Freitag, 20. Januar 2017

Einfacher Kartoffelsalat mit selbstgemachter Mayonnaise



Eigentlich liebe ich persönlich ja den bayrischen Kartoffelsalat – schön mit Brühe, ein Bisschen süß. Nomnomnomnomnomnom… Aber für die Kartoffeltage muss man auch ein paar Opfer bringen. Aber auf einen Dienstag hat er es trotzdem nicht geschafft! Haaaa! 


Einfacher Kartoffelsalat mit selbstgemachter Majo


Die selbstgemachte Mayonnaise schmeckt schon ganz anders als die gekaufte aus dem Glas und trotz der Verwendung von Ei und Senf wird sie schön weiß. So ist sie ganz schön gewhipt, aber ganz ohne Mirakel. (gnihohoho… welch blöder Wortwitz!) Das Weiß liegt vor allem am Öl und an der Milch!
Wie esst Ihr Euren Kartoffelsalat denn am liebsten? Die Nation spaltet sich da ja etwas in Süd und Nord. Mit oder ohne! Wie mögt Ihr ihn? 

Kartoffelsalat mit Majo oder Kartoffelsalat mit Brühe?


Jedenfalls findet Ihr hier in diesem Post zwei Rezepte:
a)      Für selbstgemachte, weiße Mayonnaise

b)      Für Kartoffelsalat mit Mayonnaise

Dienstag, 17. Januar 2017

Ofenkartoffeln mit fröhlichen Toppings und Sourcream



Und wieder ein herzliches Willkommen zu unserem Kartoffeldienstag!!!

Wir servieren die Ofenkartoffeln heute nicht als Beilage, sondern als Hauptdarsteller. So ganz sicher sind wir uns ja nicht, ob wir sie jetzt Ofenkartoffel oder Backkartoffel nennen sollen. Wie nennt Ihr sie? Ofenkartoffel oder Backkartoffel?
 Kartoffel aus dem Backofen mit verschiedenen Toppings, Sourcream

In Kombination mit frischem Gemüse, Cream-Soße und Co machen sie wirklich satt und da jeder selbst entscheiden kann was er und wie viel er gerne wovon drauf hätte, machen sie auch happy. Im Lokal bekommt man klassisch die Ofenkartoffel mit Quark oder Sourcream und vielleicht noch ein Bisschen Beilagensalat, aber sie kann mehr.

Ihr bereitet die Ofenkartoffeln zu und stellt für Eure Mitesser einfach ein breites, vorbereitetes Angebot an Toppings und Streugut in die Mitte des Tisches. Welche Kombination wäre Eure? Was würdet Ihr Euch aussuchen? 

Donnerstag, 12. Januar 2017

Knusprige Süßkartoffelpommes mit Teriyaki-Aioli


In den Burgerläden sind sie heiß begehrt - die knusprigen Süßkartoffel- Pommes Frites. Kosten meist ganz schön Aufpreis. Doch knackig und knusprig ist dabei überhaupt nicht selbstverständlich. Anders als bei Kartoffeln muss man ein Bisschen tricksen, damit sie knackig werden. Würde man keine Trick anwenden, bleiben sie äußerst „läschad“ (lätschig = unknusprig)… mir fällt wirklich kein anderes Wort als das bayrische hier ein. Euch? Und wer sie noch nie probiert hat…


VORSICHT! Suchtgefahr! Vor allem sind die Süßkartoffelpommes in Kombination mit der Teriyaki-Aioli… eine perfekte Begleitung – nicht nur zum Burger!!! 

 Süßkartoffelpommes aus dem Backofen


nomnomnomnomnomnom…. (ppssssst… die passt übrigens auch sehr gut zum Dippen mit Chips oder als Soße zu einem Filet… aber psssst…. Bleibt geheim!!!!) Süßkartoffeln sind eh so nomnomnomnom… auch Süßkartoffelsuppe lieben wir sehr. Ein veganes Rezept mit Kokosmilch findet Ihr hier.


Dienstag, 10. Januar 2017

Kartoffeln: 3 Kochtypen - ein Experiment


D i e n s t a g   i s t   K a r t o f f e l t a g   a u f   A m K a !  Schon vergessen? 

Unsere erste inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema Kartoffeln soll die Unterscheidung in die 3 allgemein gültigen Kochtypen sein: festkochend, vorwiegend festkochend und mehlig.

