Hauch Besonderheit hineinzaubert, mit dem man nicht rechnet. Es gibt jetzt neu:

-          Universal-Würzsalz
-          Gemüse-Kartoffel-Gewürzsalz
-          Moringa-Gewürzsalz
-          Pommes-Gewürzsalz (absolute Kaufempfehlung!)

Im Gemüse-Kartoffel-Gewürzsalz, das wir heute verwendet haben, findet Ihr unter anderem Thymian, Majoran, Kurkuma, Bohnenkraut, Rosmarin… und und und…  mit diesem Gewürz braucht Ihr nichts Weiteres für Euer Gericht. Diese gelben Gewürzdöschen enthalten einen „Rundumschlag“ an Würzung aus den besten demeter-Bio-Zutaten. 

Und ein Döschen für unter 3 Euro ist wirklich eine tolle Preis-Leistungssache.




Mit lila Kartoffeln kochen

Die Kartoffelsorte „Vitelotte noir“ ist eine von den wenigen lilafarbigen - und von Natur aus lilafarbigen - Kartoffeln, die die Farbe richtig schön behalten – auch nach dem Kochen. Wenn Ihr sie mal entdeckt! Unbedingt mitnehmen. 


 


Auf dem Foto vor dem Backen könnte man fast meinen, dass es sich dabei um Blaukraut handelt, oder? Was für eine tolle Farbe!

Das Rezept funktioniert natürlich auch mit normalfarbigen Kartoffeln.




Rezept für lila Kartoffelrösti mit Kräuterquark

 Kartoffelpuffer mit Quark

Zutaten für 5 – 6 Rösti:
-          750 g Kartoffeln, am besten vorwiegend festkochend (wir haben „vitelotte noir“ verwendet)
-          Salz
-          1 großes Ei (oder 2 kleine) (kommt in einen Original-Rösti nicht unbedingt rein, aber so hält die Masse einfach besser)
-          3 EL Kartoffelmehl/Stärke
-          2 – 3 EL Gemüse-Kartoffel-Salz von Lebensbaum
-          1 rote Zwiebel
-          1 EL Sonnenblumenöl


Zubereitung:
1.       Kartoffeln in gesalzenem Wasser gar kochen, komplett auskühlen lassen
2.       Kartoffeln samt Schale reiben
3.       Vorsicht die restlichen Zutaten gut untermischen
4.       Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen
5.       Ca. 6 Rösti formen und leicht festdrücken (wir haben einen runden Servierring verwendet)
6.       15 – 20 Minuten backen bis sie oben knusprig werden
7.       Warm mit Kräuterquark servieren


 


Zutaten für einen Kräuterquark-Dip:
-          200 g Quark
-          1 EL Petersilie
-          1 EL Schnittlauch
-          1 – 2 TL Moringa-Gewürzsalz
-          1 halbe, rote Zwiebel, geschält und in sehr feine Würfelchen geschnitten
-          2 EL Mineralwasser


Zubereitung:
1.       Zwiebeln, Schnittlauch und Petersilie klein schneiden
2.       Alle Zutaten miteinander vermischen und mindestens eine halbe Stunde stehen lassen

Ein tolles Frühlingsgericht, das einem durch das Backen im Backofen nicht schwer im Magen liegt. 


 Kartoffelpuffer mal anders


Weitere Infos und viele Rezepte zum Thema Kartoffel findet Ihr hier:


http://www.amor-und-kartoffelsack.de/p/jahresthema-kartoffeln.html


________________________
Dieser Beitrag wurde in Kooperation mit Lebensbaum erstellt. Unsere Meinung bleibt aber zu 100% unsere Meinung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...