Freitag, 22. September 2017

gerösteter Paprikabrotaufstrich


Wie angekündigt folgen in den nächsten Tagen noch drei weitere Brotaufstrich aka Dip-Rezepte.
Immer wenn es herbstelt und der Hunger auf belegte Brote so langsam wieder einsetzt, finden wir Butter viel zu fade. 

Stellt Euch ein super leckeres Sauerteigbrot vor und darauf etwas seeeeehr Geschmackvolles… darauf noch ein Bisschen Gemüse, dazu etwas Käse und fertig ist die Extraportion Vitamine, die auch noch schmeckt. Irgendwie hatte ich Bock alle Herbstfarben auf einem einzigen Brot zu versammeln... nomnomnom...

 veganer Brotaufstrich aus gerösteten Paprika

Und das Beste, es sind überhaupt keine schweren Handgriffe erforderlich für diesen Brotaufstrich. Der Brotaufstrich sollte in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahrt werden. Er hält sich dort etwa eine Woche. 


Ich habe ihn für ein Kollegenfrühstück zubereitet (wie auch die folgenden zwei Brotaufstrichrezepte). Der Paprikadip war recht beliebt und wurde auch mehrmals gelobt. Liebe Rezeptnachfrager, hier ist Euer Rezept *zwinker* … 

Geschmacklich schmeckt dieser rote, vegane Paprikaaufstrich eher süßlich mit einem Hauch Frechheit und Coolness. Häääh? Ja… probiert es halt aus… hier kommt das Rezept:

… für mehr Abwechslung auf dem Lieblingsbrot!

Rezept für den Brotaufstrich aus gerösteten Paprika

 veganer Dip aus gerösteten Paprika


Zutaten für etwa ein mittelgroßes Einmachgläschen:
-          3 rote Paprika
-          Je 1 ordentlich Prise Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
-          1 kleine bis mittelgroße, halbe, am besten rote Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
-          Wenn Ihr Knoblauch mögt: 1 kleine Knoblauchzehe, geschält
-          Wer es schärfer mag: 1 TL Chilipulver (wir hatten 1 TL Piment d´espelette von Lebensbaum mitdrinnen)
-          2 EL Weißweinessig
-          5 EL Sonnenblumenkerne
        1 Drittel eines sauerlichen, kleinen Apfels, geschält und entkernt
-          3 – 5 EL Sonnenblumenöl
-          1 EL Petersilie, frisch gehackt


Herbstfarben auf einem Brot

Zubereitung:
1.       Backofen auf 225 Grad vorheizen
2.       Paprika halbieren, Kerne und Kerngehäuse samt Stiel entfernen, ebenso die weißen Stellen im Inneren
3.       Paprika mit der offenen Seite auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
4.       Etwa 20 – 30 Minuten in den Backofen geben, die Paprikahaut sollte größtenteils schwarz sein und sich vom Paprikafleisch abgelöst haben
5.       Aus dem Backofen holen, vorsichtig die Paprikahaut entfernen und wegwerfen (ist eh nicht verdaulich)
6.       Paprikafleisch auskühlen lassen und derweilen
7.       Die Hälfte der Zwiebelwürfel, Apfel, Sonnenblumenkerne, Essig, Knoblauch, Gewürze und Öl in ein höheres Gefäß geben mit schmalem Boden (z.B. ein Schüsselchen zum Sahne aufschlagen oder ein Messbecher passt bei uns immer super), alles gut pürieren
8.       Paprika zur pürierten Masse geben und mitpürieren, nochmals abschmecken (evtl. braucht Ihr einen TL Essig oder noch mehr Salz, Pfeffer, Paprikapulver)
9.       Die zweite Hälfte der Zwiebelwürfelchen und die Petersilie unterarbeiten
10.   Die Masse nun mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen



Lasst es Euch schmecken!!! 

Kennt Ihr schon den Belugalinsenbrotaufstrich, der fast wie Leberwurst schmeckt? Nicht? Dann hier entlang bittesehr.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...