Weltweite Kartoffelvielfalt

-          Weltweit – so munkelt man – gibt es an die 5 000 verschiedene Kartoffelsorten.
-          In Deutschland sind – laut Bundessortenamt – 207 Sorten registriert und zugelassen, geben tut es etwa 350 verschiedene.
-          In der EU gibt’s es insgesamt ca. 1500 Kartoffelsorten.


Wie teilt man die Kartoffeln in Kochtypen ein?

Eine riesige Menge, oder? Und da der Mensch gerne in Schachteln und Schubläden denkt, wurden quasi drei Kategorien ausgerufen, die sich alleine auf die Kocheigenschaften beziehen. Sie werden am durchschnittlichen Stärkegehalt festmachen.  -> Umso mehr Stärke eine Kartoffel enthält, umso leichter zerfällt sie beim/nach dem Kochen. Umso mehr Stärke eine Kartoffel enthält, umso mehr sättigt sie. 

 Kartoffeln: festkochend, vorwiegend festkochend, mehlig

So ganz genau ist diese Einteilung nicht. Manche Kartoffeln gehören laut Auflistung A zum einen Kochtypus – laut Auflistung B zum anderen. Doch so eine grobe Richtung ist durchaus gegeben.



è Schon gewusst, dass mehlige Kochtypen im Osten Deutschlands viel beliebter sind als im Westen?

è Schon gewusst, dass die mehligen Kochtypen immer mehr aus dem Handel verschwinden (werden), weil die Schale mehliger Kartoffeln nicht so stabil ist wie die der festkochenden?


Donnerstag, 5. Januar 2017

Crespelle al forno - italienische OfenPfannkuchen



Irgendwie weigern wir uns ja so ein Bisschen gegen den Begriff SOULFOOD. Klingt so neumodisch. Und Leibspeise ist wohl keine adäquate Übersetzung, oder? 

 gebackene herzhafte, italienische Pfannkuchen

Was ist denn dann „Soulfood“? Diese im Ofen gebackenen Crespelle mit Tomatensoße sind es.

Dienstag, 3. Januar 2017

Kartoffelcremesuppe mit selbstgemachten Backerbsen



 „ D i e n s t a g   i s t   K a r t o f f e l t a g ! “


Merkt Euch diesen Satz gut! In diesem Jahr haben wir uns ein Jahresthema auserkoren, welches eigentlich schon lange überfällig ist. Wir wollen endlich, endlich 2017!!! unserem Blognamen Rechnung tragen und jeden Dienstag etwas zum Thema Kartoffel veröffentlichen.

Heute bildet eine ganz klassische Kartoffelcremesuppe den Anfang. Schön samtig weich und wohlig. Ohne viele Schnörkel, ohne großes Tohuwabohu… einfach nur Kartoffelsuppe und dazu ein paar selbstgemachte Backerbsen. 

 Kartoffelsuppe selbst gekocht mit Backerbsen


Na gut, wir versuchen es jeden Dienstag etwas zu Kartoffeln zu veröffentlichen… hihi… Ihr seht ja selbst wie weit wir damit kommen werden.  Aber bis auf Weiteres ist im Kartoffelsack am DIENSTAG KARTOFFELTAG!!!  

Falls Ihr mal nachsehen wollt, was dabei so getippt wird. Hilft Euch der Button rechts am Rand mit den zwei Schrumpelkartoffelpäarchen. Oh nein… Sie haben noch gar keinen Namen… Naja… vielleicht bekommen Sie in diesem Jahr ja noch welche…

http://www.amor-und-kartoffelsack.de/p/jahresthema-kartoffeln.html


Gibt’s etwas, was Ihr zu Kartoffeln immer schon mal wissen wolltet? 
Was würde Euch interessieren? Wir haben geplant einige klassische Rezepte – wie das von heute – zu verbloggen, außerdem einige ungewöhnlichere Rezepte. Außerdem wollten wir inhaltlich noch rund um die Kartoffel reisen. 

Mehr verraten wir an dieser Stelle noch nicht. Seid gespannt – wir sind es auf jeden Fall!


Und was muss man bei einer Kartoffelcremesuppe beachten?


