Freitag, 28. April 2017

Asiatischer Nudelsalat mit Schweinefleisch



Dieses Gericht ist aus einer Resteverwertungsaufgabe entstanden. Wir hatten gebackenen Schweinebauch vom Wammerl mit Kartoffelsalat über. Und irgendwie fiel uns zunächst gar nichts ein, wie man Schweinefleisch so recht „recyclen“ kann.  


 

Wie kann man Reste vom Schweinebraten wiederverwenden?

Habt Ihr dafür Ideen? Wenn man es nicht kalt mit Senf aufs Brot essen möchte… Was macht Ihr mit übrig gebliebenem Fleisch? 


Als Fleischbeigabe könnt Ihr übrig gebliebene Schweineschnitzel, Schweinebratenstücke, Schweinebauch, … verwenden. Auch abgezupfte Haxe oder ähnliches ist denkbar.
Der Geschmack ist wirklich super. 


Asiatische Soße und Schweinfleisch – passt das?

Zuerst haben wir uns gedacht… öööööhm, Fischsoße in einen Salat mit Fleisch? Aber jaaaa… die Soße schmeckt genial! Frisch und so, dass man nicht mehr aufhören möchte.
Als Nudelsorte haben wir im Küchenschrank noch eine offene Packung Sobanudeln mit Buchweizen entdeckt, deswegen sind sie auch so dunkel in der Farbe. Aber für die Nudelsorte kommen alle möglichen asiatischen Nudeln in Betracht: Soba, Udon, Glasnudeln, Reisnudeln… nehmt die Sorte, die ihr gerne mögt… 

Statt glatter Petersilie könnt Ihr auch frischen Koriander verwenden,  aber seid vorsichtig mit dem Koriander. Nicht jeder mag ihn und wenn ihr zu viel davon verwendet, kann es schnell seifig schmecken. Petersilie ist da mehrheitstauglicher.



Rezept für asiatischen Nudelsalat mit Schweinefleisch




Zutaten für den Nudelsalat:
-          300 g Soba-Nudeln (alternativ Glas- oder Reisnudeln)
-          1 halbe, rote Zwiebel
-          1 halbe Karotte
-          Etwas Rettich
-          1 halber Bund glatte Petersilie
-          1 Frühlingszwiebel
-          Etwa 300 g Reste vom Schweinefleisch vom Vortag, z.B. unpaniertes Schnitzel (Wir haben Schweinbauch vom Wammerl verwendet.)
-          Gegebenenfalls etwas Bratöl


Zubereitung:
1.       Schweinefleisch kleine Streifen schneiden und in einer Pfanne kross anbraten. Beim Schweinebauch war noch genug Fett vorhanden, dass keinerlei Ölzugabe notwendig war. Evtl. braucht Ihr hier etwas Bratöl bei trockenen Stücken.
2.       Schweinefleisch erkalten lassen und das Fett abtupfen
3.       Nudeln nach Packungsanleitung kochen, klein schneiden nach dem Kochen (oder schon vor dem Kochen auseinanderbrechen), abgießen und mit kaltem Wasser etwas ausspülen
4.       Alle anderen Zutaten klein schneiden oder hacken und alles in eine große Schüssel geben
5.       Fleisch, Nudeln, Salat mit der Soße vermengen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen
6.       Nochmals gut durchmengen und gegebenenfalls nachwürzen
7.       Noch etwas frische Kräuter darüber streuen, evtl. auch etwas gehackte Erdnüsse oder Sesam

 

Für die Soße:
-          6 EL Fischsoße
-          2 EL Sojasoße
-          Saft einer halben Zitrone
-          2 EL Rohrohrzucker
-          1 EL Sambal olek (alternativ etwas Chilipulver)
-          1 EL Sesamöl (alternativ Rapsöl)
-          1 TL Misopaste (alternativ eine Messerspitze Gemüsebrühepulver)


Zubereitung:
Alle Zutaten gut miteinander verrühren.



Lasst es Euch schmecken.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey! Schön, dass du bei uns gelandet bist. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar, dein Lächeln und dein Wiederkommen! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...