Mittwoch, 28. Dezember 2016

Birne mit Parmaschinken und Wodka-Lemon-Vinaigrette




Ohhhhh… das ist echt lecker und nach dem Verzehr seid Ihr leicht betüddelt… also ein perfektes Silvestergericht oder auch als Amuse Gueule gut vorstellbar. Ihr nehmt eine saftige Birne, wickelt sie in feinsten Parmaschinken und verheiratet sie mit einem beschwipsten Wodka-Lemon-Dip

 Parmaschinkenbirne mit Dip aus Wodka, Zitrone und Ingwer

Prost und Mahlzeit haben selten eine bessere Verbindung geschlossen. Hicks! Nein! Keine Angst. Wenn Ihr nur ein Birnenstückchen esst, seid Ihr, liebe Erwachsene, nicht in der Gefahr betrunken zu werden. Aber da wir gerade jeder mindestens vier Birnenstückchen gegessen haben, weil sie uns so lecker geschmeckt haben – das Für-Silvester-mal-Probe-Kochen-Rezept – hicks… fühlen wir uns doch leicht schwummerig beim Tippen!

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Herzhafter, fränkischer Bratapfel mit gebratenen Pastinaken



Gemeinsam mit weiteren fränkischen Bloggerinnen haben wir ein fränkisches Weihnachtsmenü auf die Beine gestellt. Heute ist der Zwischengang zwischen Suppe von Ina isst und dem Hauptgang von die Küche brennt dran. Das passende winterliche Getränk hat freshdelight zubereitet und die Vorspeise kam von BackIna.  Das Dessert wird bestimmt nochmals ein besonderes Highlight von Törtchenfieber

Joa… ganz schön lecker bisher.  Alle Rezepte gesammelt findet Ihr übrigens hier. Und was wird heute serviert?

 Bratapfel Blaukraut Pastinake herzhaft gefüllt

Soulfood! Einfach nur Soulfood! Und danach ein Panza contenta (Italienisch für: ein glücklicher Bauch)! Boa, wie locker, flockig und wohlig schmeckt dieses Gericht! Unser heutiger fränkischer Bratapfel wird herzhaft gefüllt mit Bratwurstbrät und Maronen.  Danach fühlt Ihr Euch stark und mutig und kein bisschen müde und abgekämpft.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Weihnachtsüberraschungsgericht: Grüne Tannenbäumchen mit pochiertem Ei



Wenn man Gerichte für Weihnachten plant, denkt man immer an die großen Fresserei-Geschichten. Doch was ist, wenn Ihr Verwandte/Freunde nicht nur zu den beiden großen Mittagessen zu versorgen habt? Das heutige Rezept sucht genau diese Momente. 

Sucht Ihr noch ein leckeres Gericht für abends an einem der Feiertage oder für die Tage zwischen den Jahren?

Na, dann haben wir heute genau das Richtige!!! Überrascht Eure Lieben damit. Es ist nicht schwer zuzubereiten und doch sieht es winterlich/weihnachtlich aus. Und uns beiden hat es wirklich super geschmeckt. Und es hat in Analog noch viel hübscher ausgesehen als es die Fotos einfangen konnten… 


Spinat-Feta-Brotaufstrich mit Eiergericht


Das Ei mit dem wachsweichen Dotter innen drinnen war die perfekte Ergänzung zum Bäumchen. Und keine Angst vorm Pochieren. Mit einem Trick funktioniert es ganz einfach. Und gelingt Euch bestimmt genauso gut wie uns. Wenn Ihr kein flüssiges Eigelb mögt, macht Euch doch etwas schlozziges Rührei oder ein Omlett dazu. Aber wie schon gesagt. Das Pochieren war mit dieser Methode echt einfach.

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Gebackene, süße Schneemänner mit leckerem Überraschungsbauch


Wenn es draußen schon nicht schneit, dann bauen wir wenigstens im Inneren ein paar süße Schneemänner. So!!!!
 
Habt Ihr als Kinder auch so gerne Schneemänner gebaut? Wenn es in der Nacht  geschneit hat, sind wir schon mit dem „Wir müssen einen Schneemann bauen“-Gefühl aufgewacht. Stundenlang waren wir im Winter draußen – fest eingepackt in Skianzug, Schal, Mütze, dicke Handschuhe und schon gings los mit dem Rollen für Unterleib, Bauch und Kopf. Das Wetter war dabei egal. Ob starker Schneefall oder tiefste Minusgrade! Schneemannbau musste sein! Habt Ihr besondere Erinnerungen, wenn Ihr an Schneemänner denkt? Welche Utensilien mussten Eure Schneemänner immer haben?


Schneemänner aus Hefeteig mit Füllung im Bauch

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...